Home / Gesundheit  / Gesunde Ernährung  / Was passiert bei nicht artgerechter Ernährung?

Was passiert bei nicht artgerechter Ernährung?

 

Das würde passieren, wenn sich Rentiere wie viele Menschen ernähren würden! Zum Glück sind Rentiere klug, essen artgerecht, bleiben schlank und können uns auch dieses Weihnachten Geschenke bringen ;-).

Haben Sie mal darüber nachgedacht, warum Säugetiere nicht dick werden? Auch wenn ihnen den ganzen Tag über Essen zur Verfügung steht, schnappen sie sich nur das, was sie benötigen. Dadurch setzen sie kein unnötiges Körperfett an. Denken Sie an Gazellen. Auch grasfressende Tiere und Löwen haben kein Interesse daran abzunehmen, sie essen nur das, was sie benötigen. Deswegen haben sie auch keine Figur-Probleme, selbst wenn ihnen mehr als genug Essen zur Verfügung steht. Genau das ist der Grundgedanke bei Low Carb/LCHF, die Nahrung zu uns zu nehmen, für die wir geschaffen sind. Also natürliche Nahrung zu essen und keine industriell verarbeiteten Lebensmittel. Machen wir das, normalisiert sich unser Gewicht, ohne das wir hungrig sind. Das nennt sich hormonell gesteuerte Gewichtsregulierung.

Die helfende Hand

Haben Sie schon einmal eine Ernährungsberatung gemacht, Einkaufslisten bekommen und die Ratschläge beim Einkauf nur halbherzig umgesetzt? Und dann noch das Pech gehabt, Ihre Coaches zu treffen? Ist Ihnen dann das Blut in den Kopf geschossen, wie Frau Schmidt? Mit dem Gefühl jetzt ganz schnell eine gute Ausrede finden zu müssen?

Es ist doch komisch, dass Klienten meinen, Sie müssten sich bei uns entschuldigen, wenn Sie die gegebenen Ratschläge nicht umsetzen. Das brauchen Sie nicht. Wir tragen zum Glück keine Verantwortung dafür, was andere Menschen essen oder auch nicht essen. Wir zeigen nur Wege auf, die den Leidensdruck mildern, wenn Menschen unsere Hilfe oder Unterstützung suchen. So auch bei Frau Schmidt. Wenn keine Umsetzung stattfindet, können wir nichts daran nichts und haben auch keinen Grund mit den Betreffenden zu schimpfen. Denn Schimpfe war genau das, wovor Frau Schmidt Angst hatte. Dabei wollte sie viel lieber eine helfende Hand. Aber es ist, wie wir es auch Frau Schmidt kurz und knapp erklärt haben: Die Hand die Ihnen hilft oder nicht, sitzt am Ende Ihres Armes! Es ist Ihre Hand, die die Lebensmittel in den Einkaufswagen legt und es ist Ihre Hand, die das Essen in den Mund schiebt. Und nur Sie selbst haben die Macht darüber zu bestimmen, was diese Hand macht.

Übernehmen Sie die Verantwortung für das, was Sie essen und was es mit Ihnen macht. Doch da Sie diesen Artikel lesen, gehen wir davon aus, dass Sie das schon machen. Wenn Sie noch mehr über Gesundheit und Ernährung erfahren möchten, legen wir Ihnen das Low Carb – LCHF Magazin ans Herz.

Margret Ache/www.LCHF-Deutschland.de

Print Friendly, PDF & Email

info@lchf-deutschland.de

Review overview
Keine Kommentare

Kommentieren