Home / Gesundheit  / Die große Macht der Gedanken

Die große Macht der Gedanken

Die große Macht der Gedanken

Wer bestimmt darüber, was uns negativen Stress bereitet? Ausschließlich wir allein, mit unseren Gedanken! Ich hoffe, dass ist Ihnen klar. Denn gerade in dieser herausfordernden Zeit sollten wir auf unsere Gedankenhygiene achten.

Gedanken machen Gefühle

Die große Macht der Gedanken

Die große Macht der Gedanken

Was ist zuerst da, das Gefühl oder der Gedanke? Es sind stets die Gedanken, die Gefühle machen, nicht umgekehrt! Wenn Sie sich schlecht und gestresst fühlen, dann halten Sie bitte inne und prüfen Ihre Gedanken. Viele unserer Gedanken laufen völlig unbewusst ab, doch mit etwas Übung klappt es immer besser, sie zu prüfen.

 

Hier ein paar Beispiele von Gedanken, die uns stressen und somit negative Gefühle verursachen:

 

  • Ich sollte mich gesünder ernähren (wenn Sie zum Beispiel als Low Carber nicht konform essen)
  • Ich bin zu dick
  • Das wird schief gehen
  • Ich bin nichts wert
  • Ich sollte mehr Zeit für meine Lieben haben
  • Ich weiß nicht, wie es weitergehen soll…

 

Welche Gefühle entstehen in Ihnen, wenn Sie solche Aussagen lesen? Sicherlich keine guten.

 

Okay, machen wir den Gegentest. Wie fühlen Sie sich bei solchen Aussagen:

 

  • Ich ernähre mich gut (und wenn ich auch ab und zu mal nicht konform essen, ist es für mich in Ordnung)
  • Das schaffe ich
  • Ich bin gut, so wie ich bin
  • Ich habe Zeit für mich und meine Familie
  • Es gibt immer einen Weg

 

Bei diesen Aussagen haben Sie bestimmt ein besseres Gefühl.

Weniger Stress durch das Steuern von Gedanken

Sehen Sie, so einfach kann es sein, Gefühle zu beeinflussen und dadurch den Stress zu minimieren. Wenn in Ihrem Leben mal etwas schief gegangen ist, können Sie daran verzweifeln oder daraus lernen.

 

Verzweifeln klappt perfekt, wenn Sie immer wieder in das Gefühl gehen, wie schlimm die Situation war und sich den dunklen Gedanken hingeben. Denn das Gehirn kann nicht unterscheiden, ob die Situation aktuell oder schon lange her ist.

 

Daraus lernen klappt perfekt, wenn Sie das, was schief gegangen ist analysieren, Schlüsse ziehen und als Situation abhaken, die der Vergangenheit angehört und nicht mehr zu beeinflussen ist.

 

Kein  Mensch  der Welt kann Gedanken in Ihren Kopf pflanzen. Diese Macht haben nur Sie allein! Nutzen Sie dieses Wissen und erkennen Sie, wie machtvoll Sie sind. Werden Sie zum Steuermann / zur Steuerfrau Ihrer Gedanken. Warten Sie nicht auf den „richtigen“ Wind, sondern nutzen Sie den Wind, der schon da ist und setzen Ihre Segel entsprechend. Arbeiten Sie nicht gegen sondern mit dem Wind.

 

Jetzt werden Sie denken: Die hat ja gut reden…  Das war früher auch mein Denken, wenn ich solche Tipps bekam. Doch in einem Seminar wurde mir klar, dass etwas dran sein muss, an der Möglichkeit meine Gefühle durch meine Gedanken zu steuern und mir dadurch weniger Stress zu machen. Das war mein Start in ein glücklicheres und stressfreieres Leben.

 

Wir können jederzeit unsere Gedanken wählen und verändern. Die Vergangenheit können wir zwar nicht mehr ändern, wohl aber unsere Sichtweise darauf. Doch Veränderung ist immer nur im Hier und Jetzt möglich. Beginnen Sie am besten sofort, Ihre Gedanken im Hier und Jetzt immer positiver zu gestalten, dann werden Sie in der Zukunft davon profitieren. Wann möchten Sie starten?

 

Ich wünsche Ihnen viel Erfolg dabei, mehr gute Gedanken und Gefühle in Ihr Leben zu lassen.

Ihre

Margret Ache

Prävention – Gesundheit – Immunsystem / Der Online-Schnupperkurs

Gesundheit und Ernährung

Gesundheit und Ernährung

Mehr wissen, gesünder leben!

„Ich möchte abnehmen.“ „Ich möchte gesünder leben.“ „Ich möchte mehr über gesunde Ernährung wissen.“ „Ich möchte ein widerstandsfähiges Immunsystem.“

Finden Sie sich in diesen Aussagen wieder? Prima, dann lesen Sie bitte weiter.

Die Bezeichnung Diät kommt aus dem Griechischen. Ursprünglich wurde damit die „Lebensführung“/„Lebensweise“ gemeint. Und genau um diese geht es bei der Ernährung mit wenig Zucker und mehr gesunden Fetten, kurz LCHF genannt. Wir möchten, dass Sie das WARUM verstehen. Schließlich gibt es hunderte von Diäten, die viel versprechen und wenig halten. Warum soll nun ausgerechnet die LCHF-Ernährung gut sein? Beim Herantasten an diese Ernährungsform tauchen viele Fragen auf. Und wir möchten, dass Sie verstehen, warum LCHF die Abläufe Ihres Stoffwechsels optimiert. Wir möchten Ihnen zeigen, dass Abnahme und Gesundheit durchaus mit Genuss verbunden sind.

Gehören Sie zu den Menschen, die mehr wissen möchten? Wir laden Sie ein in unserem Schnupperkurs die Fakten und wissenschaftlichen Grundlagen verständlich zu erfahren. Denn wie sagte schon John F. Kennedy:

„Der große Feind der Wahrheit ist oftmals nicht die Lüge – wohl bedacht, erfunden und unehrlich -, sondern der Mythos – hartnäckig, überzeugend und unrealistisch“.

Sie kennen wahrscheinlich auch den Mythos: „Fett macht fett“ oder „Das Gehirn benötigt Kohlenhydrate, um gut arbeiten zu können“. Wir erklären Ihnen in unserem Kurs, was wirklich stimmt und achten dabei stets auf die aktuellen Erkenntnisse der Wissenschaft.

Was genau erwartet Sie in unserem Kurs für Gesundheit und Ernährung?

Kursinhalt:

Grundlagenwissen LCHF
Infobrief Immunsystem
LCHF Grundschule
18 Abnehmtipps von Dr. Andreas Eenfeldt
Zahlreiche Fachbeiträge
Rezeptbroschüren
Infomaterial: Flyer, LCHF Etagere und vieles mehr
50 % Rabatt auf das Audio-Erfolgsprogramm 365-Tage mit Leichtigkeit gesund durchs Leben

 

Während des Kurses werden Sie fachlich und persönlich von uns betreut.
Die Unterlagen werden Ihnen als PDF per E‐Mail zum Eigenstudium zugeschickt. So haben Sie keine Reisekosten und können lernen, wie es am besten in Ihren Zeitplan passt.

Kursdauer:

Der Kurs dauert vier Wochen. Sie erhalten eine Teilnahmebescheinigung. Hier erfahren Sie mehr.

 

Neuigkeiten

 

Sie möchten das Neueste aus dem Bereich Gesundheit und Ernährung erfahren? Prima, dann abonnieren Sie unseren Newsletter. Wenn Sie keine neuen Posts verpassen möchten, dann abonnieren Sie unseren Blog hier.

 

Margret Ache und Iris Jansen www.LCHF-Deutschland.de und LCHF Deutschland AkademieLCHF KongressLCHF Magazin,

Facebook und YouTube

 

Bildrechte

Titelbild: Fotolia.com

Bild im Text: Expert Fachmedien

 

 

Print Friendly, PDF & Email
Schlagwörter:

info@lchf-deutschland.de

Review overview
2 COMMENTS
  • Avatar
    Gnubbel 7. März 2021

    Ja, wir sollten die Toten ruhen lassen, das haben wohl viele von uns schon intus. Aber wie sieht es mit den berühmten „ungelegten Eiern“ aus, sprich: den Sorgen über das Morgen? Da werden uns im Vorfeld schon Entscheidungen abverlangt über Dinge, von denen wir noch gar nicht wissen, ob und wie sie geschehen. Da sitzt die Angst, die falsche Entscheidung zu treffen, tief in den Genen, das weiß ich aus eigener Erfahrung. Deshalb habe ich mir seinerzeit bei Dale Carnegie („Sorge dich nicht – lebe“) Rat geholt. Und der hat mir ein gutes Werkzeug in die Hand gegeben, bestehend aus vier einfachen Fragen:
    1. Was kann schlimmstenfalls passieren? (Dass mich der Bäcker kidnappt und zwangsernährt?)
    2. Was hätte das schlimmstenfalls für Folgen für mich? (Dass ich sofort hundert Kilo zunehme?)
    3. Wie groß ist die Wahrscheinlichkeit, dass dieser Fall eintritt? (99 Prozent?)
    4. Welche Möglichkeiten habe ich, das Ereignis bzw. dessen Folgen zu verhindern? (Ein dickes Steak mit viel Kräuterbutter essen, dann bin ich nämlich nudelsatt.)

    Interessanterweise habe ich in den meisten Fällen schon spätestens bei der dritten Frage festgestellt, dass es überhaupt keinen Sinn macht, sich darüber den Kopf zu zerbrechen. Und sollte es trotzdem mal so richtig in die Hose gehen – na und, selbst unsere Spitzenmanager und -politiker bauen hin und wieder Bockmist, dazu sind wir Menschen. Und hinterher ist man bekanntlich immer schlauer.

    Niemand verlangt, dass ihr perfekt seid und immer alles richtig macht. Also verlangt das auch nicht selbst von euch. Und hört auf, euch wegen Lappalien zu stressen – euer Gehirn und eure Figur werden’s euch danken.

Kommentieren