Home / News  / Die Vision von Diet Doctor Andreas Eenfeldt

Die Vision von Diet Doctor Andreas Eenfeldt

Diet Doctor

„Die Vision von Diet Doctor Andreas Eenfeldt“ ist eine Übersetzung des Artikels „Dr. Andreas Eenfeldt: Empowering people everywhere to revolutionize their health“ von , medical review by  in Low-carb profiles erschienen auf  www.dietdoctor.com

 

Diet Doctor

Diet Doctor Andreas Eenfeldt

Melden Sie sich hier für eine Mitgliedschaft auf der weltgrößten Low-Carb- Website Diet Doctor an. Sie können sogar einen Monat kostenlos testen, danach zahlen Sie nur 8 Euro im Monat.

 

Iris und ich sind immer wieder fasziniert, welche Energie im Hauptbüro von Diet Doctor in Stockholm herrscht. Und wir sind froh und dankbar, so tolle Kontakte in Schweden zu haben. 

Die Vision von Diet Doctor Andreas Eenfeldt: Überall die Menschen dazu befähigen, ihre Gesundheit zu revolutionieren

 

Lernen Sie den Mann kennen, der Diet Doctor geschaffen hat: Dr. Andreas Eenfeldt. Wer ist dieser großgewachsene schwedische Arzt, der die Weltgesundheit revolutionieren will? Was hat ihn dazu veranlasst, all seine Zeit und Ressourcen zu investieren, um die Diet-Doctor-Website als die vertrauenswürdigste, beweisgestützte Website für Informationen und Unterstützung für kohlenhydratarmes und ketogenes Essen aufzubauen? (Und wie hat ein bescheidener Hausarzt, der im schwedischen Karlstad praktiziert hat, einen so tollen Blick für gestochen scharfe Fotos, einen klaren Schreibstil und schnörkelloses Webdesign entwickelt?) Lesen Sie weiter, um mehr über die einzigartige Persönlichkeit und die vielfältigen Fähigkeiten unseres inspirierenden Leiters zu erfahren. (Schauen Sie sich auch unseren ausführlichen Bericht über das Wachstum von Diet Doctor auf der Website an.)

Hier ist die persönliche Geschichte von Dr. Andreas Eenfeldt:

Wenn es ein einziges herausragendes Merkmal von Dr. Andreas Eenfeldt gibt, dann dieses: Wenn er sich entscheidet ein Ziel zu erreichen, bringt er sich alles, was man über das Thema lernen kann, bei und arbeitet dann solange mit Entschlossenheit, Tatendrang und Konzentration, bis er das Ziel erreicht hat.

Diese Vorgehensweise hat sich in seinem Leben schon viele Male abgespielt, aber besonders deutlich wurde es bei einem Projekt: der Diet-Doctor-Website. Dr. Andreas Eenfeldt stieg mit dem Blog eines jungen Arztes zur weltweit größten und vertrauenswürdigsten englischsprachigen Website mit Informationen zur kohlenhydratarmen ketogenen Diät auf. Bis heute wurde zehntausenden Menschen durch die Diet-Doctor-Seite geholfen, die seit den ersten Blogbeiträgen von Dr. Andreas Eenfeldt  im Jahr 2007 exponentiell gewachsen ist.

 

„Wenn ich mich entscheide, etwas zu tun, verpflichte ich mich dazu, dies auch wirklich durchzuführen“, sagt Andreas Eenfeldt. „Manche Dinge brauchen mehr Zeit als andere, aber ich habe festgestellt, dass man fast alles erreichen kann, wenn man weiter daran arbeitet.“

Charakteristische Eigenschaft: selbsterlernte Beharrlichkeit

Dieses charakteristische Eigenschaft zeichnete sich erstmals ab, als er ein Jugendlicher war. Der Sohn eines Bauingenieurs und einer Mutter, die bekannte Bücher über Erziehung verfasste, wurde 1972 geboren. Als er etwa zehn Jahre alt war, ließen sich seine Eltern scheiden und er zog mit seiner Mutter und seinem jüngeren Bruder Johan von Uppsala, einer Großstadt in der Nähe von Stockholm, auf die geschichtsträchtige Insel Gotland in der Ostsee.

 

Als Teenager faszinierten ihn Computer. Er brachte sich selbst das Codieren und Programmieren bei, um eigene Computerspiele zu programmieren und zu veröffentlichen. „Wir hatten diese kleine Computer-Crew. Ich habe programmiert, andere Freunde erstellten die Grafiken und wir hatten einen weiteren Freund, der am Computer Musik erstellte. Wir haben alles zusammengefügt und als Demoversionen veröffentlicht.“

Dr. Andreas Eenfeldt blühte in der anspruchsvollen Atmosphäre der medizinischen Fakultät weiter auf

Als er sich nach seinem Wehrdienst das erfolgreiche Medizinstudium als Ziel setzte, half ihm auch seine Fähigkeit, genau das zu lernen, was notwendig ist, um seine Ziele zu erreichen. Er hatte zwar herausragende Noten in den Fächern, die ihn wirklich interessierten. In allen anderen Fächern hatte er aber nur durchschnittliche Noten, sodass seine Noten nicht ausreichten, um direkt einen Studienplatz in der medizinischen Fakultät zu erhalten. Also brachte er sich selbst das notwendige Wissen bei, um die Aufnahmeprüfung zu bestehen. In der anspruchsvollen Atmosphäre der medizinischen Fakultät blühte er auf, in die seine lebenslange Faszination für die Naturwissenschaften, insbesondere Biologie, Physik und Chemie, hervorragend passte.

 

Seine Fähigkeit, das Richtige zu lernen, erklärt auch ein wenig, wie er seine Partnerin Kristin Berglund, eine Krankenschwester und inzwischen Mutter seiner beiden kleinen Töchter, für sich gewonnen hat. Als sie sich das erste Mal trafen, war sie seit kurzem Single und hatte überhaupt kein Interesse an der Suche nach einem Partner, schon gar nicht an einem Arzt. Aber sie interessierte sich für Golf. Andreas Eenfeldt brachte sich das Golfspielen selbst bei, sodass er Zeit mit ihr verbringen konnte und sie so für sich zu gewinnen. Mission erfüllt; er hat nie wieder Golf gespielt.

Ungewöhnliche Fähigkeit: Pokerspiel

Und dann war dort noch die recht ungewöhnliche Nebenbeschäftigung, der er Anfang der 2000er Jahre nachging, als er ein sehr erfolgreicher Onlinespieler im Texas-Hold’em-Poker wurde. „Ich hatte zwei Bücherregale voller Pokerbücher. Ich las jedes Wort, um herauszufinden, wie dieses Spiel funktioniert – mitsamt Mathematik, Strategie und Psychologie. “

 

Zum Glück für die Leser von Diet Doctor finanzierten die Pokergewinne, die laut Andreas Eenfeldt mehr waren, als er jemals als Arzt verdient hatte, die ersten fünf Jahre der Diet-Doctor-Website. Er gab das Pokerspiel dann Mitte der 2000er Jahre auf, als er trotz der geistigen Herausforderungen und seiner Gewinne feststellte, dass das Spiel weder seine Seele nährte noch sein Bedürfnis, zum Wohl der Menschen beizutragen. „Der Wettkampfcharakter des Pokers zog mich an und ich war fasziniert davon, das Spiel gut genug zu beherrschen, um zu gewinnen. Nach ein paar Jahren hatte ich aber das Gefühl: ‚Das ist völlig sinnlos. Ich schaffe nichts Wertvolles.“

Entdeckte die negativen Auswirkungen von Kohlenhydraten während eines medizinischen Praktikums

Dies war der Moment, als ihn die Besessenheit von der weltverbessernden Wirkung einer kohlenhydratarmen Diät ergriff. Zweifellos ist der wachsende Erfolg der Diet Doctor Website in den letzten zehn Jahren durch die für Dr. Andreas Eenfeldt typische Fokussierung: Engagement und Entschlossenheit bestimmt worden, auch wenn er zwischenzeitlich auf die Fähigkeiten und das Talent von mittlerweile 25 Vollzeitkräften und vielen freien Mitarbeitern weltweit zurückgreifen kann. Noch immer ist er aber morgens der Erste und abends der Letzte, der das Stockholmer Büro des Unternehmens verlässt.

 

Für Andreas Eenfeldt erschloss sich der erste Hinweis auf die negativen Auswirkungen der Kohlenhydrate auf Blutzucker und Gesundheit während seines medizinischen Praktikums. Zufällig griff er zu einem der Bücher des französischen Querdenkers in der Ernährung, Michel Montignac, der berühmt dafür war, das Vorhandensein von guten und schlechten Kohlenhydraten in Büchern wie „Eat Yourself Slim“ („Iss dich schlank“) zu propagieren. Er verfolgte auch die Arbeiten des schwedischen Ernährungswissenschaftlers Fredrik Paulún, insbesondere auch dessen Buch über den glykämischen Index.

 

„Diese Werke haben mich wirklich zum Nachdenken gebracht. Basierend auf meinem medizinischen Wissen, machte all das so viel Sinn, obwohl mir nichts davon beigebracht wurde. Es passt jedoch perfekt zu meinem Verständnis der Funktionsweise des Körpers. Also habe ich angefangen, andere Bücher über den glykämischen Index zu lesen“, erklärt Andreas Eenfeldt.

 

Im Jahr 2002, gerade als Gary Taubes revolutionärer Artikel „What if it´s all being a big fat lie? (Was, wenn alles eine große Fettlüge ist?)“ in der Zeitschrift New York Times erschienen war, begann er damit, im Rahmen seiner eigenen Diät die Kohlenhydrate zu reduzieren. Er war mit schlechten Kohlenhydraten aufgewachsen. „Mein Lieblingsessen als Kind waren Unmengen von Brot mit Margarine und Honig“, erinnert er sich. Wie so viele andere fühlte er sich mit einer Ernährung, die sich nach und nach von kohlenhydratarm über LCHF zu Keto entwickelte, viel besser.

Patienten: „Speck essen? Ja, das werde ich versuchen!“

In den nächsten Jahren begann er, seinen Patienten diese Diätform zu empfehlen. „Als ich anfing, meinten meine Patienten: ‚Fett essen? Butter? Ist das nicht gefährlich?’ Ich antwortete: ‚Nein, nein. Das ist überholt.‘ Die Mehrzahl meiner Patienten stand einem Versuch offen gegenüber. Viele Patienten waren sogar sehr glücklich, vor allem ältere Männer zwischen 50 und 70 Jahren. ‚Wie bitte?! Ich darf Speck essen!? Ja, das werde ich versuchen.!”

Ich würde gerne medizinischen Kollegen und Freunden Mini-Vorlesungen halten

In diesen ersten Jahren unterhielt er sich auch ununterbrochen mit Freunden und Kollegen über die Low-Carb-Diät mit hohem Fettgehalt (LCHF), die in Schweden die gebräuchlichste Bezeichnung für die ketogene Diät ist. „Ich würde gerne vor medizinischen Kollegen und Freunden Mini-Vorlesungen halten. Aber nach ungefähr einer Stunde würden sie sagen: „Können wir jetzt bitte über etwas anderes sprechen ?!“

 

Um seine Freunde davor zu bewahren, endlos mit seiner neuen Leidenschaft belästigt zu werden, veröffentliche er an zwei Orten Artikel über LCHF: in einem Online-Low-Carb-Forum und im Kommentarbereich des Blogs der schwedischen Hausärztin Dr. Annika Dahlqvist, die Diabetes-Patienten die LCHF-Ernährung empfahl. Im Jahr 2005 wurde sie durch zwei Diätassistenten beim schwedischen National Board of Health & Welfare mit der Behauptung angezeigt, dass sie Patienten durch die Empfehlung Fett zu essen, schade. Die Untersuchung, hätte zur Folge haben können, Dr. Dahlqvist zu zensieren oder ihr sogar die ärztliche Zulassung zu entziehen. Erst nach zwei Jahren wurde Dr. Dahlqvist von jeglichem Fehlverhalten freigesprochen.

 

Im September 2007, erinnert sich Andreas Eenfeldt, erhielt er eine frühe Ausgabe von Gary Taubes Buch ‚Good Calories, Bad Calories‘ („Gute Kalorien, Schlechte Kalorien“). „Ich habe das Buch verschlungen. Ich las es in den Behandlungspausen meiner Patienten in der Klinik und versuchte es so schnell wie möglich durchzulesen. Alle Teile fügten sich zusammen.“ Er hatte seine Berufung gefunden – er würde über die kohlenhydratarme, fettreiche Ernährung und seine Fähigkeit bloggen, um, Fettleibigkeit und Diabetes zu bekämpfen und die Gesundheit positiv zu beeinflussen.

Weihnachten 2007: Der „Diet Doctor“ beginnt mit dem Bloggen

Weihnachten 2007 gründete Andreas Eenfeldt mithilfe seines Bruders Johan, ein IT-Experte, der mittlerweile in Vollzeit bei Diet Doctor arbeitet, einen eigenen Blog mit dem Namen „Kostdoktorn“, was auf  deutsch „Ernährungsarzt“ bedeutet. Als Dr. Dahlqvist im Januar 2008 von den erhobenen Vorwürfen freigesprochen wurde, war sein Blog startklar und online. Es wurde sehr bald zu einem der führenden Gesundheitsblogs in Schweden.

 

In den nächsten drei Jahren, während er regelmäßig bloggte und Patienten als Hausarzt behandelte, begann er ein Buch zu schreiben. Er befasste sich deshalb mit Bestseller-Büchern, einschließlich des Seitenaufbaus von Dan Browns Da Vinci Code. „Ich wollte genauso ein Buch schreiben, das von einem weltveränderndem Geheimnis handelt, das vor den Augen der Leser aufgelöst wird. Am Ende jedes Kapitels mussten die Leser das Gefühl haben, noch ein weiteres Kapitel lesen zu müssen.“

 

Sein Buch handelt von der Geschichte, wie die ganze Welt unter der unbegründeten Angst vor Fett leidet und der anhaltenden Katastrophe, die damit begann. Es erzählt auch Geschichten von Menschen, die wieder gesund und schlank wurden, nachdem sie wieder das richtige Essen zu sich nahmen. ‚The Food Revolution‘ („Die Essensrevolution“) wurde 2011 veröffentlicht und zum Bestseller. Es wurde in neun Sprachen übersetzt, darunter Englisch, und über 100.000 Exemplare davon verkauft.

Ein-Mann-Low-Carb-Show

Andreas Eenfeldt muss lachen, als er auf die Anfänge von 2009 bis 2011 zurückblickt, in denen er zum ersten Mal zu Low-Carb-Konferenzen reiste, um sowohl als Redner aufzutreten, als auch die besten Informationen für seine Website zu sammeln. Er war eine Ein-Mann-Show, die Expertenmeinungen, aktuelle Forschungsergebnisse und Patientenerfahrungen zu dieser neuen Art der Ernährung sammelte und bewertete.

 

Mit seiner Größe von 202 cm war er kaum zu übersehen. Er reiste mit Taschen voller Licht- und Filmtechnik, die er selbst aufbaute und bediente. Anschließend filmte er die Interviews und schnitt die Videos. Beim Betrachten eines seiner allerersten, selbst geschossenen Videos (ca. 2009) zuckt er zusammen und schmunzelt dann wegen der schlecht ausgeleuchteten, verwackelten Aufnahmen und seiner Unerfahrenheit. „Schau“, sagt er und erklärt seine damaligen Fehler: „Niedrige Auflösung, Umgebungsgeräusche, Breitbild, falsches Format! Und ich rede zu viel. “Aber er lernte schnell, indem er – wie für ihn typisch -„10 bis 20 Bücher über Videoproduktion, Beleuchtung und mehr… “ durcharbeitete. Mittlerweile produziert ein Team von fünf Profis die Videos für Diet Doctor.

 

Andreas Eenfeldt, sein Bruder und KristinBerglund stellten 2011 die englischsprachige Diet-Doctor-Website online. Anschließend begann die Diet-Doctor-Crew Stück für Stück zu wachsen. 2012 nahm der norwegische Unternehmensberater Bjarte Bakke zu Andreas Eenfeldt Kontakt auf und fragte, ob er von Bergen nach Karlstad in Schweden fliegen und Andreas zum Mittagessen einladen dürfe. Bjarte Bakke sagte, er wolle mit ihm über Gesundheit und Medizin sprechen. „Wir begannen während des Essens zu reden und hörten einfach nicht mehr auf“, erinnert sich Andreas.

„Unermüdliches Streben, Gutes in der Welt zu tun“

Bjarte Bakke begann im Jahr 2015 hauptberuflich als Chief Operating Officer für Diet Doctor zu arbeiten. Rückblickend auf all die Jahre, in denen er Andreas nun kennt, sagt Bjarte Bakke: „Andreas Eenfeldt ist äußerst klug, ehrlich, leidenschaftlich und selbstlos. Er ist eine Lernmaschine, und wenn er sich einmal für etwas engagiert, hört er nie auf. “

 

Das sind großartige Eigenschaften, aber das, was Bjarte Bakke an Andreas Eenfeldt am meisten beeindruckt, ist sein unablässiges Bestreben, in der Welt Gutes zu tun. „Ich habe noch nie jemanden im Geschäftsleben getroffen, der sich so sehr dafür engagiert, Menschen zu helfen und sich dabei so wenig dafür interessiert, Geld für sich selbst zu verdienen. Es ist sehr inspirierend, ein so selbstloses Vorbild zu haben. Wir konzentrieren uns darauf, Geld auszugeben, um unser Produkt zu verbessern (low carb einfach zu machen), anstatt uns selbst Geld auszuzahlen. Er hat immer noch eines der niedrigsten Gehälter im Unternehmen. Offen gesagt bin ich mir nicht sicher, wie er seine Hypothek bezahlen kann!”

 

Andreas Eenfeldt erklärt, dass das Treffen mit Bjarte Bakke sehr wichtig für die Entwicklung und das Wachstum des Unternehmens war. Mit diesem Mittagessen begannen die beiden, Strategien, Visionen und den Plan zu entwickeln, sich von einem angesehenen Blog zu einem Unternehmen zu verwandeln, das dazu beitragen kann, die Gesundheit auf der gesamten Welt zu verbessern. Sie haben über Werte und Vertrauen gesprochen und waren sich einig, dass die Website immer für ihre Vertrauenswürdigkeit, Verständlichkeit, Inspiration und Freundlichkeit bekannt sein muss. Sie waren sich auch einig, dass es sich um eine Seite handelt, die keine Produkte verkaufen, keine Anzeigen schalten und kein Geld von der Industrie nehmen darf. Die Seite muss einen Großteil der wichtigsten Informationen kostenlos anbieten und darf nur durch freiwillige Mitgliederbeiträge finanziert werden. Aber kann mit dieser Philosophie auch ein weltweites Unternehmen aufgebaut werden, mit dem Ziel, Menschen überall auf der Welt zu befähigen, ihre eigene Gesundheit zu revolutionieren? Im Juni 2014 testete Diet Doctor die Idee einer bezahlten Mitgliedschaft auf der schwedischen Website.

 

„Wir dachten, wenn wir in den ersten Tagen zumindest 500 Mitglieder gewinnen könnten, haben wir einen guten Start. Aber wir gewannen 2.000“, erinnert sich Andreas Eenfeldt.

Mitgliedschafts-„Experiment“ startet durch

Die Zahl der Mitgliedschaften auf der englischen Seite wächst ständig: bis Ende 2014 waren es 5.000; bereits 10.000 im Jahr 2015. Das gesammelte Geld wird direkt in das Unternehmen investiert, um Personal einzustellen und den Umfang weiter auszubauen. Dies immer mit dem Ziel, eine kohlenhydratarme Diät einfach zu gestalten.

 

Während dieser ganzen Zeit arbeitete Andreas Eenfeldt noch in Teilzeit als Hausarzt in einem Krankenhaus für Allgemeinmedizin in Karlstad. Seine medizinischen Kollegen überwiesen ihm herausfordernde Patienten mit Diabetes oder Übergewicht. „Das waren genau die Patienten, auf die ich mich spezialisiert hatte. Die Zusammenarbeit mit ihnen hat mir am besten gefallen“, sagt er.

 

Als Arzt sah er die erstaunliche Verbesserung der Gesundheit jedes einzelnen Patienten, insbesondere der Diabetes-Patienten, nachdem sie die Kohlenhydrate reduzierten. Fast über Nacht konnten sie ihren Blutzuckerspiegel drastisch verbessern, wodurch möglicherweise das Risiko von Amputationen, Blindheit, Nierenversagen und anderen schrecklichen Folgeerkrankungen reduziert oder sogar ausgeschlossen wird.

 

„Man konnte es in den Blutzuckerauswertungen der Patienten sehen. Es ähnelte oft einer Klippe. Ihr Blutzucker war hoch, sie reduzierten die Kohlenhydrate und – zack – normalisierten sich die Werte. Es war jedes Mal großartig.“

Mehr als nur einen Patienten beeinflussen

Diet Doctor

Diet Doctor Andreas Eenfeldt

Andreas Eenfeldt arbeitete drei Tage in der Woche als Arzt und den Rest der Zeit für Diet Doctor. Im Jahr 2015 wurde ihm jedoch bewusst, dass er mehr auf der Welt erreichen kann, wenn er seine Kräfte vollständig auf das Unternehmen konzentriert. „Ich wusste, dass ich diese Informationen an so viele Menschen wie möglich weitergeben musste, damit ich auf mehr als nur einen Patienten Einfluss nehmen kann. Dies verändert möglicherweise die Welt.“

 

Als er 2007 seinen Blog startete, hielt er die gesundheitlichen Vorteile der LCHF-Ernährung für so offensichtlich und unbestreitbar, dass es nur wenige Jahre dauern würde, bis sie die Ärzteschaft insgesamt als Standard-Behandlung, insbesondere bei Fettleibigkeit und Diabetes, annehmen würde. Mittlerweile hat er ein besseres Verständnis von all den Hindernissen, Anschauungen und Vorurteilen, die die weitere Verbreitung verlangsamen oder sogar blockieren.

 

„Ich denke jetzt, dass dies ein langer, langer Kampf ist. Es wird jedes Jahr ein bisschen besser, aber es könnte noch ein Jahrzehnt oder mehr dauern, bevor wir wirklich große Fortschritte machen – wenn Ärzte auf der ganzen Welt ihren Patienten Low Carb als selbstverständliche Therapie verschreiben. Es ist schwer, die Behandlungspraxis zu ändern, aber wenn immer mehr Menschen zusammenarbeiten, um dies zu ermöglichen, wird sich das schneller ändern. “

Zusammenarbeit statt Wettbewerb

Dies ist einer der Gründe, warum Andreas Eenfeldt sich dafür entschieden hat, so kooperativ mit Low-Carb-Experten auf der ganzen Welt zusammenzuarbeiten, ihre Arbeit und Forschung vorzustellen und Diet Doctor zu einem Ort für jedermann zu machen, an dem zuverlässige Informationen rund um das weite Feld der ketogenen kohlenhydratarmen Ernährung zur Verfügung stehen.

 

„Wir sind alle so glücklich, dass wir die Gelegenheit haben, mit ihm zusammenzuarbeiten!“, sagte Dr. Sarah Hallberg, Ärztliche Direktorin von Virta Health und eine der führenden Forscherinnen in den USA für kohlenhydratarme Diäten und Diabetes. „Andreas ist ein fantastischer Kollege. Er hat uns dabei geholfen, die Ergebnisse unserer Studie herauszuarbeiten, von denen viele profitieren!“

 

Für Andreas Eenfeldt ist es selbstverständlich, dass Zusammenarbeit anstelle von Wettbewerb der Schlüssel zu einer globalen Revolution ist. „Es muss eine Teamleistung sein – von tausenden talentierter, leidenschaftlicher Menschen, von allen, die der Meinung sind, dass dies wichtige Informationen sind, um die Gesundheit der Welt zu verbessern.“

 

Mit der für ihn charakteristischen Entschlossenheit und Fokussierung, der Unterstützung eines wachsenden Diet-Doctor-Teams und dem gemeinsamen Beitrag von Tausenden von Diet-Doctor-Mitgliedern, die seine Vision teilen, wird Andreas Eenfeldt nicht aufhören, bis dieses Ziel erreicht ist.

Anne Mullens

 

Ein Dank an die Übersetzerin

Vielen Dank an Sandy Reggentin, die den Artikel für uns übersetzt hat. Besuchen Sie Sandy Reggentin auf ihrer Website, sie bietet Ihnen Ganzheitliches Gesundheits- und Ernährungscoaching für Low Carb / LCHF / Paleo an.

 

Die LCHF Deutschland Akademie

Sie möchten auch ein Ernährungsrevolutionär werden und es fehlt noch Hintergrundwissen? Die LCHF Deutschland Akademie vermittelt, basierend auf den neuesten wissenschaftlichen Ergebnissen und Erfahrungen, Kenntnisse im Gesundheit- und Ernährungsbereich.

 

Unser Ziel ist es, gesunde, artgerechte Ernährung so einfach und praktikabel wie möglich zu machen. Ernährungsmedizin wird immer populärer, und die aus dem Fernsehen bekannten Ernährungs-Docs Dr. med. Anne Fleck, Dr. med. Jörn Klasen und Dr. med. Matthias Riedl bringen es auf den Punkt, indem sie sagen:

 

„Mehr als die Hälfte unserer Erkrankungen sind ernährungsbedingt. Es liegt auf der Hand, das Übel an der Wurzel zu packen, anstatt zur Pille zu greifen.“

 

Wir bilden interessierte und motivierte Menschen darin aus, andere dabei zu unterstützen, sich gesund zu ernähren, gesund zu werden bzw. zu bleiben und sie auf dem Weg dorthin zu begleiten. Dazu bieten wir Aus- und Weiterbildungen an.

 

Der gesundheitliche Wert steht dabei für uns an erster Stelle, jenseits von Lifestyle-Trends und Konsum. Um das zu garantieren, arbeiten wir mit namhaften Experten zusammen und bilden uns stetig fort.

 

Die LCHF Deutschland Akademie bildet ganzheitlich aus, weil wir den Menschen als Ganzes verstehen. Der Körper und die Seele müssen im Gleichklang sein, um ein gesundes Ganzes zu ergeben. Die Ernährung nimmt hier einen hohen Stellenwert ein.

 

Ausführliche Informationen lesen Sie hier. Sie haben Fragen zu unseren neuen Angeboten? Schreiben Sie uns gerne eine E-Mail an: info@lchf-deutschland.de

 

Margret Ache und Iris Jansen / www.LCHF-Deutschland.de und LCHF Deutschland Akademie

 

 

 

 

 

 

Print Friendly, PDF & Email
Schlagwörter:

info@lchf-deutschland.de

Review overview
Keine Kommentare

Kommentieren