Home / Rezepte  / Kalt und lecker  / Erdnussbutter-Schokoladen-Eis – Genuss pur

Erdnussbutter-Schokoladen-Eis – Genuss pur

Erdnussbutter-Schokoladen-Eis

Erdnussbutter-Schokoladen-Eis = Kalter Genuss im Sommer.  An heißen Tagen ist ein Eis eine willkommene Erfrischung. Ob Klassiker wie Vanille, Erdbeere und  Schokolade oder ausgefallene Sorten wie unser Erdnussbutter-Schokoladen-Eis – die Vielfalt ist schier unendlich. Wir sind von unserer neuen Kreation wirklich begeistert, Sie hoffentlich auch.

Erdnussbutter-Schokoladen-Eis

Erdnussbutter-Schokoladen-Eis

Erdnussbutter-Schokoladen-Eis

Zutaten:

360 ml Sahne

120 ml Kokosmilch

Low-Carb-Süße, die 50 g Zucker entspricht

2 Eigelb

70 g Schokolade mit 86% Kakaoanteil in kleinen Stücken

50 g Erdnussbutter

Zubereitung:

Die Sahne zusammen mit der Kokosmilch und der Süße in einen Topf füllen und bei mittlerer Wärme etwas köcheln lassen.

Die Eigelbe verrühren, etwas von der warmen Sahnemischung dazugeben und erneut verrühren. Anschließend in den Topf gießen. Die Flüssigkeit noch einige Minuten köcheln lassen.

Die Schokoladenstücke hinzugeben und unter Rühren schmelzen. Den Topf vom Herd nehmen und die Mischung abkühlen lassen.

Zum Schluss die Erdnussbutter unterrühren.

Die Flüssigkeit in eine Eismaschine füllen und dort zu Eis verarbeiten lassen.

Nährwerte Erdnussbutter-Schokoladen-Eis

Inhalt Eiweiß Kohlenhydrate Fett
Gesamt in Gramm 31,5 31,2 194,5
Pro Portion in Gramm 5,3 5,2 32,4
Energieverteilung in Prozent 6 6 88

 

Skaldeman-Ratio: 3,1

Energie gesamt: 2037 kcal, pro Portion: 340

Broteinheiten (BE) gesamt: 2,6, pro Portion: 0,43

Spezielle Ernährungsinformation: moderates LCHF

 

Tipp: Frische Beeren nach Wahl schmecken super zum Eis.

 

Rezept: Margret Ache

Das Kochjournal „Geschmacksabenteuer für unsere süßen Kleinen“ (und auch für die süßen Großen ;-))

Wie gelingt es Eltern, einen hohen Zuckerkonsum bei den süßen Kleinen zu umgehen/vermeiden? In unserer heutigen Welt ist Zucker omnipräsent und schon lange kein Luxusartikel mehr. Ganz im Gegenteil! Doch die Dosis macht das Gift. Es spricht nichts dagegen, den Kindern täglich eine kleine Kinderhandvoll Süßigkeiten zu geben. Aktuell liegt der Zuckerkonsum der EU-Bürger aber bei 40 Kilogramm Zucker pro Kopf im Jahr. Das sind 110 Gramm Zucker pro Tag! Dabei wird der sogenannte Haushaltszucker jedoch nur in relativ geringen Mengen als Zucker im Haushalt verbraucht. Das meiste steckt in industriell verarbeiteten Produkten, wie Kakaopulver, Kaltgetränken, Knabberartikeln und Eis, aber auch in Feinkostsalaten, Gewürzgurken, Ketchup, Rotkohl oder Pizza.

Welche zuckerreduzierten oder zuckerfreien Alternativen gibt es beim Kochen und Backen? Genau um diese geht es in dem Kochjournal „Geschmacksabenteuer für unsere süßen Kleinen“. Die Rezepte schmecken natürlich auch der ganzen Familie.

 

Liebe Eltern, wir geben Ihnen Anregungen, wie Sie Ihre süßen Kleinen mit weniger Zucker gesund ernähren, damit Sie mit Ihren Kindern mit Leichtigkeit gesund durchs Leben gehen können. Wir haben 64 Rezepte für Sie ausprobiert und aufgeschrieben. Auch gibt es einige Artikel mit Informationen von Müttern und Vätern, mit Schilderungen aus dem ganz normalen Alltag.

 

Haben wir Sie neugierig gemacht? Prima! Das Geschmacksabenteuer für unsere süßen Kleinen kann bei der Expert Fachmedien GmbH bestellt werden. Dort finden Sie auch eine Leseprobe, um sich einen besseren Eindruck verschaffen zu können. Der Einführungspreis beträgt EUR 6,00.

 

Stöbern Sie auch gerne durch die Rezepte auf unserer Website, egal ob Low Carb, LCHF, Keto oder zuckerfrei, Sie werden etwas finden.

 

Neuigkeiten

 

Sie möchten das Neueste aus dem Bereich Gesundheit und Ernährung erfahren? Prima, dann abonnieren Sie unseren Newsletter. Wenn Sie keine neuen Posts verpassen möchten, dann abonnieren Sie unseren Blog hier.

 

Margret Ache und Iris Jansen / www.LCHF-Deutschland.de und LCHF Deutschland Akademie und LCHF Kongress und LCHF Magazin

 

 

Titelbild: NatashaBreen / Envato.com

Print Friendly, PDF & Email

info@lchf-deutschland.de

Review overview
Keine Kommentare

Kommentieren