Home / Gesundheit  / MS und Vitamin D

MS und Vitamin D

Ist Vitamin auch bei Multipler Sklerose (MS) ratsam? Diese Frage erreichte mich gestern. Auf jeden Fall! Dazu gibt es zwei sehr interessante Artikel. Das Ärzteblatt publizierte im Januar 2014: „Patienten mit den höchsten Plasmakonzen-trationen des „Sonnenhormons“ hatten dort einen deutlich verlangsamten Krank-heitsverlauf.“ http://www.aerzteblatt.de/nachrichten/57282/Multiple-Sklerose-Vitamin-D-koennte-Krankheitsverlauf-verlangsamen.

Das Multiple Sklerose Portal publizierte im Frühjahr 2015: „Wichtig bei Multipler Sklerose: Vitamin D fördert die Entwicklung von neuralen Stammzellen zu Oligodendrozyten. Es hat also eine direkte Auswirkung auf das Zentrale Nervensystem, wie Forscher nun zeigen konnten.“ http://www.amsel.de/multiple-sklerose-news/medizin/Vitamin-D-und-neurale-Stammzellen_5769

Vitamin D kann unser Körper nur in den Sommermonaten selbst herstellen. Allerdings nur, wenn wir in der Mittagszeit 20 Minuten ungeschützt in der Sonne sind. In den Monaten, in denen die Bäume ihre Blätter verlieren, bzw. keine mehr haben, hat unser Körper keine Möglichkeit selbst Vitamin D herzustellen. In Deutschland sprechen wir also von ungefähr sechs Monaten. Lassen Sie daher Ihren Vitamin D-Spiegel im Frühjahr und im Herbst bestimmen.

Margret Ache/www.LCHF-Deutschland.de

Print Friendly, PDF & Email

info@lchf-deutschland.de

Review overview
Keine Kommentare

Kommentieren