Home / Gesundheit  / Die Avocado, ein Low Carb-Superfood, kann bei Leukämie helfen

Die Avocado, ein Low Carb-Superfood, kann bei Leukämie helfen

Bei den Low Carbern ist schon lange bekannt, dass die Avocado durch ihre guten Fette die Gesundheit unterstützt und beim Abnehmen hilft. Doch laut einer Studie soll sie noch viel mehr können. Nämlich durch ein bestimmtes Fett gegen eine besonders aggressive Form der Leukämie (akute myeloische Leukämie , kurz AML) helfen.

Akute myeloische Leukämie

Die AML ist eine bösartige Erkrankung des blutbildenden Systems. Sie ist gekennzeichnet durch eine Entartung und unkontrollierte Vermehrung einer frühen Vorstufe einer myeloischen Zelle. Bei Gesunden ist die Vermehrung und Erneuerung von den Blutzellen bestens reguliert. Bei der AML sind alle Kontrollmechanismen aufgehoben. Zwar teilt sich die Zelle, doch es geschieht unkontrolliert und sie kann sich nicht zu funktionierenden Blutkörperchen entwickeln. Die krankhaft veränderten Zellen werden als myeloische Blasten bezeichnet und können auch andere Organe befallen und schädigen.

Die Avocado könnte gegen die AML helfen

Im Juni 2015 fanden kanadische Forscher heraus, dass die Avocado mit ihrem Fett (Avocatin B) gegen die aggressive AML helfen kann. In der Fachzeitschrift „Cancer Research“ wurde die Studie vorgestellt. „Die Fettmoleküle der Avocado greifen die Stammzellen der Leukämie-Erkrankungen an und wir müssen ehrlich zugeben, dass es auch heutzutage nur wenige Medikamente gibt, die dazu in der Lage sind.“ Das Avocatin B in der Avocado soll in der Lage sein, den Prozess der Bildung abnormaler Leukämiezellen zu stoppen und zu bekämpfen.

Avocado-Pille?

Natürlich arbeiten die Wissenschaftler, wahrscheinlich zusammen mit der Pharmaindustrie nun daran, eine Avocado-Pille zu entwickeln. Das Patent dazu soll längst beantragt sein. Doch bis es soweit ist, dass es ein zugelassenes Medikament gibt, können wir den Nutzen des Avocatin B schon nutzen. Es liegt im Kern der Avocado verborgen.

Der Avocado-Kern

Der Kern ist in Pulverform zu verwenden. Dazu reinigen Sie ihn und entfernen die dunkle Haut. Danach können Sie ihn im Thermomix zermahlen oder mit einem Messer in Stücke schneiden und in der Kaffeemühle pulverisieren.

Was kann der Kern? Er soll gesundheitsfördernde Stoffe enthalten, die Krankheiten lindern und Entzündungen hemmen können. Auch soll er durch die enthaltenen Aminosäuren den Cholesterinspiegel positiv beeinflussen. Es wird sogar berichtet, dass er beim Fettabbau unterstützen soll. Und wie Sie gerade gelesen haben, kann er helfen, die AML zu bekämpfen.

Der Kern kann auch geraspelt werden. Dann kann damit ein Tee hergestellt werden, der ebenfalls den Fettabbau unterstützen soll.

Literatur

LCHF-Magazine-2015-webInformieren Sie sich im Low Carb – LCHF Magazin über die gesundheitlichen Vorteile einer ausgewogenen Low Carb-Ernährung.

Die High Fat Revolution von Tim Noakes ist ebenfalls sehr lesenswert.

Das Buch „Krebszellen lieben ZuckerPatienten brauchen Fettvon Prof. Kämmerer ist ein Grundlagenwerk zur  ketogenen Ernährung bei Krebs und der unterstützenden Wirkung der ketogenen Ernährung .

Hier geht es zur Leseprobe:

http://www.dki-worms.de/shop/pdf/leseprobe-krebszellen-zucker-keto.pdf

Margret Ache/www.LCHF-Deutschland.de

Titelbild: © nata_vkusidey – Fotolia.com

 

 

Print Friendly, PDF & Email

info@lchf-deutschland.de

Review overview
Keine Kommentare

Kommentieren