Home / Buchvorstellung  / Gesundheit  / Vitamin D – die gesundheitlichen Vorteile

Vitamin D – die gesundheitlichen Vorteile

Es spricht sich immer mehr herum, wie wichtig Vitamin D ist. Doch was genau sind die gesundheitlichen Vorteile? Hier eine Zusammenstellung:

 

Immunsystem Stärkeres Immunsystem: Schutz vor Erkältungen und Grippe

Vorbeugung von Autoimmunerkrankungen wie : MS, Diabetes, Arthritis, Morbus Crohn, Colitis ulcerosa, Morbus Basedows, Psoriasis, Sklerodermie

Zellen Vorbeugung bestimmter Krebserkrankungen wie Brust- und Prostatakrebs

Vorbeugung von Heuschnupfen und Asthma

Organe Vorbeugung von Herzerkrankungen und Schlaganfall

Vorbeugung vor entzündlichen Erkrankungen

Vorbeugung von Diabetes

Nerven Vorbeugung von depressiven Verstimmungen und Depression

Vorbeugung vor Demenz

Wohlbefinden Verbesserung des allgemeinen Wohlbefindens und der Lebensqualität

Verbesserung der Energie

Knochen Vorbeugung von Osteoporose und Knochenbrüchen
Muskeln Verbesserung der Muskelkraft

Sie denken, das ist zu schön, um wahr zu sein? Dann sehen Sie sich bitte die Studienlage an. Kein Vitamin ist so gut erforscht wie das Vitamin D. Bei PubMed können Sie alle Studien einsehen und sich davon überzeugen, dass Vitamin D ein Tausendsassa ist.

Leider kusiert in vielen Artikeln und Arztpraxen noch der Glaube, dass ein Vitamin-D-Spiegel von 20 bis 30 ng/ml gut sei. Lassen Sie sich davon nicht irreleiten, informieren Sie sich selbst. Der Spiegel sollte bei mindestens 40 ng/dl liegen.

Gute Informationen erhalten Sie u.a. auf der Homepage von Dr. Raimund von Helden, er hat auch eine Liste von geprüften Vitamin-D-Beratern nach Postleitzahlen gelistet. Mich finden Sie dort auch ;-).

Wie ist die Versorgung mit Vitamin D in Deutschland?  „Mehr als jeder Fünfte hat in den Wintermonaten 10 ng/ml oder weniger der Speicherform 25-Hydroxy-Vitamin-D3 im Blut. Das zeigt eine repräsentative Untersuchung durch das Bundesforschungsinstitut für Ernährung und Lebensmittel (Max-Rubner-Institut) aus den Jahren 2005 bis 2008. Werte unter 20 ng/ml und damit laut Osteoporose-Leitlinie des Dachverbands Osteologie einen Vitamin-D-Mangel hat im Jahresdurchschnitt deutlich mehr als die Hälfte der Bevölkerung, in den Wintermonaten sind es sogar mehr als zwei Drittel.“ So die Pharmazeutische Zeitung.

Margret Ache/www.LCHF-Deutschland.de

Print Friendly, PDF & Email

info@lchf-deutschland.de

Review overview
Keine Kommentare

Kommentieren