Home / Gesundheit  / Fettleber  / Jeder 5. junge Erwachsene hat eine Fettleber

Jeder 5. junge Erwachsene hat eine Fettleber

Erwachsene

Diese Zahl klingt mehr als erschreckend: Jeder 5. junge Erwachsene bis maximal 25 Jahre hat eine Fettleber. Bei einem von 40 wurde sogar eine Fibrose gefunden. Diese Fakten sind aus der am 15. 01.2020 publizierten  britischen „Children of the 90s“-Studie (1). Die Zahlen entsprechen in etwas einer amerikanischen Studie (2) aus dem Jahr 2016 und dürften daher auch für Deutschland gelten.

Eine Low-Carb-Ernährung vermindert Fettleber bei Jugendlichen

Kann die Leber-Gesundheit in Eigenregie beeinflusst werden? Die gute Nachricht lautet: JA. Im Januar 2019 war zu lesen, dass sich die Fettleber unter einer zuckerarmen Ernährung  bei Jugendlichen innerhalb weniger Wochen deutlich zurückbilden kann. Dies war das Ergebnis einer kleinen randomisierten klinischen Studie, die im US-amerikanischen Ärzteblatt (3) veröffentlicht wurde. Eine einfache Maßnahme mit gutem Erfolg, damit nicht weiterhin jeder 5. junge Erwachsene eine Fettleber hat.

 

An der Studie nahmen 40 Familien mit einem Kind im Alter von 11 bis 16 Jahren teil, bei dem eine NAFLD diagnostiziert worden war. Die Familien wurden in zwei Gruppen aufgeteilt. Die eine Gruppe ernährte sich wie üblich, die andere Gruppe bekam 8 Wochen die Nahrungsmittel zugeteilt.

Das Ergebnis der Studie

Schon die kurze Ernährungsumstellung führte zu beeindruckenden Ergebnissen: Der Rückgang des Leberfettes war signifikant und die Leberenzyme hatten sich verbessert. Interessant ist, dass es 18 der 20 Familien gelang, die freien Zucker auf unter 3 % der täglichen Kalorienzufuhr zu beschränken. Zwar waren die meisten Kinder  nach den 8 Wochen noch nicht von ihrer Fettleber geheilt, doch wurde eindrücklich dokumentiert, dass eine zuckerfreie bzw. Low-Carb-Ernährung eine Fettleber bei Kindern innerhalb kurzer Zeit wesentlich verbessern kann.

Fruktose wird in der Leber zu Fett umgewandelt

Forscher haben lange Zeit argumentiert, dass der Anstieg der Fettleber darauf zurückzuführen ist, dass wir zu viele Kalorien essen und Fettleibigkeit entwickeln. Doch wir Low Carber gehen schon lange davon aus, dass die Zuckermenge entscheidend ist. Das Problem: Was wir zum Süßen von Kaffee oder Tee nehmen, ist die kristalline Form eines Zweifachzuckers, mit der Bezeichnung Saccharose, ein Disaccharid mit einem Teil Glukose und einem Teil Fruktose. Wird Fruktose übermäßig konsumiert, beginnt die Leber daraus Fett zu bilden.

 

Fruktose wird in die Epithelzellen der Dünndarmmukosa aufgenommen und resorbiert.  Im Anschluss daran folgt die Einschleusung in den Intermediärstoffwechsel, der fast ausschließlich in der Leber stattfindet. Im Gegensatz zu Glukose wird Fruktose insulinunabhängig verstoffwechselt und war deshalb lange Zeit in der Diabetiker Ernährung beliebt. Je nach Bedarf wird Fruktose in der Leber in Energie, Glukose oder Fettsäuren umgewandelt. Die Fettsäuren lagern sich bevorzugt in Form von viszeralem Bauchfett oder in der Leber selbst ab. Auf diesem Weg führt der Überschuss an Fruktose zur Fettleber und Vermehrung von Körperfett, Erwachsene und Kinder sind davon betroffen.

 

Das Kochjournal – Geschmacksabenteuer für unsere süßen Kleinen, eine zuckerfreie Ernährung

Wie gelingt es Eltern, ein Zuviel an Zucker zu umgehen/vermeiden? In unserer heutigen Welt ist Zucker omnipräsent und schon lange kein Luxusartikel mehr. Ganz im Gegenteil! Doch die Dosis macht das Gift. Es spricht nichts dagegen, den Kindern täglich eine kleine Kinderhandvoll Süßigkeiten zu geben. Aktuell liegt der Zuckerkonsum der EU-Bürger aber bei 40 Kilogramm Zucker pro Kopf im Jahr. Das sind 110 Gramm Zucker pro Tag! Dabei wird der sogenannte Haushaltszucker jedoch nur in relativ geringen Mengen als Zucker im Haushalt verbraucht. Das meiste steckt in industriell verarbeiteten Produkten, wie Kakaopulver, Kaltgetränken, Knabberartikeln und Eiaber auch in Feinkostsalaten, Gewürzgurken, Ketchup, Rotkohl oder Pizza.

 

Welche Rezepte gibt es für eine zuckerfreie Ernährung? Genau um diese geht es in dem Kochjournal „Geschmacksabenteuer“, damit unsere süßen Kleinen die Möglichkeut haben, gesunde Erwachsene zu werden.

 

Laden Sie sich auch gerne unseren kostenlosen Flyer

Geschmacksabenteuer für unsere süßen Kleinen herunter.

 

Neuigkeiten

Sie möchten Experten der LCHF-Ernährung erleben? Das Who is Who der Low-Carb-Szene trifft sich traditionell im Februar in Düsseldorf. Es findet stets ein reger Austausch statt, der alle bereichert. Sie haben Lust auf die große LCHF-Familie? Dann kommen Sie zum Low Carb – LCHF Kongress. Um einen Eindruck vom Kongress zu gewinnen können Sie sich kostenlos Vorträge auf unserem YouTube-Kanal ansehen.

 

Sie möchten das Neueste aus dem Bereich Gesundheit und Ernährung erfahren? Prima, dann abonnieren Sie unseren Newsletter. Wenn Sie keine neuen Posts verpassen möchten, dann abonnieren Sie unseren Blog hier.

 

Margret Ache / www.LCHF-Deutschland.de und LCHF Deutschland Akademie und LCHF Kongress und LCHF Magazin

 

(1) https://www.thelancet.com/journals/langas/article/PIIS2468-1253(19)30419-4/fulltext

(2) https://aasldpubs.onlinelibrary.wiley.com/doi/full/10.1002/hep.28555

(3) JAMA 2019; 321: 256-265

 

 

Titelbild: Prostock-studio by Envato

Bilder im Text: Expert fachmedien und Fotolia.com

Print Friendly, PDF & Email

info@lchf-deutschland.de

Review overview
Keine Kommentare

Kommentieren