Home / Gesundheit  / Keto-Grippe bei der Ernährungsumstellung, und jetzt?

Keto-Grippe bei der Ernährungsumstellung, und jetzt?

Ich bekomme wieder vermehrt Fragen, was bei der Ernährungsumstellung passiert und wie es zur Keto-Grippe kommt. Daher ein Repost des Artikels „Keto Grippe bei der Ernährungsumstellung, und jetzt?

 

Die Keto-Grippe

Alle Kohlenhydrate (Zucker, Stärke) werden im Körper zu Glukose umgebaut. Die überschüssige Glukose wird in den Leber- sowie Muskelzellen in Form von Glykogen gespeichert. 1 g Glykogen bindet etwa 3 g Wasser. Wer seine Ernährung umstellt und wesentlich weniger Kohlenhydrate konsumiert, baut die Glykogenspeicher ab und verliert daher in den ersten Tagen viel Wasser und somit Salz und Elektrolyte über den Urin. Das kann folgende Symptome nach sich ziehen: Kopf- und Gliederschmerzen, Müdigkeit, Reizbarkeit, allgemeines Schwächegefühl. Also Symptome, die wir alle bei einem grippalen Infekt erleben. Daher kommen die Namen wie Keto-Grippe, Low Carb-Grippe, Carb-Kater oder auch Atkins-Flu. In den Medien oft zu lesen, eine Low-Carb- bzw. Keto-Ernährung sei gefährlich, das fühlt sich in den ersten Tagen der Ernährungsumstellung vielleicht wirklich so an.

 

Diese Symptome treten mehr oder weniger ausgeprägt auf. In dieser Umstellungsphase wird manchmal gedacht, dass die neue Ernährung ja doch nicht so gut sein kann. Lauteten die Versprechen doch, viel Energie und Wohlbefinden. Und nun das! Doch halten Sie durch, nach maximal einer Woche ist in der Regel alles überstanden und das vergessen viele Low-Carb- und Keto-Gegner zu schreiben :-).

 

Der Körper benötigt einfach etwas Zeit, um von einem Energieträger auf den anderen umzustellen, also von Kohlenhydraten zum Fett. Bei der Ernährungsumstellung bekommen nämlich die Kohlenhydratarbeiter plötzlich Kurzarbeit verordnet und die Fettarbeiter sind noch gar nicht auf den ungewohnten Ansturm vorbereitet und schwächeln noch heftig. Es bedarf einfach etwas Zeit, bis die Arbeit wieder reibungslos laufen kann, das ist die Phase der Keto-Grippe, die auch Ketoadaption genannt wird.

 

Fehler bei der Ernährungsumstellung

 

Verstärkt werden können die Symptome auch durch typische Fehler bei der Umstellung. Die Kohlenhydrate wurden zwar reduziert, doch wird noch nicht genügend Fett gegessen, so mangelt es dem Körper an Energie. Oder die Eiweißportionen sind noch zu groß (Faustregel ohne Sport und schwere Krankheit) bis zu 1 g Eiweiß pro Kilo Normalgewicht. Protein soll nur als Baustoff, nicht als Energiequelle gegessen werden. Denn überschüssiges Eiweiß kann über einen speziellen Prozess, die Gluconeogenese, zu Glukose umgebaut werden. (Lesen Sie zum Eiweiß auch den Artikel von Jason Fung, der für eine geringere Zufuhr plädiert.  Teil 1 und Teil 2)

 

Generell ist es ratsam in der Umstellungsphase nur sehr moderat Sport zu betreiben. Erst wenn sich der Körper auf den Fettstoffwechsel umgestellt hat, gibt es wieder reichlich Energie für sportliche Höchstleistungen. Der Energietank aus Fett ist sehr viel größer, als der aus Kohlenhydraten.

 

Also: Keine Scheu vor hochwertigen Fetten, sie sind ein Formel-1-Brennstoff für unseren Körper. Fragen Sie Menschen, die schon länger striktes LCHF, bzw. Keto leben und dadurch einen ketogenen Stoffwechsel haben. Sie werden Ihnen von einer unglaublichen Energie, tollen Gesundheitsgewinnen und einer Gewichtsregulation erzählen.

 

Was hilft bei der Keto-Grippe?

Doch was kann getan werden, um die Beschwerden der Keto-Grippe zu mildern? Ein beliebtes Mittel ist die Knochenbrühe, sie liefert alles, was dem Körper in der Umstellungsphase fehlt. Wer ganz schnell Hilfe benötigt, dem empfehle ich ein Glas lauwarmes Wasser mit einem halben Teelöffel Salz.

 

Falls Sie gerade vor einer Ernährungsumstellung stehen: In dieser Phase ist es ratsam, mehr Salz zu verwenden und jeden Tag eine Tasse Knochenbrühe zu trinken.

 

Viel Spaß mit einer Ernährung, die es Ihnen ermöglicht mit Leichtigkeitt gesund durchs Leben zu gehen.

 

Hilfe bei der Ernährungsumstellung

 

Mehr Informationen rund um die gesunde Ernährung finden Sie in unserem Low Carb – LCHF Magazin. Sehen Sie sich auch gerne unser ganzheitliches Online Coaching an oder holen sich Unterstützung bei einem ausgebildeten Gesundheits- und Ernährungscoach. Rezepte finden Sie hier.

 

Low Carb, LCHF, Keto, Vitamin D, Stress und mehr

Sie möchten sich mehr Wissen über gesunde Ernährung und Lifestyle aneignen? Prima, dann schauen Sie in unserer LCHF Deutschland Akademie vorbei, wir bieten Ihnen verschiedene Aus- und Weiterbildungen an, die auf dem aktuellen Stand der Wissenschaft basieren. Egal, ob Low Carb, LCHF, Keto, Vitamin D und / oder Stress, Sie werden bei uns etwas finden.

 

Margret Ache / www.LCHF-Deutschland.de / LCHF Deutschland Akademie / Kongress Keto und Sport

 

Titelbild: -©-BillionPhotos – Fotolia.com

Print Friendly, PDF & Email

info@lchf-deutschland.de

Review overview
Keine Kommentare

Kommentieren