Home / Gesundheit  / Vitamin D  / Vitamin D kann auch bei Fibromyalgie helfen

Vitamin D kann auch bei Fibromyalgie helfen

Fibromyalgie-Patienten leiden in erster Linie unter chronischen Muskel- und Gelenkschmerzen. Auch treten häufig Müdigkeit, schnelle Erschöpfbarkeit, schlechter Schlaf sowie Depressionen auf. Betroffene haben meist zusätzlich das Problem, dass ihre Erkrankung nicht ernst genommen wird.

Fibromyalgie und Vitamin D

Beim europäischen Rheumakongress in Rom  wurden 2015 mehrere Studien zu Vitamin D-Mangel bei Fibromyalgie-Patienten präsentiert. Sie belegten, dass der Vitamin-D-Spiegel der Betroffenen oft sehr niedrig sind. In einer Wiener Studie wurde der Vitamin-D-Spiegel innerhalb von 20 Wochen bei Betroffenen auf Werte zwischen 32 und 48 ng/ml gesteigert. Im Vergleich zur Placebogruppe verbesserten sich die Symptome der  Vitamin-D-Gruppe beträchtlich, so nahmen zum Beispiel  die Schmerzen und die morgendliche Müdigkeit beträchtlich ab.

Wie wirkt Vitamin D?

Vitamin D hat ein sehr weitreichendes Spektrum. Leider kann selten genügend Vitamin D über die Nahrung aufgenommen werden. Doch Vitamin-D-Tabletten helfen Ihnen, die Gesundheit zu erhalten oder zu verbessern. Hier die gesundheitlichen Vorteile eines guten Vitamin-D-Spiegels von mindestens 40 ng/ml:

Immunsystem Stärkeres Immunsystem: Schutz vor Erkältungen und Grippe, Vorbeugung von Autoimmunerkrankungen wie : MS, Diabetes, Arthritis, Morbus Crohn, Colitis ulcerosa, Morbus Basedows, Psoriasis, Sklerodermie, Rheuma, Morbus Parkinison, …
Zellen Vorbeugung bestimmter Krebserkrankungen wie Brust- und Prostatakrebs, Vorbeugung von Heuschnupfen und Asthma, …
Organe Vorbeugung von Herzerkrankungen und Schlaganfall, Vorbeugung vor entzündlichen Erkrankungen, …
Nerven Vorbeugung von depressiven Verstimmungen und Depression, Vorbeugung vor Demenz, Myasthenia Gravis, …
Wohlbefinden Verbesserung des allgemeinen Wohlbefindens und der Lebensqualität, Verbesserung der Energie, …
Knochen Vorbeugung von Osteoporose und Knochenbrüchen, …
Muskeln Verbesserung der Muskelkraft, …

Quelle und Literatur zu Studien: Vitamin D bei Rheuma

http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3539179/

http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/23094901

http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3736318/

http://ard.bmj.com/content/73/7/1430.extract

Ein Video-Blog zum Thema

Die Betroffene schreibt über sich: „Ich habe Fibromyalgie – eine Erkrankung, die zur Zeit als unheilbar gilt.
Seit 2012 behandle ich diese Krankheit erfolgreich mit Guaifenesin und einer kohlenhydratarmen Ernährung nach den Therapievorgaben von Dr. med. R. Paul St. Amand. Seit Beginn halte ich die Veränderungen auf meinem Videoblog fest.
Von 2012 bis Ende 2015 war ich aktiv als Moderatorin und Administratorin in einem Selbsthilfeforum, weiter organisiere ich regelmäßig Guaifenesintreffen im norddeutschen Raum.“

http://fibromyalgie-guaifenesin-blog.de/

 

Bücher

Superhormon Vitamin D: So aktivieren Sie Ihren Schutzschild gegen chronische Erkrankungen von Prof. Spitz. Gesund in sieben Tagen von Dr. von Helden, Heilkraft D – Wie das Sonnenvitamin vor Herzinfarkt, Krebs und anderen Krankheiten schützt von Dr. Worm. Gerne können Sie diese Bücher bei dem Verlag Expert Fachmedien bestellen. Damit unterstützen Sie den weiteren Aufbau des Bereichs Gesundheit und Ernährung – vielen Dank.

 

Margret Ache / www.LCHF-Deutschland.de

 

Print Friendly, PDF & Email

info@lchf-deutschland.de

Review overview
Keine Kommentare

Kommentieren