Home / Gesundheit  / 11 Millionen Euro von „Weight Watchers“

11 Millionen Euro von „Weight Watchers“

Oprah Winfrey: 11 Millionen Euro für einen „Weight Watchers“-Tweet

Oprah Gail Winfrey ist eine US-amerikanische Talkshow-Moderatorin, Schauspielerin und Unternehmerin. Sie ist bekannt durch die „The Oprah Winfrey Show“, die bei weitem erfolgreichste Talkshow des amerikanischen Fernsehens. 2006 hatte die wöchentliche Show 21 Millionen Zuschauer in 105 Ländern.  Durch ihren starken Einfluss in den amerikanischen Medien belegte sie 2010 in der Liste The World`s Most Powerful People des Wirtschaftsmagazins Forbes  Platz 64. Diesen großen Einfluss nutzt jetzt „Weight Watchers“.

„Die 61-Jährige ist Teilhaberin der Diätfirma ‚Weight Watchers‘. Auf Twitter  postete sie am Dienstag (26. Januar) einen 30 Sekunden langen Clip, der die Diätmethoden der Firma als einzigartigen und nachhaltigen Weg anpreist, um Gewicht zu verlieren. Ihren Angaben zufolge hätte sie dank ‚Weight Watchers‘ 12 Kilo verloren – und dass, obwohl sie jeden Tag Brot gegessen hätte. Für ihre Fans anscheinend ein Grund, um vor Begeisterung durchzudrehen: Laut ‚Market Watch‘ stieg der Marktwert des Unternehmens innerhalb kürzester Zeit auf drastische Weise an – nämlich um stolze 18 Prozent des Gesamtwertes bzw. 1,92 Euro pro Aktie.“ http://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.oprah-winfrey-11-millionen-euro-fuer-einen-weight-watchers-tweet.7ac50888-3f81-4f30-8f86-8f5028585a79.html

Dr. William Davis, bekannt durch sein Buch „Weizenwampe“, nahm dies zum Anlass, um einen offenen Brief an Oprah Winfrey zu schreiben. Er beschwert sich darüber, dass Oprah ein falsches Bild vermittelt. Zwar ist es möglich mit Weight Watchers abzunehmen, doch es erfordert sehr große Willenskraft, die im Laufe dieser Diät verloren geht und dadurch kommt  es wieder zu einer Zunahme. Außerdem vermittelt Oprah das Bild, dass die Übergewichtigen faul und gefräßig sind, dass sie selbst schuld an ihrem Dilemma sind. Die Schuld liegt wohl eher bei den räuberischen Praktiken von Big Food, die bewusst Nahrungsmittel mit viel Zucker, High-Fructose-Sirup und Getreide produzieren und  verkaufen. Und eine High Carb-Ernährung führt bei sehr vielen Menschen zwangsläufig zu einer Zunahme und vor allem auch zu gesundheitlichen Problemen wie Typ-2-Diabetes, Hypertonie, Sodbrennen, Reizdarmsyndrom und Verstopfung, koronare Herzerkrankung, Depression bis hin zu Krebs und Demenz. Millionen Menschen vertrauen Oprah und ihren Ratschlägen, das kann einen gewaltigen Schaden für viele Menschen nach sich ziehen. Und so ist es besser, die Weight Watchers Aktien zu verkaufen, denn die Ratschläge in Bezug auf Gesundheit und Ernährung sind so ausgelegt, dass sie Geld einbringen und keinen nachhaltigen Nutzen für die Verbraucher haben. Die besten Lösungen für Gesundheit und Abnahme durch eine Low Carb-Ernährung  sollen für jeden zugängig und kostengünstig sein. http://www.wheatbellyblog.com/2016/01/an-open-letter-to-oprah-winfrey/

Das Buch „Weizenwampe“, sowie viele weitere interessante Publikationen, kann hier bestellt werden http://www.expert-fachmedien.de/gesundheit-und-ernaehrung/unsere-buchtipps/28/weizenwampe

Margret Ache/www.LCHF-Deutschland.de

Bildquelle: Von photo by Alan Light, CC BY 2.0, $3 https://de.wikipedia.org/wiki/Oprah_Winfrey#/media/File:Oprah_Winfrey_(2004).jpg

 

Print Friendly, PDF & Email

info@lchf-deutschland.de

Bewertung
3 KOMMENTARE
  • Miriam 28. Januar 2016

    Bei solchen Aktionen mit Promis könnte ich schreien. WW war bestimmt mal gut, als sie noch eine echte Ernährungsumstellung und ein Bewusstsein für gesunde Ernährung propagiert haben. Mittlerweile haben die nur noch Fertigessen im Programm, mit dem sie extra kassieren. Ich sehe es jeden Tag, habe so einen Shop direkt vor der Wohnung. Einfach traurig.

  • Robert 29. Januar 2016

    Die Weight Watchers drehen sich auch nach dem Wind, der ihnen von Low Carb entgegen schlägt. Es gibt seit 2015 ein Buch der Weight Watchers mit dem Titel „Low Carb Küche, Raffinierte Rezepte mit wenig Kohlenhydraten“.
    Was ist mit „raffiniert“ wirklich gemeint? Ausgeklügelt oder industriell verarbeitet?
    Wenn ich die Rezepte durchsehe, finde ich „raffiniert“ im Sinne von pflanzlichen Ölen, fettarmen Produkten und verarbeitetem Zucker als Geschmacksverstärker. Sehr raffiniert!
    Worauf WWatcher achten, sind die Kalorien, nicht die Nährstoffe.

Schreibe einen Kommentar

Translate »