Home / Gesundheit  / Die gesunde Low Carb- / LCHF-Ernährung: Vitamin E

Die gesunde Low Carb- / LCHF-Ernährung: Vitamin E

Zur gesunden Low Carb / LCHF-Ernährung gehört mehr als das Wissen um die Makronährstoffe (Fett, Eiweiß und Kohlenhydrate), nämlich die Mikronährstoffe. Nachdem wir uns schon mit den fettlöslichen Vitaminen A und D befasst haben, geht es heute um das ebenfalls fettlösliche Vitamin E.

Vitamin E (Tocopherol))

 Wie die Vitamine A und D gehört Vitamin E zu den fettlöslichen Vitaminen. Es gibt unterschiedliche Formen, Alpha-, Beta-, Gamma- und Delta-Tocopherole. Das Vitamin E gilt als ein Zellschutzvitamin. Es schützt die Körperzellen vor schädlichen Einflüssen, zum Beispiel vor aggressiven Sauerstoffverbindungen, den sogenannten freien Radikalen.

Wie wirkt Vitamin E?

Dem Gamma-Tocopherol, genannt Tocotrienol, wird eine krebsverhindernde Wirkung bescheinigt, vor allem Darm, Prostata, Brust und Lunge sollen davon profitieren. Dr. Coy empfiehlt seinen Krebspatienten daher Tocotrienol einzunehmen.

Dr. med Ulrich Strunz schreibt: „Zwei Harvard-Studien an 87.000 Krankenschwestern über acht Jahre und an 40.000 Ärzten zeigten: Das Risiko von Herz-Kreislauf-Erkrankungen kann um 41% gesenkt werden, wenn 100 bis 200 mg Vitamin E täglich gegeben wurden. Vitamin-E-Einnahmen über 200 mg zeigten dabei die beste Risikominderung. Die Sterbehäufigkeit sinkt um circa 34%.

Eine 1996 ausgewertete Studie mit 2.200 Patienten der Cambridge University zeigt, dass die Risikominderung bei schon bestehenden Herzerkrankungen gegen einen erneuten Herzinfarkt mit 400-800 mg Vitamin E um 75% gesenkt werden kann. Diese Studien rückten Vitamin E in das Zentrum der therapeutischen Maßnahmen zur Senkung des Herzinfarktrisikos. Sie lassen keine Wünsche über Beobachtungszeitraum, Patientenzahl, Studienzentrum oder Publikationsort offen.“

Auch soll Vitamin E das Blut dünnflüssiger und die Blutplättchen weniger klebrig machen.

Wie zeigt sich ein Vitamin-E-Mangel?

Ein Vitamin-E-Mangel ist selten und zeigt sich erst nach jahrelanger Unterversorgung, dann kommt es zu diesen Symptomen:

  • Muskelschwäche
  • Konzentrationsstörungen
  • höhere Anfälligkeit gegenüber Infekten
  • Verdauungsstörungen
  • Allergien
  • Sehstörungen

Wie zeigt sich eine Vitamin-E-Überdosierung?

Eine Überdosierung ist noch seltener als ein Mangel. Über die Nahrung ist dies so gut wie ausgeschlossen. Nur durch Nahrungsergänzungsmittel kann es zu einer Überdosierung kommen. Dann treten diese Symptome auf:

  • Müdigkeit
  • Übelkeit
  • Kopfschmerzen
  • Blutgerinnungsstörungen (nur bei Menschen, die Blutverdünner einnehmen)

Vitamin-E-Quellen für Low Carber

Ermittelt mit der interaktiven Lebensmittelanalyse der Uni Hohenheim

Lebensmittel je 100 g Eiweiß in g Fett in g Kohlenhydrate in g Vitamin A in mg
Fenchel 2,4 0,3 2,8 6,0
Haselnuss 12,0 61,6 10,5 26,1
Mandeln 18,7 54,1 3,7 25,9
Olivenöl 0,0 99,6 0,2 11,9

Wie hoch ist die empfohlene Zufuhr von Vitamin E?

Es gibt keine einheitliche Empfehlung zum täglichen Bedarf an Vitamin E, die Richtlinien sind international sehr unterschiedlich und als Schätzwerte zu betrachten. In Deutschland, Österreich und der Schweiz wird eine tägliche Zufuhr von 11–15 mg für Erwachsene als angemessen betrachtet.

Die Empfehlung von Dr. Strunz ist eine wesentlich höhere, wie Sie weiter oben gelesen haben.

Gut zu wissen

Vitamin E sollte immer zusammen mit Vitamin C eingenommen werden. Denn Vitamin C erneuert immer die hochwirksame antioxidative Wirkung des Vitamin E. In einer Studie aus dem Jahr 2004 wurde festgestellt, dass Vitamin E + Vitamin C die so sehr gefürchtete Alzheimer-Erkrankung um 78% verhindert.

Der 1. Deutschsprachige Low Carb – LCHF Kongress in Europa

Sie möchten Gleichgesinnte treffen, Fachreferate hören und spannende Interviews verfolgen? Dann sehen wir uns am 11. Februar 2017 in Düsseldorf.

Anmeldung

EUR 150,00 bis zum 15.11.2016 (limitierte Early Bird Tickets)

EUR 175,00 ab dem 16.11.2016

Teilnehmergebühren inkl. Kongressjournal, Mittagessen und Pausengetränke, Low Carb – Snacks sowie einer Tasche mit vielen weiteren Informationen.

Hier können Sie sich anmelden:

http://www.expert-fachmedien.de/anmeldung-lchf-kongress-Deutschland

Margret Ache/www.LCHF-Deutschland.de

 

Print Friendly, PDF & Email

info@lchf-deutschland.de

Review overview
Keine Kommentare

Kommentieren