Home / Rezepte  / Brot und Aufstriche  / Schokitella – die perfekte Seelentröstercreme

Schokitella – die perfekte Seelentröstercreme

Schokitellacreme

Geht es dir auch so. In harten Zeiten benötigt die Seele schon mal die eine oder andere Streicheleinheit. Bei mir ist es dann tatsächlich auch mal etwas Süßes. Daher habe ich mich in die Versuchsküche begeben und getestet, dabei ist die Seelentröstercreme entstanden, die offiziell Schokitella heißen wird. Iris findet sie super. Und unsere liebe Kollegin Anna-Lena Leber hat geschrieben: Mein Urteil:

„Ich bin begeistert! Mein Neffe Jonas fand es auch mega lecker. Der hatte es in noch flüssiger Form im Joghurt.“

Schokitella / Seelentröstercreme

Schokitellacreme

Schokitellacreme

Zutaten:

100 g Haselnusskerne

100 g Schokolade 92% Kakaoanteil

50 g Kokosöl

50 g Butter

Low-Carb-Süße (die etwa 50 g Zucker entspricht)

(ergibt 285 g = 19 Portionen á 15 g)

Zubereitung:

Den Backofen auf 150 Grad vorheizen. Die Haselnusskerne auf ein mit Backpapier ausgekleidetes Backblech legen und die Nüsse für 15 Minuten rösten. Danach die Haselnusshaut so gut es geht entfernen.

Die Nüsse in den Thermomix oder eine ähnliche Küchenmaschine füllen und 4 x 15 Sekunden auf Stufe 7 laufen lassen. Dazwischen die Masse immer wieder nach unten schieben. Die restlichen Zutaten hinzugeben und etwa 5 Minuten bei 50 Grad Stufe 3 rühren. In ein Glas füllen, abkühlen lassen und genießen.

 

Nährwerte Schokitella

 

Inhalt Eiweiß Kohlenhydrate Fett
Gesamt in Gramm 14,1 14,2 148,6
Pro Portion in Gramm (19) 0,7 0,7 7,8
Energieverteilung in Prozent 4 4 92

 

Skaldeman-Ratio: 5,3

Energie gesamt: 1485 kcal, pro Portion:78

Broteinheiten (BE) gesamt: 1,2, pro Portion: 0,06

Ballaststoffe gesamt: 13,7 g, pro Portion: 1,4

Spezielle Ernährungsinformation: Keto und striktes LCHF

 

Tipp: Bei Zimmertemperatur wird Schokitella richtig schön streichfähig. Bei wärmen Temperaturen ist es fast flüssig und im Kühlschrank hat es eine ziemlich feste Konsistenz.

 

Lies auch gerne unseren Artikel „Süßes für die Seele in harten Zeiten„.

 

Rezept: Margret Ache

Bild: Anna-Lena Leber

 

Low-Carb-Rezepte für Kinder

Du kennst  unseren Testesser Jonas sicher schon. Seit einigen Monaten beurteilt er unsere zuckerfreien Rezepte für die süßen Kleinen. Und das macht er inzwischen wirklich schon richtig professionell.

Jonas ziert das überarbeitete Kinder-Koch-Journal

Kinder

Low-Carb-Ernährung für Kinder, einfach lecker.

Und weil Jonas inzwischen das Gesicht für die zuckerfreien Kinderrezepte geworden ist, ziert er auch das Titelbild des überarbeiteten Kochjournals. Das Journal gibt es als E-Paper beim Verlag Expert Fachmedien. Falls du lieber eine Printauflage in der Hand halten, hier es gibt noch Restbestände der 1. Auflage.

 

Wie gelingt es Eltern, ein Zuviel an Zucker zu umgehen/vermeiden? In unserer heutigen Welt ist Zucker omnipräsent und schon lange kein Luxusartikel mehr. Ganz im Gegenteil! Doch die Dosis macht das Gift. Es spricht nichts dagegen, den Kindern täglich eine kleine Kinderhandvoll Süßigkeiten zu geben. Aktuell liegt der Zuckerkonsum der EU-Bürger aber bei 40 Kilogramm Zucker pro Kopf im Jahr. Das sind 110 Gramm Zucker pro Tag! Dabei wird der sogenannte Haushaltszucker jedoch nur in relativ geringen Mengen als Zucker im Haushalt verbraucht. Das meiste steckt in industriell verarbeiteten Produkten, wie Kakaopulver, Kaltgetränken, Knabberartikeln und Eis, aber auch in Feinkostsalaten, Gewürzgurken, Ketchup, Rotkohl oder Pizza.

 

Welche zuckerreduzierten oder zuckerfreien Alternativen gibt es beim Kochen und Backen? Genau um diese geht es in dem Kochjournal „Geschmacksabenteuer“.

 

Neuigkeiten

 

Du möchtest das Neueste aus dem Bereich Gesundheit und Ernährung erfahren? Prima, dann abonniere unseren Newsletter. Wenn du keine neuen Posts verpassen möchtest, dann abonniere unseren Blog hier.

 

Margret Ache und Iris Jansen www.LCHF-Deutschland.de und LCHF Deutschland AkademieLCHF KongressLCHF MagazinFacebook,  Instagram und YouTube

 

Print Friendly, PDF & Email

info@lchf-deutschland.de

Gründerin von LCHF Deutschland und der LCHF Deutschland Akademie

Review overview
Keine Kommentare

Kommentieren