Home / Gesundheit  / Gesunde Ernährung  / Erhöhte Cholesterinwerte durch LCHF? Nebenwirkungen Teil 3

Erhöhte Cholesterinwerte durch LCHF? Nebenwirkungen Teil 3

Der nachfolgende Artikel ist erstmals auf der Website von Dr. Andreas Eenfeldt, weltbekannt als „Diet Doctor“, erschienen. Heute geht es u.a. um erhöhte Cholesterinwerte, die durch die LCHF-Ernährung möglich sind.

Hier geht es zum Originalartikel auf Schwedisch. Ins Deutsche übersetzt von Marianne Müller. Vielen Dank dafür, liebe Marianne. Lesen Sie heute den 3. Teil:

Erhöhte Cholesterinwerte

Zuerst die gute Nachricht: LCHF führt oft zu einem verbesserten Blutfettprofil, das ein geringeres Risiko für Herzkrankheiten bedeutet.

Neue Analyse: LCHF ist längerfristig am besten für Gewicht und Gesundheit

Eine große unabhängige Studie: Low-Carb-Ernährung wieder am besten für Gewicht und Gesundheit.

Die typischen Effekte von LCHF auf Ihre Cholesterinwerte sind eine leichte Erhöhung, teilweise aufgrund einer Erhöhung des „guten“ Cholesterins (HDL), was ein geringeres Risiko für Herzkrankheiten indiziert. Besonders weil sich die Blutfette in weiteren zwei Bereichen verbessern: niedrigere Triglyceride und größere, „fluffigere“ LDL-Partikel.

Es hat sich auch gezeigt, dass zwei Jahre LCHF-Ernährung zu weniger Anzeichen für Gefäßverkalkung führt.

Potentiell beunruhigende Cholesterinwerte

Trotzdem gibt es gewisse mögliche Probleme, auch wenn sie selten sind. Im Schnitt ist die Zunahme des Totalcholesterins und LDL so klein, dass man sie in den meisten Studien kaum sieht. Aber bei einer kleinen  Anzahl Menschen – vielleicht ca. 1 – 2% der Bevölkerung – kann eine beunruhigende Erhöhung von LDL und Gesamtcholesterins vorkommen, jenseits dessen, was man als normal betrachten kann. Dieses potentielle Risiko  sollte man ernst nehmen und beginnen, Gegenmaßnahmen zu ergreifen, um die Werte zu retten.

Es gibt zum Beispiel eine kleine Gruppe Menschen, die mit striktem LCHF – genetisch bedingt – Gesamtcholesterinwerte von über 10 und LDL-Werte von mehr als 6,5 (mmol/l) zeigen. Das ist nicht normal. Sogar wenn die Blutfette im Übrigen gut aussehen – mit hohem HDL und niedrigen Triglyceridwerten- kann das ungesund sein.

Wenn man solche Fälle näher betrachtet, gibt es in der Regel viele LDL-Partikel und die Apo-Quote ist abnorm hoch. Das zeigt ein erhöhtes Risiko für Herzkrankheiten an.

 

Was kann getan werden?

LCHF – Healthy Fat

Wenn Sie aufgrund von LCHF ein Blutfettwerteprofil haben, das nicht gesund ist, sollten Sie einige Dinge in folgender Reihenfolge erwägen:

  1. Hören Sie auf, Bulletproof Coffee bzw. Fett-Kaffee (mit Butter, Kokosöl oder MCT-Öl) zu trinken. Trinken Sie überhaupt keine großen Mengen Fett, wenn Sie nicht hungrig sind. Allein das kann manchmal Ihre Werte normalisieren.
  2. Essen Sie nur, wenn Sie hungrig sind und überlegen Sie, ob Sie zeitweise fasten sollten. (Konsequent angewendet senkt das die Cholesterinwerte.)
  3. Erwägen Sie die Anwendung von mehr ungesättigten Fetten, wie Olivenöl, fettem Fisch und Avocado. Ob das Ihre Gesundheit verbessert, ist unbekannt, aber es wird Ihr Cholesterin senken. Und weil dieses unnormal hoch ist, reicht das vielleicht als Motivation.
  4. Zum Schluss, wenn die Schritte 1 – 3 nicht ausreichend sind, überlegen Sie, ob Sie aus gesundheitlichen Gründen wirklich strikt LCHF essen müssen. Wenn eine mäßige, liberalere Ernährung (50 – 100g Kohlenhydrate pro Tag) weiter für Sie funktioniert, wird das wahrscheinlich auch Ihr Cholesterin senken. Denken Sie nur daran, gute Kohlenhydratquellen zu nutzen, also kein Weizenmehl oder raffinierten Zucker.

 

Haben Sie erhöhte Cholesterinwerte, wird oft von Cholesterinsenkern gesprochen, den Statinen. Diese Medikamente verringern das Risiko für Herzerkrankungen, aber zum Preis gefährlicher Nebenwirkungen, wie Energieverlust, Muskelschmerzen, Diabetes-Typ-2 und einen etwas verschlechterten IQ.

Wenn Sie ein größeres Risiko für Herzkrankheiten haben, gilt generell, dass eine fünfjährige Anwendung von Statinen das Risiko einer Herzerkrankung um 1 Prozent verringert und Ihr Leben um etwa drei Tage verlängert. Nur Sie können beurteilen, ob das die Risiken der Nebenwirkungen wert ist.

Beachten Sie auch, dass diese marginalen statistischen Vorteile nur im allerbesten Fall gelten und die Studien oft von Pharmaunternehmen unterstützt werden.

Es ist völlig klar, dass große Lebensstilveränderungen einen wesentlich größeren Einfluss auf die Gesundheit Ihres Herzens haben als die Einnahme von Statinen. Und Sie vermeiden Nebenwirkungen.

Mehr über Cholesterin lesen Sie hier.

 

Low-Carb-Ernährung und die Alkoholtoleranz

Alkohol – LCHF

Bei strikter Anwendung von LCHF benötigen die allermeisten spürbar weniger Alkohol, um betrunken zu werden. Seien Sie also vorsichtig, wenn Sie zum ersten Mal nach der Ernährungsumstellung Alkohol trinken. Möglicherweise brauchen Sie nur die Hälfte zu trinken, um sich am besten zu fühlen. LCHF hilft Ihnen so, Geld in der Bar zu sparen.

Der Grund für diese übliche Erfahrung ist weiterhin unklar. Es kann daher kommen, dass die Leber damit beschäftigt ist, Ketone oder Glukose zu produzieren, weniger Kapazität hat, sich um den Alkohol zu kümmern, und den Prozess so verlangsamt.

Alkohol und Zucker (Fruktose) werden in der Leber auf ähnliche Weise abgebaut. Es kann sein, dass die Fähigkeit der Leber Zucker (und damit auch Alkohol) abzubauen, vorübergehend herabgesetzt ist, wenn man weniger davon isst. Auch die Fähigkeit Alkohol abzubauen kann geringer sein, wenn man eine gewisse Zeit weniger Alkohol trinkt.

Abgesehen von der Ursache werden Sie vermutlich mit LCHF weniger Alkohol vertragen, seien Sie darauf vorbereitet.

Selbstverständlich sollten Sie besonders vorsichtig sein, wenn Sie Auto fahren. Trinken Sie nie etwas, wenn Sie fahren müssen!

 

Alkohol und LCHF – was passt und was nicht

Welches ist die beste oder schlechteste Wahl was den Alkohol und LCHF betrifft? Zuerst das Selbstverständliche: Alkohol ist keine Hilfe, was die Gewichtsabnahme betrifft. Je mehr Alkohol Sie trinken, umso länger kann die Gewichtsabnahme auf sich warten lassen, weil der Körper sich vor allem anderen um den Alkohol kümmert.

Es gibt aber große Unterschiede bei den verschiedenen Typen alkoholischer Getränke – manche sind ganz ok, andere sind eine reine Katastrophe.

Die Kurzversion: Wein beinhaltet weniger Kohlenhydrate als Bier. Die meisten mit LCHF wählen Wein. Reine Spirituosen wie Whisky und Wodka beinhalten keine Kohlenhydrate, aber sehen Sie sich vor bei süßen Getränken – diese können große Mengen Zucker enthalten.

Wein

Sogar bei striktem LCHF (unter 20 g Kohlenhydrate pro Tag) können Sie vermutlich ziemlich häufig ein Glas Wein trinken. Bei mäßigem LCHF ist es überhaupt kein Problem.

Trockene Weine beinhalten etwa 0,5 g Zucker pro Glas. Alle trockenen Weine eignen sich also gut bei LCHF. Halten Sie Ausschau nach Weinen mit einem Zuckergehalt von nicht mehr als 3 – 4 g pro Liter.

Süße Dessertweine haben viel mehr Zucker.

Bier

Bier – Kohlenhydrate – flüssiges Brot

Bier und LCHF ist problematisch. Man spricht nicht ohne Grund vom Bierbauch. Bier beinhaltet eine Menge Kohlenhydrate und wird manchmal auch „flüssiges Brot“ genannt. Aus diesem Grund sind die meisten Biersorten eine Katastrophe, wenn Sie Ihr Gewicht halten wollen. Deshalb sollte man sie bei LCHF vermeiden.

Beachten Sie, dass je nach Marke der Kohlenhydratanteil stark variieren kann. Es gibt einige wenige, die eine gute Wahl bei LCHF sind. Viele der sehr hellen amerikanischen Biere haben wenig Kohlenhydrate. Es ist klug, bei LCHF selten Bier zu trinken

Spirituosen und süße Drinks

Reine Spirituosen wie Whisky, Gin, Kognak, Wodka und Tequila haben keine Kohlenhydrate und passen gut zu LCHF.

Sie sollten süße Drinks vermeiden. Denken Sie daran, dass der beliebte Drink Gin&Tonic ganze 16 g Kohlenhydrate enthält – ein häufiger Fehler bei LCHF. Nehmen Sie stattdessen Wodka, kohlensäurehaltiges Wasser und Limette, und Sie haben einen Drink mit fast null Kohlenhydrate.

Die schlechteste Wahl von allen wäre, Alkohol mit Limonade oder Saft zu mischen. Das wird eine Zuckerbombe.

Wie ist mit Alko-Pops? Diese sind wie normale Limonaden gemischt mit Alkohol und sollten von allen gemieden werden, die keine große Zuckermengen trinken wollen.

Hier lesen Sie Teil 1 und Teil 2 der Nebenwirkungen.

 

 

Margret Ache / www.LCHF-Deutschland.de und LCHF Deutschland Akademie

 

 

Titelbild: ©-Cherries – Fotolia.com

 

 

 

Print Friendly, PDF & Email

info@lchf-deutschland.de

Review overview
Keine Kommentare

Kommentieren