Home / Gesundheit  / Zuckerfreie Ernährung bei jugendlicher Fettleber

Zuckerfreie Ernährung bei jugendlicher Fettleber

Am 22. Januar wurde eine Studie (1) zum Thema „Auswirkungen durch eine zuckerfreie Ernährung im Vergleich zu einer gewöhnlichen Diät auf die nichtalkoholische Fettleber bei Jugendlichen“ publiziert. 

Die Fettleber bei Jugendlichen

Nun zeigt erneut eine Studie, dass Zucker wahrscheinlich ein Grund dafür ist, dass immer mehr junge Menschen eine Fettleber bekommen.  Vor Jahren wurde diese Erkrankung hauptsächlich mit Alkoholismus in Verbindung gebracht. In der aktuellen Studie wurden 20 Kinder mit Fettleber auf eine zuckerfreie Ernährung gesetzt, bei gleichbleibender Kalorienzahl. Das Ergebnis? Die Fettmenge in der Leber nahm innerhalb von acht Wochen um durchschnittlich 30 Prozent ab. Auch verbesserten sich die Leberenzyme deutlich. Der Verzicht von süßen Lebensmitteln und Getränken ist also von einem schnellen Erfolg geprägt.

 

Warum bekommen immer mehr Menschen eine Fettleber? Wissenschaftler haben sich diese Frage in den letzten Jahren immer wieder gestellt. Denn es ist eine schwerwiegende Erkrankung,  die das  Risiko für folgende Krankheiten erhöht: Typ-2-Diabetes, Herz-Kreislauf-Erkrankungen und sogar Leberkrebs. In einigen Fällen entzündet sich die Leber und dies kann wiederum zu einer Zirrhose führen, die eine Lebertransplantation erfordert.

 

Fruktose wird in der Leber zu Fett umgewandelt

Forscher haben lange Zeit argumentiert, dass der Anstieg der Fettleber darauf zurückzuführen ist, dass wir zu viele Kalorien essen und Fettleibigkeit entwickeln. Doch wir Low Carber gehen schon lange davon aus, dass die Zuckermenge entscheidend ist. Das Problem: Was wir zum Süßen von Kaffee oder Tee nehmen, ist die kristalline Form eines Zweifachzuckers, mit der Bezeichnung Saccharose, ein Disaccharid mit einem Teil Glukose und einem Teil Fruktose. Wird Fruktose übermäßig konsumiert, beginnt die Leber daraus Fett zu bilden.

 

Fruktose wird in die Epithelzellen der Dünndarmmukosa aufgenommen und resorbiert.  Im Anschluss daran folgt die Einschleusung in den Intermediärstoffwechsel, der fast ausschließlich in der Leber stattfindet. Im Gegensatz zu Glukose wird Fruktose insulinunabhängig verstoffwechselt und war deshalb lange Zeit in der Diabetiker Ernährung beliebt. Je nach Bedarf wird Fruktose in der Leber in Energie, Glukose oder Fettsäuren umgewandelt. Die Fettsäuren lagern sich bevorzugt in Form von viszeralem Bauchfett oder in der Leber selbst ab. Auf diesem Weg führt der Überschuss an Fruktose zur Fettleber und Vermehrung von Körperfett.

 

Das Kochjournal – Geschmacksabenteuer für unsere süßen Kleinen, eine zuckerfreie Ernährung

Wie gelingt es Eltern, ein Zuviel an Zucker zu umgehen/vermeiden? In unserer heutigen Welt ist Zucker omnipräsent und schon lange kein Luxusartikel mehr. Ganz im Gegenteil! Doch die Dosis macht das Gift. Es spricht nichts dagegen, den Kindern täglich eine kleine Kinderhandvoll Süßigkeiten zu geben. Aktuell liegt der Zuckerkonsum der EU-Bürger aber bei 40 Kilogramm Zucker pro Kopf im Jahr. Das sind 110 Gramm Zucker pro Tag! Dabei wird der sogenannte Haushaltszucker jedoch nur in relativ geringen Mengen als Zucker im Haushalt verbraucht. Das meiste steckt in industriell verarbeiteten Produkten, wie Kakaopulver, Kaltgetränken, Knabberartikeln und Eiaber auch in Feinkostsalaten, Gewürzgurken, Ketchup, Rotkohl oder Pizza.

 

Welche Rezepte gibt es für eine zuckerfreie Ernährung? Genau um diese geht es in dem Kochjournal „Geschmacksabenteuer“.

 

Laden Sie sich auch gerne unseren kostenlosen Flyer

Geschmacksabenteuer für unsere süßen Kleinen herunter.

 

Der Low Carb – LCHF Kongress

Im Februar 2019 treffen sich namhafte Experten und Gesundheitsinteressierte zum Low Carb – LCHF Kongress in Düsseldorf.

Der Kongress ist eine attraktive Plattform für alle Low Carb – Ernährungsformen. Diese Ernährung stellt eine wesentliche Voraussetzung dar, um mit Leichtigkeit gesund durchs Leben gehen zu können.

 

Bereits am Freitag, den 22. Februar 2019 findet ab 18.00 Uhr ein Come together im Restaurantbereich statt. Mit Zeit zum Kennenlernen und Austausch der Kongressteilnehmer, Referenten und Aussteller.

Der Kongress beginnt am Samstag, den 23.02.2019 um 8.30 Uhr und endet am Sonntag, den 24.02.2019 gegen 16.00 Uhr.  Sie zahlen 330,00 Euro Teilnehmergebühren inkl. Kongressjournal, zwei Mittagessen und Pausengetränke, Low Carb – Snacks sowie einer Tasche mit vielen weiteren Informationen.

 

Die LCHF Deutschland Akademie wird mit einem Info-Stand zu dem aktuellen Kursangebot vertreten sein.

 

Wir freuen uns, Sie am 23. und 24. Februar 2019 in Düsseldorf zu treffen. Weitere Informationen finden Sie hier: http://low-carb-lchf-kongress.de/

 

Neuigkeiten

Sie möchten das Neueste aus dem Bereich Gesundheit und Ernährung erfahren? Sie möchten kein Rezept versäumen? Prima, dann abonnieren Sie unseren Blog hier: https://lchf-deutschland.de/service/blog-abonnieren/ und hier den Newsletter: https://lchf-deutschland.de/service/newsletter/

 

 

Margret Ache / www.LCHF-Deutschland.de und LCHF Deutschland Akademie

 

 

(1) https://jamanetwork.com/journals/jama/article-abstract/2721179

Print Friendly, PDF & Email

info@lchf-deutschland.de

Review overview
Keine Kommentare

Kommentieren