Home / Gesundheit  / Einen Monat keinen Zucker

Einen Monat keinen Zucker

Der Niederländer Sacha Harland hat früher große Mengen Zucker verzehrt. Dann machte er ein Experiment, er aß einen Monat keinen Zucker. Und was passierte? Genau, er fühlte sich deutlich besser und die Ärzte attestierten ihm nach seiner Ernährungsumstellung auch deutlich bessere körperliche Werte. Erfahrene Low Carber erstaunt das nicht. Für Neueinsteiger oder Interessierte aber doch spannend und kurz und kompakt dargestellt: http://www.focus.de/gesundheit/videos/studien-belegen-was-mit-ihrem-koerper-passiert-wenn-sie-einen-monat-lang-keinen-zucker-essen_id_5009212.html

Der Zuckerkonsum nimmt seit den 70er-Jahren stetig zu, das freut die Zuckerindustrie und sorgt für volle Arztpraxen. Die Zahl der gesundheitsbewussten Menschen steigt, deswegen wird in der Deklaration der Zutaten häufig zu Tricks gegriffen, die einen ahnungslosen Verbraucher in die Irre führen. Denn nur der Haushaltszucker Saccharose muss als „Zucker“ angegeben werden. Zuckerarten wie Fructose, Glukose oder Maissirup werden von vielen Verbrauchern nicht wahrgenommen und der „Zucker“ rutscht in der Zutatenliste nach unten. So denken einige Verbraucher, wenn Zucker soweit unten steht, ist das Produkt in Ordnung. Andreas Pfeiffer, Ernährungsmediziner an der Charité Berlin sagt dazu: „In der Leber wird vor allem das Überangebot an schnellen Kohlenhydraten wie etwa Fructose in ungesundes Fett  umgewandelt. Das kann neben einem erhöhten Diabetesrisiko auch zu einem Schlaganfall oder Herzinfarkt führen.“ http://www.focus.de/gesundheit/ernaehrung/suechtig-nach-suessem-wenn-der-koerper-nach-suessem-verlangt-so-schnell-wird-zucker-zur-gefahr_id_5162547.html

Wertvolle Lektüre für ein Leben ohne Zucker finden Sie hier http://www.expert-fachmedien.de/gesundheit-und-ernaehrung/

Margret Ache/www.LCHF-Deutschland.de

 

 

 

Print Friendly, PDF & Email

info@lchf-deutschland.de

Bewertung
KEINE KOMMENTARE

Schreibe einen Kommentar