Home / News  / Prof. Jörg Spitz beim Low Carb – LCHF Kongress

Prof. Jörg Spitz beim Low Carb – LCHF Kongress

Prof. Spitz bezeichnet sich selbst als hochinfektiös, dem können wir nur zustimmen. Wer ihn einmal gehört und erlebt hat, möchte immer mehr… Daher freuen wir uns besonders, dass er auch beim zweiten Kongress als Speaker dabei ist.

Prof. Dr. med Jörg Spitz

  • 1979-2004 Leitender Arzt für Nuklearmedizin am Städtischen Klinikum (HSK) in Wiesbaden mit apl. Professur an der JoGu Universität in Mainz seit 1997.
  • 2004/2005 Weiterbildung in Ernährungsmedizin und Präventionsmedizin als Beginn einer neuen „Karriere“, deren Ziel die Entwicklung und Umsetzung praktikabler Präventions-Maßnahmen im Rahmen eines Konzeptes zur ganzheitlichen Gesundheitsvorsorge zum Ausgleich des „Natur-Defizit-Effektes“ ist. Zur Förderung dieses Zieles wurden weitere Projekte entwickelt und umgesetzt.
  • 2007 – 2011 Herausgabe von mehreren Büchern über Vitamin D und Beginn einer deutschlandweiten Seminar- und Vortragstätigkeit sowie Durchführung fachübergreifender Konferenzen über „Vitamin D“.
  • 2009 Gründung der gemeinnützigen „Deutschen Stiftung für Gesundheitsinformation und Prävention“ (www.dsgip.de) und Entwicklung der ganzheitlichen „Spitzen-Prävention“.
  • 2013/14 Entwicklung und Aufbau von Informationsportalen für Patienten mit Multipler Sklerose (www.lsms.info und www.lifesms.wordpress.com).
  • 2014 Gründung der „Akademie für menschliche Medizin und evolutionäre Gesundheit GmbH“ (www.spitzen-praevention.de) und jährliche Veranstaltung des „ Kongresses für menschliche Medizin“ an der Universität Frankfurt.
  • 2015/16 Konzeptentwicklung „Betriebliches Gesundheitsmanagement“ (BGM) und „Regionales Gesundheitsmanagement“ (RGM).

Titel: „Vitamin-D – wieder nur ein Hype?“

 

Wer versucht, die ständig zunehmende Flut wissenschaftlicher Publikationen zur Bedeutung von Vitamin-D im Rahmen der Vorbeugung und Behandlung verschiedenster Erkrankungen als Hype hinzustellen, ist offensichtlich nicht gut informiert oder führt anderes im Schilde. An folgenden Fakten ist nicht zu rütteln: Vitamin-D ist kein Vitamin, sondern ein Hormon und hat damit lebenswichtige Steuerfunktionen in unserem Körper – unter anderem für rund 2000 Gene. Der Mangel betrifft nicht nur in Windeln gewickelte Säuglinge sondern mehr als 80 % der deutschen Bevölkerung. Die Schutzfunktion des Sonnenhormons gilt sowohl für den Knochen als auch praktisch für alle anderen Organe – einschließlich des Gehirns! Damit steht Vitamin-D gleichwertig neben so bedeutenden Lebensstilfaktoren wie artgerechte Ernährung und ausreichende körperliche Aktivität. Im Gegensatz zu den „Performance-Problemen“ bei diesen beiden Lebensstilaspekten lässt sich ein Mangel an Sonnenhormon einfach und nachhaltig ausgleichen – mit eindrucksvollen Effekten.

 

Der Trailer zum Kongress

Hier geht es zum Trailer und zu vielen weiteren Informationen rund um den Kongress.

 

www.LCHF-Deutschland.de und www.LCHF-Akademie.de

 

Bildrechte

Titelbild: © Fotolia

Bild Prof. Spitz: © Prof. Spitz

Print Friendly, PDF & Email

info@lchf-deutschland.de

Bewertung
KEINE KOMMENTARE

Schreibe einen Kommentar