Home / Gesundheit  / Gesunde Ernährung  / Intermittierendes Fasten und Proteinreduktion = mehr Gesundheit

Intermittierendes Fasten und Proteinreduktion = mehr Gesundheit

Intervallfasten

In den letzten Monaten erscheinen vermehrt Publikationen über die gesundheitlichen Vorteile des Intermittierenden Fastens und einer Reduktion der Proteinzufuhr. Und diese gesundheitlichen Vorteile bieten auch ein längeres Leben! Verlockend, oder?

16 : 8 Fasten in einer Mäusestudie

Schon im Mai 2012 zeigte eine Studie (1), dass Mäuse mit einer identischen Kalorienzufuhr völlig unterschiedliche gesundheitliche Parameter entwickelten. Eine Mäusegruppe durfte den ganzen Tag essen, die andere Gruppe hatte nur ein Essfenster von 8 Stunden zur Verfügung. Was passierte? Wir Low Carber können es uns denken: Die Daueresser entwickelten schnell Übergewicht und wurden krank. Die anderen Mäuse blieben schlank, verbesserten ihre Leber- und Entzündungswerte ebenso die Leptin- und Glukosewerte.

 

Fasten als natürlicher Teil des Lebens

 

Die Vorteile des Fastens lesen Sie bitte im Artikel von Jason Fung „Intermittierendes Fasten für Anfänger“ und in dem gerade publizierten Artikel „Kurz mal fasten, länger leben“ von Martin Lindemann auf Saarbrücker-Zeitung.de.

 

Weniger Protein für mehr Gesundheit

Eine geringe Proteinzufuhr ist mit einer Reduzierung von IGF-1 (3), Krebs und der Gesamtmortalität verbunden (2). Jason Fung schrieb in seinem Artikel über die Proteinzufuhr:

Protein aus der Nahrung wird in Aminosäuren zerlegt und aufgenommen. Ein Teil davon wird für den Proteinumsatz benötigt, wieviel genau, darüber kann man diskutieren. Falls Sie versuchen Muskeln aufzubauen (zum Beispiel Bodybuilding) benötigen Sie größere Mengen Protein. Für uns „normale“ Menschen werden nur mäßige Mengen Protein benötigt. Aber wie viel ist das? Der empfohlene Tagesbedarf liegt bei 0,8 g fettfreier Körpermasse. Das bedeutet für einen 70 Kilogramm schweren Mann 56 Gramm Protein.

 

Zur besseren Vorstellung, dies sind etwa 100 Gramm Huhn oder Thunfisch, ein Glas Milch und eine Tasse Bohnen. Das ist das Protein, das Sie für einen Tag benötigen! Die meisten Nordamerikaner essen viel mehr als die empfohlene tägliche Menge. Schon ein durchschnittlicher Hamburger wiegt etwa 250 Gramm. Und dann gibt es noch diejenigen, die argumentieren, dass 0,5 g pro Kilogramm Körpergewicht ausreichend ist.

 

Bei einer Kalorienaufnahme von 2000 Kalorien am Tag entsprechen 56 g Protein 15% der Gesamtenergiebilanz. Kennen Sie Ihren Proteinkonsum?

 

Mit Leichtigkeit gesund durchs Leben

Davon träumen wir alle, mit Leichtigkeit gesund durchs Leben zu gehen. Das ist doch unser aller Traum. Es kann so einfach und doch so kompliziert sein. Wenn Sie Hilfe benötigen, können Sie sich gerne an unsere nach LCHF Deutschland zertifizierten Coaches wenden. Vielleicht aber möchten Sie sich auch lieber weiterbilden, dass empfehle ich Ihnen die LCHF Akademie. Der nächste Ausbildung startet am 01.04.2017.

 

Margret Ache / www.LCHF-Deutschland.de  und www.LCHF-Akadmie.de

 

 

 

(1) http://www.cell.com/cell-metabolism/abstract/S1550-4131%2812%2900189-1

(2) http://www.cell.com/cell-metabolism/fulltext/S1550-4131(14)00062-X

(3) http://stm.sciencemag.org/content/3/70/70ra13

 

Print Friendly, PDF & Email

info@lchf-deutschland.de

Review overview
Keine Kommentare

Kommentieren