Home / Interviews  / Interview mit Franzisca Nelson

Interview mit Franzisca Nelson

Stipendium

Ernährung, Bewegung, Entspannung, Schlaf und Mentales Training sind die Basis für ein gesundes Leben. Ihnen gilt ein besonderes Augenmerk beim Inhalt unserer Ausbildung zum Gesundheits- und Ernährungscoach. Getoppt mit Themen, die die körperlichen Prozesse betreffen, aber auch Coaching, Kommunikation und Erfolgstraining, bieten wir Ihnen die Grundlage für eine Erweiterung bestehender Kompetenzen oder einer beruflichen Neuorientierung.
Ziel der Ausbildung ist, die Low Carb – Ernährungsformen als ganzheitliches qualitatives Modell an andere Menschen weitergeben zu können. Franzisca Nelson ist eine von 26 Gesundheits- und Ernährungscoaches, die ihre Ausbildung im Oktober 2020 erfolgreich abgeschlossen haben.

Sie interessieren sich für die Ausbildung zum Gesundheits- und Ernährungscoach in unserer Akademie?

Sie wollten schon immer einmal wissen, wie es danach so weiter geht? Sie sind sich noch unsicher, ob die Ausbildung das Richtige für Sie ist?

Dann lesen Sie von Franzisca Nelson und lassen sich von ihr inspirieren.

Heute berichtet sie von den ersten Monaten nach ihrer Ausbildung an der LCHF Deutschland Akademie, wie sie gestartet ist, was herausfordernd war und was sie Ihnen mit auf den Weg geben möchte.

Franzisca Nelson

Franzisca Nelson

Franzisca Nelson ist eine wahre Powerfrau und ein echter Sonnenschein. Sie ist 33 Jahre alt, lebt und arbeitet in Nidda (Hessen).

Als Mama von zwei aufgeweckten Wirbelwinden, Trainerin für mehrere Tanzgruppen, Mitarbeiterin im Familienunternehmen, Studentin der Gesundheitspsychologie und als Gesundheits- und Ernährungscoach Low Carb, LCHF und Keto Lifestyle ist ihr Tag abwechslungsreich gefüllt. Aber nicht nur das. Sie ist das perfekte Beispiel dafür, dass man sich als Mama dennoch verwirklichen kann. Das es möglich ist, sich Träume zu erfüllen und dass es nie zu spät ist neu anzufangen.

 

 

Wie lange hast du studiert und wann hast du deine Ausbildung beendet?

Ein gutes Jahr habe ich bis zum Abschluss im Oktober 2020 benötigt.

 

Was sind für dich die fünf wichtigsten ersten Schritte nach der Ausbildung?

Ein Notizbuch kaufen 🙂   Wieso? Weil mein Kopf nur so sprudelte vor Ideen und Umsetzungen…  ich musste alles aufschreiben damit ich ja nichts vergesse! Somit, ein Notizbuch für deinen Plan. Zum Ideen festigen, Visionen aufmalen, Tipps von anderen vermerken usw.

Ein Logo, für den Wiedererkennungswert auf Visitenkarten und für den Internet Auftritt.

Eine Homepage, das Nonplusultra  🙂 sowie Social Media Kanäle – um gesehen zu werden. (Für Logo und Homepage habe ich mir Support besorgt, da ich nicht vom Fach bin und ich das nicht alleine geschafft hätte)

Visitenkarten und Flyer um auch außerhalb des World Wide Web gesehen zu werden.

Ein Netzwerk, das dich supported aus verschiedenen Kreisen. Ich zb habe mich in Sport/Yoga Studios vorgestellt. Sie haben Flyer / Visitenkarten von mir und ich von ihnen. So kann auch ich meinen Klienten etwas in die Hand geben, wenn der Wunsch zb nach Yoga da ist, aber auch sie können ihren Mitgliedern einen Tipp geben, wenn das Thema Ernährung zur Sprache kommt. Auch hat der Metzger meines Vertrauens Flyer von mir sowie ein toller Bäcker der Low Carb backt, für beide werbe auch ich sehr gerne. „Eine Hand wäscht die andere.“

 

Was war für dich die größte Herausforderung?

Eine Homepage zu erstellen, daher habe ich das machen lassen.

 

Bist du komplett oder teilweise selbstständig im Business?

Ich bin nebenbei selbstständig. Noch arbeite ich gemeinsam mit meiner Mama in unserem Familienbetrieb. Somit kann ich mir in Ruhe und ohne Druck meine Selbstständigkeit aufbauen.

 

Wieviel Zeit nach Abschluss der Prüfung hast du mit dem Coachen begonnen?

Am 20.10.20 habe ich offiziell als Coach mein Business gestartet und auch direkt angefangen. Jedoch waren meine ersten beiden Klienten meine Cousinen. An ihnen konnte ich üben und sie genossen die Vorteile einer Umstellung. Kurz darauf hatte ich meine erste „richtige“ Klientin. Somit innerhalb der ersten drei Monate drei verschiedene Menschen gecoacht.

 

Wo hast du Unterstützung gesucht/gefunden?

Soziale Unterstützung ganz klar von meinen Eltern und besten Freunden. Aber auch nicht mehr wegzudenken ist die Unterstützung unter uns Coaches. Ich führe lange Gespräche mit Kolleginnen, in denen wir uns gegenseitig inspirieren und Tipps geben und auch mal nach Kritik fragen. Dieser Austausch hilft total!

 

Wieviel Zeit investierst du aktuell in dein Business?

Unterschiedlich. Ich habe mich nun am Gruppencoaching probiert und habe dafür wöchentlich gut 6h am Schreibtisch gearbeitet, um Essenspläne zu erstellen, wichtige Infos zu bündeln usw. Dazu kommt noch eine WhatsApp-Begleitung, in der mal mehr, mal weniger Austausch stattfindet und das Pflegen des Internetauftritts. Also im Durchschnitt 2h täglich / 10h die Woche.

 

Was bietest du an?

Einzelcoaching, auch in verschiedenen „Paketen“ mit Einkaufsbegleitung zum Beispiel.

Online Coaching (auch in Englisch um auch außerhalb Deutschlands coachen zu können) und Online-Gruppencoaching.

 

Hast du dich zu einem bestimmten Thema / auf eine bestimmte Gruppe spezialisiert?

Ich möchte sehr gerne mit Kindern arbeiten, da die Entwicklung derzeit keine schöne ist. Jedoch ist es nicht leicht bei skeptischen Eltern Fuß zu fassen… Somit erarbeite ich mir erstmal einen Namen, um in Zukunft viele Kinder und ihre Eltern begrüßen zu dürfen.

 

Was möchtest du mit deinem Angebot erreichen?

„Die Welt verbessern.“ Klingt klischeehaft, aber diesen Gedanken hatte ich schon immer. Das ich das mal durch Ernährung machen werde, ziemlich cool. Ganz klar möchte ich Menschen dazu verhelfen sich in ihren Körpern besser zu fühlen, indem Sie mit weniger Beschwerden durch das Leben gehen.

 

Welche Gedanken möchtest du den Menschen mitgeben, die darüber nachdenken, die Ausbildung zum Gesundheits- und Ernährungscoach Low Carb, LCHF und Keto Lifestyle zu machen, aber noch zögern?

Dieser Schritt lohnt sich absolut. Der Weg ist steinig, das sind aber alle 🙂 Jetzt ist so ein guter Moment, diese Ausbildung zu beginnen, um in Zukunft so viel Gutes damit zu erreichen. Die Ausbildung als solches macht Spaß und Lust auf mehr und der Spirit unter uns Kollegen ist so schön, dass man es dann nicht mehr missen mag.

Vielleicht hast du auch schon bei dir im Einkaufsmarkt die Veränderung bemerkt, denn es gibt inzwischen immer mehr Produkte, die der Low Carb Ernährung zugutekommen. Der Wandel findet bereits statt und wir brauchen mehr Coaches, um andere dabei zu unterstützen, ihr Leben positiv zu verändern.

Und das Gefühl, anderen Menschen durch Ernährung zu helfen, ist unbeschreiblich toll.

 

Was möchtest du abschließend noch mitteilen?

Go for it! Du wirst es lieben ♥☀️

 

 

Vielen Dank, liebe Franzisca, für das Interview.

 

Wer nun neugierig geworden ist findet Franzisca Nelson hier:

www.kepalo.com

 

Sie möchten mehr Informationen zur Ausbildung Gesundheits- und Ernährungscoach Low Carb – LCHF und Keto Lifestyle? Dann klicken Sie hier: https://akademie.lchf-deutschland.de/aus-und-weiterbildungen/basisausbildung-gesundheits-und-ernaehrungscoach/

Sie haben weitere Fragen? Kontaktieren Sie uns gerne! https://akademie.lchf-deutschland.de/kontakt/

Neuigkeiten

Sie möchten das Neueste aus dem Bereich Gesundheit und Ernährung erfahren? Prima, dann abonnieren Sie unseren Newsletter. Wenn Sie keine neuen Posts verpassen möchten, dann abonnieren Sie unseren Blog hier.

 

Herzliche Grüße

Anja, Iris und Margret

 

Bild im Text mit Genehmigung von Franzisca Nelson

Print Friendly, PDF & Email

info@moodfood-lchf.com

Ganzheitlicher Gesundheits- und Ernährungscoach Low Carb – LCHF – Keto Lifestyle

Review overview
Keine Kommentare

Kommentieren