Home / Gesundheit  / Gesunde Ernährung  / Der Killer: Konventionelle Lebensmittel

Der Killer: Konventionelle Lebensmittel

„Millionen Deutsche nehmen Glyphosat auf – durch den Verzehr von konventionellem Fleisch, Milch, Milchprodukten, Eiern und Brot. Die konventionell gehaltenen Tiere werden mit „Kraftfutter“ aus Gensoja aus Argentinien, Brasilien, Paraguay und den USA gefüttert. Wie viel genverändertes Soja jeder Bundesbürger im Durchschnitt jährlich konsumiert, hat der Naturschutzbund (NABU) herausgefunden: Es sind 60 Kilogramm. Studien, wie viel Glyphosat er damit aufnimmt, gibt es nicht.“ (Quelle: http://schrotundkorn.de/lebenumwelt/lesen/glyphosat-eine-spurensuche.html#page:2)

Auch Hans-Ulrich Grimm schreibt in seinem Buch „Die Kalorienlüge“: Glyphosat ist das wichtigste Pestizid weltweit, vor allem für Soja und Mais… Sogar bei Amazon gibt es das Gift, den Liter zu  17.98 Euro. („Vernichtet alles, was grün ist“)… Glyphosat findet sich häufig als Rückstand, vor allem in Brot, insbesondere Vollkornbrot, in Soja und Mais und zunehmend auch in Milch und Eiern…

Und die erschütternde neuste Meldung über Glyphosat:

Glyphosat verursacht wahrscheinlich Krebs

Das weltweit meistverkaufte Pestizid Glyphosat ist nach Angaben der Internationalen Krebsforschungsagentur (IARC) wahrscheinlich krebserregend. Zu diesem Schluss kommt die UN-Behörde nach Auswertung zahlreicher Studien. (Quelle: http://www.dw.com/de/glyphosat-verursacht-wahrscheinlich-krebs/a-18621087)

Wer gesund bleiben möchte, sollte sich über seine Ernährung Gedanken machen, es lohnt sich.

Print Friendly, PDF & Email

info@lchf-deutschland.de

Review overview
Keine Kommentare

Kommentieren