Home / Gesundheit  / Low-Carb-Ernährung für mehr Gesundheit

Low-Carb-Ernährung für mehr Gesundheit

Low-Carb-Ernährung

Wenn Sie gesund werden oder abnehmen möchten, sollten Sie zuerst Zucker und Stärke (wie Brot, Nudeln und Kartoffeln) vermeiden. Warum? Weil das eine altbewährte Methode ist: Seit mindestens 150 Jahren gibt es eine große Anzahl von Diäten zur Gewichtsreduktion, die darauf basieren, weniger Kohlenhydrate zu essen. Neu ist, dass Dutzende moderner wissenschaftlicher Studien bewiesen haben, dass eine Low-Carb-Ernährung in der Regel der effektivste Weg zur Gewichtsabnahme ist.[1] Und eine Abnahme ist in den meisten Fällen mit gesundheitlichen Verbesserungen gekoppelt.

Low-Carb-Ernährung für mehr Gesundheit

Low Carb Ernährung

Low-Carb-Ernährung

Abnehmen geht mit jeder Diät?

Natürlich ist es grundsätzlich möglich, mit jeder Diät abzunehmen. Daher gibt es auch unzählige wie die Schokoladendiät, die Zitrusdiät oder gar eine Bierdiät. Hintergrund dieser skurilen Diätformen ist das altbekannte: nehmen Sie weniger Kalorien zu sich, als Sie verbrennen! Das Problem mit diesem so sehr vereinfachten Tipp besteht darin, dass ein extrem wichtiger Faktor ignoriert wird: der Hunger. Nur wenige Menschen schaffen es auf Dauer „einfach weniger zu essen“, denn sie können auf Dauer dem Hungergefühl nicht widerstehen. Früher oder später gibt der“ normale“ Mensch auf und isst sich wieder satt. Aus diesem Grund ist der Jo-Jo-Effekt beim Abnehmen häufig vorprogrammiert.[2] So ist zwar abnehmen mit jeder Diät möglich, doch einige Formen machen  es leichter, andere scheinen es viel schwerer zu machen.

Der Vorteil einer Ernährung mit wenigen Kohlenhydraten

Der Hauptvorteil einer Ernährung mit wenigen Kohlenhydraten besteht darin, dass sie in der Regel dazu führt, dass weniger gegessen wird. Sogar ohne Kalorien zu zählen, neigen übergewichtige Menschen dazu, mit kohlenhydratarmer Ernährung weniger Kalorien zu sich zu nehmen.[3]

Zucker und Stärke können den Appetit steigern, während das Vermeiden dieser Komponenten den Appetit auf ein überschaubares Maß reduzieren kann.[4] Wenn das Sättigungsgefühl gut funktioniert, braucht es meist kein Zählen der Kalorien. Ist allerdings das Sättigungsgefühl gestört, ist es ratsam solange zu zählen, bis der Körper wieder die richtigen Signale sendet.

Interessante Studien

Eine Studie aus dem Jahr 2012 zeigte, dass Menschen, die abgenommen hatten, bei einer kohlenhydratarmen im Vergleich zu einer fettarmen Diät während der Gewichtserhaltung eine weitaus geringere Verringerung des Gesamtenergieverbrauchs (der Anzahl der innerhalb von 24 Stunden verbrannten Kalorien) erlebten – ein Unterschied von 300 Kalorien, um genau zu sein.[5]

2018 bestätigte eine noch größere und sorgfältiger durchgeführte Studie diesen stoffwechsel-schonenden Effekt: Verschiedene Gruppen von Menschen, die abgenommen hatten, verbrannten bei einer kohlenhydratarmen im Vergleich zu einer kohlenhydratreichen Diät durchschnittlich zwischen 200 und fast 500 zusätzliche Kalorien pro Tag.[6]

Fazit

Eine kohlenhydratarme Ernährung verringert in der Regel den Hunger, sodass es leichter fällt  weniger zu essen. Und die Low-Carb-Ernährung kann sogar die Fettverbrennung in Ruhe steigern. Eine Studie nach der anderen zeigt, dass weniger Kohlenhydrate zur Gewichtsabnahme beitragen und dass sie wichtige Gesundheitsmerkmale verbessert.[7] Besser geht doch nicht, oder?

 

Also: Achten Sie auch eine natürliche und ausgewogene Ernährung mit weniger Kohlenhydraten.

 

Essen Sie sich gesund!

Ihre

Margret Ache

 

Die LCHF Deutschland Akademie – Wo lernen Spaß macht, um Ziele zu verwirklichen

Hier haben wir ein paar Impressionen aus der LCHF Deutschland Akademie, von Menschen, die ihre Ziele mit Begeisterung angehen, um anderen Menschen den Weg für mehr Gesundheit zu zeigen:

 

Besuchen Sie die LCHF Deutschland Akademie, wir haben mehrere Angebote für Sie, die auch Ihr Leben verändern können.

Die LCHF Deutschland Akademie vermittelt, basierend auf den neuesten wissenschaftlichen Ergebnissen und Erfahrungen, Kenntnisse im Gesundheit- und Ernährungsbereich.

Unser Ziel ist es, gesunde, artgerechte Ernährung so einfach und praktikabel wie möglich zu machen. Ernährungsmedizin wird immer populärer, und die aus dem Fernsehen bekannten Ernährungs-Docs Dr. med. Anne Fleck, Dr. med. Jörn Klasen und Dr. med. Matthias Riedl bringen es auf den Punkt, indem sie sagen:

„Mehr als die Hälfte unserer Erkrankungen sind ernährungsbedingt. Es liegt auf der Hand, das Übel an der Wurzel zu packen, anstatt zur Pille zu greifen.“

Wir bilden interessierte und motivierte Menschen darin aus, andere dabei zu unterstützen, sich gesund zu ernähren, gesund zu werden bzw. zu bleiben und sie auf dem Weg dorthin zu begleiten. Dazu bieten wir Aus- und Weiterbildungen an.

Der gesundheitliche Wert steht dabei für uns an erster Stelle, jenseits von Lifestyle-Trends und Konsum. Um das zu garantieren, arbeiten wir mit namhaften Experten zusammen und bilden uns stetig fort.

Die LCHF Deutschland Akademie bildet ganzheitlich aus, weil wir den Menschen als Ganzes verstehen. Der Körper und die Seele müssen im Gleichklang sein, um ein gesundes Ganzes zu ergeben. Die Ernährung nimmt hier einen hohen Stellenwert ein.

Neuigkeiten

 

Sie möchten das Neueste aus dem Bereich Gesundheit und Ernährung erfahren? Prima, dann abonnieren Sie unseren Newsletter. Wenn Sie keine neuen Posts verpassen möchten, dann abonnieren Sie unseren Blog hier.

 

Margret Ache und Iris Jansen / www.LCHF-Deutschland.de und LCHF Deutschland Akademie und LCHF Kongress

 

 

Titelbild: master1305 / Envato.com

 

[1] https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/26485706/ und https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/26768850/

[2] https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC5639963/

[3] https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC2633336/ und https://academic.oup.com/ajcn/article/87/1/44/4633256

[4] https://onlinelibrary.wiley.com/doi/full/10.1111/obr.12230

[5] https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3564212/

[6] https://www.bmj.com/content/363/bmj.k4583

[7] https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/27059106/ und https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/26768850/

Print Friendly, PDF & Email

info@lchf-deutschland.de

Review overview
Keine Kommentare

Kommentieren