Home / Gesundheit  / Die Pharmaindustrie und das Gesundheitswesen

Die Pharmaindustrie und das Gesundheitswesen

Nahrungsergänzungsmittel

Pharmakonzerne lassen Ärzten, Fachkreisangehörigen und medizinischen Institutionen regelmäßig Geld zukommen. Nun sind die Zahlen veröffentlicht worden. Allein im Jahr 2015 verteilten 54 Pharmafirmen etwa 575 Millionen Euro. Mehr als 20.000 Ärzte und Fachverbände haben einer Veröffentlichung der Zahlen zugestimmt. Allerdings haben mehr als doppelt so viele verweigert.

Datenbank: Wie viel Geld wurde bezahlt

Interessant ist die am 14.07.2016 von Spiegel online veröffentlichte Datenbank. Dort kann nachgesehen werden, wer von den 20.000 Ärzten und Fachverbändern wie viel Geld im Jahr 2015 von den Pharmakonzernen bekommen hat. Allerdings habe ich das Gefühl, dass die Zustimmungen hauptsächlich von den Ärzten und Institutionen gemacht wurden, die relativ geringe Summen angenommen haben.

Tödliche Medizin und organisierte Kriminaliät

GötscheProf. Peter Gøtzsche stellt in seinem Buch „Tödliche Medizin und organisierte Kriminalität – Wie die Pharmaindustrie das Gesundheitswesen korrumpiert“, die Pharmakonzerne an den Pranger:

Ein Pharmakonzern wurde durch den Verkauf von Heroin groß. Ein anderer steht im Verdacht, mit falschen Behauptungen über ein Arthritis-Medikament den Tod von Tausenden Patienten verursacht zu haben. Ein weiterer belog die US-amerikanische Food and Drug Administration und wurde zu einer Strafe von 2,3 Milliarden Dollar verurteilt.
Dieses Buch handelt von der dunklen Seite der Pharmaindustrie, von der Art und Weise, wie Medikamente entdeckt, produziert, vermarktet und überwacht werden. Es zeigt detailliert auf, wie Wissenschaftler Daten fälschen, um ihre Meinung zu verteidigen. Dabei stehen die Pharmakonzerne der Mafia in nichts nach, sie sind sogar schlimmer und haben mehr Menschenleben auf dem Gewissen.
Gøtzsches Buch handelt jedoch nicht nur von Problemen. Der Autor bietet Lösungen, von denen einige größere Erfolgschancen haben als andere, und er zeigt auf eindrückliche Weise die Notwendigkeit für umfassende Reformen.

Ein sehr interessantes Interview mit Peter Gøtzsche lesen Sie hier.

„Medikamente sollen uns ein langes, gesundes Leben bescheren. Doch die Pharmaindustrie bringt mehr Menschen um als die Mafia, sagt der dänische Mediziner Peter C. Gøtzsche – und fordert für die Branche eine Revolution.“, zu lesen in der Süddeutschen Zeitung.

Welche Meinung vertreten Sie in Bezug auf die Pharmaindustrie und Geldzuwendungen?

Sie wollen sich regelmäßig über Gesundheit und Ernährung informieren? Prima! Bestellen Sie gerne unser Low Carb – LCHF Magazin.

Titelbild: © Gina Sanders – Fotolia.com

Margret Ache/www.LCHF-Deutschland.de

 

 

Print Friendly, PDF & Email

info@lchf-deutschland.de

Review overview
Keine Kommentare

Kommentieren