Home / News  / 50 Prozent am Aktionstag sparen: Fettes Wissen

50 Prozent am Aktionstag sparen: Fettes Wissen

Fettes Wissen

Ulrike Gonder schreibt im Kurs „Fettes Wissen“:

Fettes Wissen

Kurs „Fettes Wissen“ von und mit Ulrike Gonder

Dass gute Fette wichtig für eine gesunde Ernährung sind, hat sich zum Glück inzwischen herumgesprochen. Doch welche Fette genau sind denn nun die gesunden? Und welche dürfen Sie erhitzen, welche nicht? Darüber kursieren noch immer viele Halb- und Unwahrheiten. Erfahren Sie daher in diesem Kurs, wie der aktuelle Wissensstand dazu ist, welche fettreichen Lebensmittel Sie genießen und welche Sie besser meiden sollten. Ich werde Ihnen auch jeweils erklären, warum das so ist und die Quellen dazu nennen – so können Sie meine Tipps und Empfehlungen besser nachvollziehen und müssen sich nicht von der nächsten Gerüchtewelle verunsichern lassen. Denn die wird mit Sicherheit kommen …

Aktionstag Kurs Fettes Wissen

Am 15. März haben wir von 00.01 bis 23.59 Uhr einen Aktionstag für den Kurs „Fettes Wissen – Läuft wie geschmiert“ von und mit Ulrike Gonder und leckeren Rezepten von Margret Ache und Iris Jansen. Wenn Sie den Kurs an diesem Tag  buchen und am 01.04.2020 starten, erhalten Sie einen Rabatt von 50 Prozent, der Ihnen von der Rechnung abgezogen wird. Sie erhalten also nur  eine Rechnung über EUR 124,50 statt EUR 249,00. Wir bieten Ihnen auch gerne eine Ratenzahlung nach Ihren individuellen Möglichkeiten an.

Eine kleine Leseprobe

Kein Freibrief für Völlerei!

Wenn ich hier eine Lanze für die guten, weitgehend naturbelassenen Fette gebrochen habe und mich vehement für Butter, Nüsse und fetten Fisch ins Zeug gelegt habe, heißt das nicht, dass man sich mit alldem vollstopfen könnte und dennoch gesund oder schlank bliebe. Gesunde Ernährung, ob nun mit viel oder wenig Fett, hat stets mit Augenmaß zu tun –Genuss übrigens auch! Wer insgesamt zu viel isst, wird nicht abnehmen, sondern mehr Fettpolster bilden, er wird sich voll und unwohl fühlen und riskiert langfristig gesundheitliche Probleme.

 

Liegt eine Neigung zum Überessen vor, gilt es meiner Ansicht nach, einmal zu prüfen, ob das Essen womöglich andere Funktionen erfüllen muss: Wer Traurigkeit, schlechte Laune, Depressionen, Ängste, Frust, Langeweile, Stress oder Ärger mit Essen betäubt, darf sich nicht wundern, wenn auch bei Auswahl der gesündesten Öle und der besten Lebensmittelqualität Gesundheit, Figur und Wohlbefinden leiden.

 

In diesem Fall sind keine Rezepte oder Esspläne vonnöten, sondern das Innehalten und genaues Hinsehen:[1] Warum esse, nasche und/oder trinke ich mehr als mir guttut? Welche Gefühle sollen überdeckt, gelöscht, bekämpft oder erträglicher gemacht werden? Was brauche ich wirklich, um mich gut und entspannt zu fühlen? Wer jeden Tag einen kleinen Anstupser braucht, dem sei das LCHF-Audio-Programm „365 Tage…“ empfohlen.[2]

 

Eine Ernährung, die ausreichend gute und gesunde Fette enthält, hat den Vorteil, dass sie sehr gut schmeckt und sehr gut sättigt.[3] So kann man essen, bis man satt ist und wird nicht zwei Stunden nach dem Frühstück oder Mittagessen schon wieder nach etwas Essbarem suchen. Das schafft Freizeit, entspannt und hilft, das Vertrauen in den eigenen Körper zu stärken. Das sollten wir nicht unterschätzen, denn eine gute Körperwahrnehmung und ein gut geschulter Appetit sind die wertvollsten Hilfen in Sachen gesunde Ernährung.[4]

 

Wer gesund ist und sich mit seinem Körper und seiner Ernährung wohlfühlt, braucht auch nichts zu ändern. Wie heißt es so schön: Never change a running team! Vielleicht lässt sich die Qualität der verzehrten Fette noch optimieren. Wie das geht, werden wir im nächsten Sahnetupfer noch besprechen. Wer jedoch mit seiner üblichen Ernährung nicht klar kommt, wer dabei hungrig ist, zunimmt oder bereits innerlich verfettet ist, dem kann eine eher kohlenhydratreduzierte, fettbetonte Ernährung helfen, die Körperzusammensetzung zu verbessern, „verirrtes“ Fett abzubauen und viele Risikofaktoren für Zivilisationskrankheiten einzudämmen. Mehr dazu erfahren Sie ebenfalls in den folgenden Sahnetupfern…

 

Also, nutzen Sie Ihre Chance, um mehr „Fettes Wiisen“ zu verinnerlichen.  Hier erfahren Sie mehr.

 

Neuigkeiten

 

 

Sie möchten das Neueste aus dem Bereich Gesundheit und Ernährung erfahren? Prima, dann abonnieren Sie unseren Newsletter. Wenn Sie keine neuen Posts verpassen möchten, dann abonnieren Sie unseren Blog hier.

 

Margret Ache und Iris Jansen / www.LCHF-Deutschland.de und LCHF Deutschland Akademie und LCHF Kongress und LCHF Magazin

 

 

 

 

[1] z. B.: Ehrlichmann, M: Einfach ehrlich essen. Warum wir uns auf unseren Appetit verlassen sollten. Hirzel Verlag, Stuttgart 2017 oder Scalco, R: Schlank gleich glücklich? Books on Demand, Norderstedt 2017

[2] https://akademie.lchf-deutschland.de/online-coachings/365-tage-mit-leichtigkeit-gesund-durchs-leben/

[3] z. B.: Rizi, EP et al.: A high carbohydrate, but not fat or protein meal attenuates postprandial ghrelin, PYY and GLP-1 responses in Chinese men. PLOS one, 2018, https://doi.org/10.1371/journal.pone.0191609

[4] Davis, CM: Self selection of diet by newly weaned infants. Am J Dis Children 1928;36:651-679, Pollmer, U et al.: ProstMahlzeit. Krank durch gesunde Ernährung. Verlag Kiepenheuer & Witsch, 8. Auflage, Köln 2006 und Ehrlichmann, M: Einfach ehrlich essen. Warum wir uns auf unseren Appetit verlassen sollten. Hirzel Verlag, Stuttgart 2017

 

Titelbild:  furmanphoto / Envato.com

Print Friendly, PDF & Email

info@lchf-deutschland.de

Review overview
Keine Kommentare

Kommentieren