Home / Keto und Krebs  / Ketogene Ernährung bei Krebs Erkrankten von Professor Dr. rer. biol. hum. Ulrike Kämmerer

Ketogene Ernährung bei Krebs Erkrankten von Professor Dr. rer. biol. hum. Ulrike Kämmerer

Ketogene Ernährung bei Krebs Erkrankten von Professor Dr. rer. biol. hum. Ulrike Kämmerer

Nach der niederschmetternden Diagnose „Krebs“ stellen sich bald zwei Fragen: Welche Therapie gibt es? Und: Was kann ich selbst tun, um meine Genesung zu unterstützen? Es gibt keine „Anti-Krebsdiät“ Dass die Ernährung für unsere Gesundheit und Gesundung eine ganz entscheidende Rolle spielt, wird niemand bestreiten. Und so verwundert es auch nicht, dass bei Patienten sehr schnell die Frage nach einer speziellen Ernährung „gegen“ den Krebs aufkommt. Aber gibt es wirklich eine Ernährungsform, mit der man gezielt „gegen“ Krebs anessen kann? Eine, mit der man Krebs gar „aushungern“ kann? Nach derzeitigem Stand des Wissens lautet die klare Antwort: Nein! Es gibt keine Ernährung, die „gezielt“ – wie eine Chemotherapie – sicher „gegen“ Krebszellen wirkt. Und aushungern kann man Krebszellen nur im Labor – nicht bei Patienten.

Eine ketogene Diät als Therapieunterstützung bei Krebs

Aber jetzt kommt die gute Nachricht: Es gibt tatsächlich eine gute Möglichkeit, Krebspatienten mithilfe einer speziellen Kost zu helfen. Leider ist sie – mal abgesehen von LCHFerfahrenen Kreisen – noch ziemlich unbekannt oder wird sogar verkannt. Es handelt sich um die ketogene Ernährung, mit der Patienten „bei“ Krebs unterstützt werden können, und mit der ihre Therapie begleitet werden kann. Die ketogene Ernährung ist bei den veränderten Bedingungen im Körper eines Krebskranken mit den systemischen Entzündungsreaktionen und der oft ausgeprägten Insulinresistenz besonders geeignet, den Genesungsprozess zu unterstützen. Aufgrund ihrer speziellen Zusammensetzung aus sehr viel Fett und wenig Kohlenhydrate kann sie den Körper des Kranken stärken und aufbauen, ohne den Krebs zu „füttern“. Die ketogene Diät ist eine Ernährung, die seit über 100 Jahren immer wieder für Krebspatienten in der Fachliteratur beschrieben wurde und die seit fast 100 Jahren in der Behandlung der Epilepsie sehr erfolgreich eingesetzt wird. Der große Vorteil der ketogenen Diät bei Krebserkrankungen liegt darin, dass bei korrekter Anwendung keine Körpermasse ungewollt abgebaut wird – und dass vor allem die Muskeln erhalten bleiben.

Print Friendly, PDF & Email

portal@lchf-deutschland.de

Review overview
1 COMMENT

Kommentieren