Home / Gesundheit  / Alarmierender Anstieg

Alarmierender Anstieg

Die Zahlen zur Fettleibigkeit bei Kindern sind laut einer Untersuchung (1) der Weltgesundheitsorganisation (WHO) bedenklich. Um 1975 galt eines von hundert Kindern weltweit als fettleibig. Aktuell sind sechs von hundert Mädchen und acht von hundert Jungs mit deutlichem Übergewicht zu vermelden.

124 Millionen Kinder leiden unter Fettleibigkeit

1975 waren weltweit etwa elf Millionen 5- bis 19-Jährige fettleibig , 2016 waren es schon 124 Millionen. Weitere 213 Millionen Kinder und Jugendliche seien übergewichtig, berichtet die WHO. Alarmierend ist besonders der Anstieg in ärmeren Ländern und solchen mit mittleren Einkommen, wie in den bevölkerungsreichen Ländern China und Indien.

„Eine erschütternde Veränderungsrate“,

sagte Fiona Bull von der WHO in Genf. Für Deutschland ist in den Datenreihen ein Anteil von knapp drei Prozent fettleibiger Kinder im Jahr 1975 erfasst, 2016 waren etwa neun Prozent der Kinder betroffen.

 

Empfehlungen der WHO

Diese Empfehlungen gibt die WHO, um Fettleibigkeit in der Kindheit zu beenden:

  • Behörden in aller Welt sollen Familien besser über gesunde Ernährung aufklären
  • junge Mütter sollen animiert werden, mindestens sechs Monate lang ausschließlich zu stillen
  • in Schulkantinen soll gesünderes Essen angeboten werden
  • es sollen mehr Sportmöglichkeiten für Kinder schaffen werden

Foodwatch klagt die Lebensmittelindustrie an

Unsere süßen Kleinen auf dem Weg zur Fettleibigkeit

Die Verbraucherorganisation Foodwatch hat die  Lebensmittelindustrie im Visier. Sie sei mitverantwortlich für den dramatischen Anstieg der Fettleibigkeit bei Kindern, denn 90 % aller Lebensmittel, die in Deutschland an Kinder vermarktet werden, seien nicht den Anforderungen der WHO an ausgewogene Kinderprodukte gewachsen. Sie enthalten zu viel Zucker, vor allem der versteckte Zucker ist ein Problem,  vor dem die WHO schon seit Jahren warnt.

 

Ein Vorschlag für die Eltern, deren Kinder Übergewicht haben

„Lass die Nahrung deine Medizin sein und Medizin deine Nahrung!“

sagte schon Hippokrates von Kos. Nehmen Sie sich diesen Spruch zu Herzen, essen Sie zusammen mit Ihren Kindern weniger Zucker und verarbeitete Lebensmittel. Geben Sie Ihren Kindern keine Getränke mit Fruktose. Kochen Sie natürliche Lebensmittel gemeinsam mit Ihren lieben Kleinen. Gehen Sie mit Ihren Kindern in die Natur, treiben Sie gemeinsam Sport… Es gibt viele Möglichkeiten, um mit Leichtigkeit gesund durch Leben zu gehen. Nutzen Sie die Chance, Ihre Kinder werden es Ihnen danken! Wenn Sie Inspiration uns Rezepte benötigen, raten wir Ihnen, sich das „Das Kochjournal – Geschmacksabenteuer für unsere süßen Kleinen“ beim Verlag Expert Fachmedien zu bestellen.

 

Das Kochjournal – Geschmacksabenteuer für unsere süßen Kleinen

Wie gelingt es Eltern, ein Zuviel an Zucker zu umgehen/vermeiden? In unserer heutigen Welt ist Zucker omnipräsent und schon lange kein Luxusartikel mehr. Ganz im Gegenteil! Doch die Dosis macht das Gift. Es spricht nichts dagegen, den Kindern täglich eine kleine Kinderhandvoll Süßigkeiten zu geben. Aktuell liegt der Zuckerkonsum der EU-Bürger aber bei 40 Kilogramm Zucker pro Kopf im Jahr. Das sind 110 Gramm Zucker pro Tag! Dabei wird der sogenannte Haushaltszucker jedoch nur in relativ geringen Mengen als Zucker im Haushalt verbraucht. Das meiste steckt in industriell verarbeiteten Produkten, wie Kakaopulver, Kaltgetränken, Knabberartikeln und Eiaber auch in Feinkostsalaten, Gewürzgurken, Ketchup, Rotkohl oder Pizza.

 

Welche zuckerreduzierten oder zuckerfreien Alternativen gibt es beim Kochen und Backen? Genau um diese geht es in dem Kochjournal „Geschmacksabenteuer“.

 

Laden Sie sich auch gerne unseren kostenlosen Flyer

Geschmacksabenteuer für unsere süßen Kleinen herunter.

 

Der Low Carb – LCHF Kongress

Im Februar 2019 treffen sich namhafte Experten und Gesundheitsinteressierte zum Low Carb – LCHF Kongress in Düsseldorf.

Der Kongress ist eine attraktive Plattform für alle Low Carb – Ernährungsformen. Diese Ernährung stellt eine wesentliche Voraussetzung dar, um mit Leichtigkeit gesund durchs Leben gehen zu können.

 

Bereits am Freitag, den 22. Februar 2019 findet ab 18.00 Uhr ein Come together im Restaurantbereich statt. Mit Zeit zum Kennenlernen und Austausch der Kongressteilnehmer, Referenten und Aussteller.

Der Kongress beginnt am Samstag, den 23.02.2019 um 8.30 Uhr und endet am Sonntag, den 24.02.2019 gegen 16.00 Uhr.  Sie zahlen 330,00 Euro Teilnehmergebühren inkl. Kongressjournal, zwei Mittagessen und Pausengetränke, Low Carb – Snacks sowie einer Tasche mit vielen weiteren Informationen.

 

Die LCHF Deutschland Akademie wird mit einem Info-Stand zu dem aktuellen Kursangebot vertreten sein.

 

Wir freuen uns, Sie am 23. und 24. Februar 2019 in Düsseldorf zu treffen. Weitere Informationen finden Sie hier: http://low-carb-lchf-kongress.de/

 

Neuigkeiten

Sie möchten das Neueste aus dem Bereich Gesundheit und Ernährung erfahren? Sie möchten kein Rezept versäumen? Prima, dann abonnieren Sie unseren Blog hier: https://lchf-deutschland.de/service/blog-abonnieren/ und hier den Newsletter: https://lchf-deutschland.de/service/newsletter/

 

 

Margret Ache / www.LCHF-Deutschland.de und LCHF Deutschland Akademie

 

 

 

 

(1) http://www.thelancet.com/journals/lancet/article/PIIS0140-6736(17)32129-3/fulltext?elsca1=tlpr

 

Titelbild: Fotolia

Print Friendly, PDF & Email

info@lchf-deutschland.de

Review overview
Keine Kommentare

Kommentieren