Home / Gesundheit  / Gesunde Ernährung  / Der Mythos vom wichtigen Frühstück wurde gekippt

Der Mythos vom wichtigen Frühstück wurde gekippt

Der schwedische Ernährungsexperte Dr. Andreas Eenfeldt, weltweit bekannt als der Diet Doctor, hat im letzten Jahr auf seiner schwedischen Website einen interessanten Beitrag über den Mythos Frühstück veröffentlicht. Hier eine freie Übersetzung:

Eine Studie zeigt: Das Frühstück wird überbewertet

Diesen Spruch kennen wir alle: ”Das Frühstück ist die wichtigste Mahlzeit des Tages”. Und auch „Wenn du abnehmen möchtest, ist es besonders wichtig gut zu frühstücken“. Doch dieser Glaube wird nicht von der Forschung bestätigt. Es ist also ein Mythos, dass das Frühstück die wichtigste Mahlzeit am Tag sein soll. Dass diese Mahlzeit notwendig ist, um abzunehmen. Im Umkehrschluss heißt es: Warum sollte eine Abnahme erfolgen, wenn man frühstückt, ohne Hunger zu haben?

In einer RCT-Studie  (1) (eine Randomisierte kontrollierte Studie, ist der Goldstandard in der klinischen Forschung für den Beleg von Wirksamkeit und Sicherheit einer neuen Therapie) wurden 49 Frauen, die in der Regel nicht frühstücken,  in zwei Gruppen unterteilt. In der einen Gruppe ließen die Frauen, wie gewohnt, das Frühstück aus. In der anderen Gruppe frühstückten die Frauen. Der Zeitraum umfasste vier Wochen und die Wissenschaftler beobachten, was passiert.

Würde die herkömmliche Frühstücks-Theorie stimmen, hätten die Frauen, die frühstückten, Gewicht verlieren und sich wohl fühlen müssen. Doch das war genau das, was die Studie nicht bestätigte.

Bei den Frauen, die zu frühstücken begannen, wurde folgendes beobachtet:
• Die Gesamtenergiezufuhr am Tag erhöhte sich
• Sie aßen mehr Kohlenhydrate
• Und sie nahmen zu, was nicht wirklich überraschte

Eigentlich sollte niemand verwundert sein. Es ist okay, zu frühstücken, wenn Hunger da ist, um sich besser zu fühlen. Doch es ist nicht notwendig, zu frühstücken und es hilft auch nicht beim Abnehmen. Es ist absolut in Ordnung, das Fasten erst durch das Mittagessen zu beenden.

ECHT FETT – Iss Dich satt und nimm ab

Echt Fett – Diet Doctor

Die Neuauflage des Titels „Köstliche Revolution“ von Dr. Andreas Eenfeldt, übersetzt von Gunnela und Robert Schönauer:

Fett gilt als Dickmacher und wird seit vielen Jahren von den Speiseplänen übergewichtiger Menschen verbannt. Doch ist Fett wirklich schuld an den Gewichtsproblemen im 21. Jahrhundert? Der schwedische Arzt Andreas Eenfeldt stellt den Glaubenssatz bisheriger Ratgeber radikal in Frage und verwirft gängige Diätpläne. Sein Ansatz lautet: Weg von Kohlenhydraten, Zucker und Stärke, hin zu einer fettreichen Ernährung – LCHF (Low Carb High Fat). Dieses revolutionäre Buch rät dazu, sich mit einfachen Mitteln zu einer besseren Gesundheit zu essen, abzunehmen und schlank zu bleiben. Laut neuester Erkenntnisse machen Fett und Proteine dauerhaft satt und werden in Energie umgewandelt. Kohlenhydrate hingegen wandelt unser Körper in Traubenzucker (Glukose) um und lagert diesen als Vorrat in die Zellen ein. Damit entsteht rasch wieder ein Hungergefühl, was zu neuer Nahrungsaufnahme und zur Gewichtszunahme führt. Dieses revolutionäre Buch rät dazu, die Ernährung dauerhaft umzustellen und sich mit einfachen Mitteln zu einer besseren Gesundheit zu essen. Positiv wirkt sich eine kohlenhydratarme Ernährung nach LCHF auch bei Diabetes aus.

 

Der Low Carb – LCHF Kongress

Am 17. und 18. Februar 2018 treffen sich namhafte Experten und Gesundheitsinteressierte zum Low Carb – LCHF Kongress in Düsseldorf.

Der Kongress ist eine attraktive Plattform für alle Low Carb – Ernährungsformen. Diese Ernährung stellt eine wesentliche Voraussetzung dar, um mit Leichtigkeit gesund durchs Leben gehen zu können.

Themen des Kongresses sind Demenz, Diabetes, Ketogene Ernährung, Krebs, Rheuma, Sport und Vitamin D. Hier erfahren Sie mehr.

 

 

Margret Ache / www.LCHF-Deutschland.de

 

Titelbild: © Photographee.eu – Fotolia.com

 

(1) http://www.sciencedirect.com/science/article/pii/S0195666316310315

 

Print Friendly, PDF & Email

info@lchf-deutschland.de

Review overview
Keine Kommentare

Kommentieren