Home / Gesundheit  / Cholesterin  / Erhöht LCHF/Keto den Cholesterinspiegel?

Erhöht LCHF/Keto den Cholesterinspiegel?

den Cholesterinspiegel

„So eine fettreiche Ernährung wie LCHF oder Keto kann doch nicht gut für den Cholesterinspiegel sein!“ Diese Aussage kennen mit Sicherheit alle LCHFler und Ketarier. Doch ist diese Befürchtung berechtigt?

Was genau ist Cholesterin?

den Cholesterinspiegel

Erhöht die LCHF/Keto den Cholesterinspiegel?

Cholesterin ist eine wachsartige Substanz, die für unser aller Leben[1] unentbehrlich ist. Es kommt in jeder Zelle des Körpers vor und ist für viele Körperfunktionen notwendig, darunter:

Zellemembran: Als essentieller Bestandteil jeder Zellmembran im Körper ist Cholesterin für die Aufrechterhaltung der Zellstruktur und -flüssigkeit erforderlich.

Hormon-Synthese: Cholesterin wird zur Herstellung von Östrogen, Testosteron, Cortisol und anderen Hormonen, wie z.B. Vitamin D3, benötigt.

Bildung von Gallensäuren: Die Leber wandelt Cholesterin in Gallensäuren um, um die fettlöslichen Vitamine A, D, E und K aufzunehmen, die essentiell für unsere Gesundheit sind.

Bildung von Myelin: Die Myelinscheide, die die Nervenzellen umgibt und schützt, enthält reichlich Cholesterin.[2]

Unser Körper produziert das meiste Cholesterin, das sich im Blutkreislauf befindet, selbst. Es wird hauptsächlich in der Leber produziert.

Das Cholesterin, das in tierischen Lebensmitteln wie Eiern, Schalentieren, Käse und Organfleisch vorkommt, macht nur einen kleineren Teil des Cholesterins im Blut aus.

Im Gegensatz zu Fett, das 9 Kalorien pro Gramm enthält, hat Cholesterin so gut wie keine Kalorien. Da es in Lebensmitteln in sehr geringen Mengen vorhanden ist, wird es in Milligramm statt in Gramm gemessen. Die meisten fetthaltigen Fleisch- und Vollmilchprodukte enthalten nur wenig Cholesterin.

Nach jahrelangem Rat, nur wenige cholesterinreiche Lebensmittel zu verzehren, wissen wir nun sicher, dass es den Cholesterinspiegel im Blut kaum beeinflusst. Wenn Menschen mehr Cholesterin aus der Nahrung aufnehmen, produziert die Leber in der Regel weniger, was zu einem stabilen Blutcholesterinwert führt.[3] Also: keine Angst vor Eiern!

Erhöht die LCHF-/Keto-Ernährung den Cholesterinspiegel?

Die meisten Menschen, die sich LCHF bzw. Keto ernähren berichten, dass sich ihr Cholesterinprofil verbessert hat. In der Regel hat sich das HDL-Cholesterin erhöht und die Triglyceride sind gesunken.[4] Und die Partikelgröße des LDL-Cholesterins hat sich verbessert.[5] Diese Verbesserungen scheinen auch auf eine verminderte Insulinresistenz und eine verbesserte Gesundheit zu bewirken.

Allerdings verbessert LCHF oder Keto meistens nicht die Höhe des LDL-Cholesterins.[6]  Bei einigen Menschen erhöht sich sogar das LDL unter dieser Ernährungsform.[7] Das sollte jedoch kein Grund zur Sorge sein, wenn der HDL-Wert hoch und die Triglyceride niedrig sind.

Leider gibt es auch eine  Minderheit, bei denen der Cholesterinspiegel unter LCHF/Keto hoch ansteigt.[8] Sollte das bei Ihnen der Fall sein, raten wir Ihnen, sich von einem Arzt beraten zu lassen, der sich mit Ihrer Ernährungsform auskennt. Die Ermittlung eines Risikoprofils wäre dann auf jeden Fall ratsam, um ein Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen auszuschließen.

Über das absolute Risiko eines erhöhten LDL-Spiegels wird unter Medizinern kontrovers diskutiert. Es gibt Beobachtungsstudien die zeigen, dass ein höherer LDL-Wert bei älteren Menschen von Vorteil  und mit einem längeren Leben verbunden sein kann.[9] Dies beweist zwar nicht Ursache und Wirkung, wirft jedoch die Frage auf, ob ein hoher LDL-Wert für alle Menschen ein Problem darstellt.

Fazit

Die aktuelle Studienlage zeigt, dass eine kohlenhydratarme Ernährung im Durchschnitt bei der Mehrheit der Menschen die Risikofaktoren für Herzkrankheiten, samt hohen Cholesterinspiegel, verbessert.[10] [11]

 

Genießen Sie die leckere und vielfältige LCHF- und Keto-Ernährung,

Ihre

Margret Ache

Lipid-Coach mit Ulrike Gonder 

Gesunde Fette, Fettstoffwechsel und aktuelles Fett-Wissen für Ernährungs-Coaches

Was gibt es Neues, wie wende ich es an, wann braucht es ärztliche Unterstützung

Der Fettstoffwechsel des Körpers ist hochkomplex und noch nicht in allen Teilen verstanden. Das was wir wissen lässt sich jedoch nutzen, um gesund zu bleiben und Krankheiten vorzubeugen oder zurückzudrängen. Wer andere Menschen diesbezüglich informieren oder coachen möchte, sollte die Rolle verschiedener fettreicher Lebensmittel, von Fetten und Ölen, ihre Nutzung und Verarbeitung im Körper sowie den Einfluss anderer Nährstoffe bzw. Lebensmittel auf den Fettstoffwechsel kennen.

 

Dazu werden die physiologischen Grundlagen und neuere Studien vorgestellt, Beispiele aus der Praxis diskutiert und Hinweise zur praktischen Umsetzung des Gelernten gegeben. Dieser Kurs baut auf dem Grundkurs „Fettes Wissen“ auf, dessen Lehrbriefe und Infos daher die ersten Aussendungen sein werden. Es folgen drei darauf aufbauende Lehrbriefe und zwei Steckbriefe. Hier bekommen Sie mehr Infos.

Neuigkeiten

 

 

Sie möchten das Neueste aus dem Bereich Gesundheit und Ernährung erfahren? Prima, dann abonnieren Sie unseren Newsletter. Wenn Sie keine neuen Posts verpassen möchten, dann abonnieren Sie unseren Blog hier.

 

Margret Ache und Iris Jansen www.LCHF-Deutschland.de und LCHF Deutschland AkademieLCHF KongressLCHF MagazinFacebook,  Instagram und YouTube

 

Titelbild: Fotolia.com

 

[1] https://www.ncbi.nlm.nih.gov/books/NBK470561/

[2] https://www.hindawi.com/journals/cholesterol/2012/292598/

[3] https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/8857917/

[4] https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/30544168/

[5] https://link.springer.com/article/10.1007/s11745-008-3274-2

[6] https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/29712560/

[7] https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/30408717/

[8] https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/30408717/

[9] https://bmjopen.bmj.com/content/6/6/e010401

[10] https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/29712560/

[11] https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/26768850/

Print Friendly, PDF & Email

info@lchf-deutschland.de

Review overview
Keine Kommentare

Kommentieren