Home / News  / Krebs: Methadon und ketogene Ernährung

Krebs: Methadon und ketogene Ernährung

Keto-Ernährung

Es gibt viele Berichte, dass alternative Therapien eine Krebsbehandlung sehr positiv unterstützen, so wie Methadon oder die ketogene Ernährung. Vielen Menschen ist das nicht bekannt. Woran liegt es? Angeblich, weil alles gar nicht erforscht ist. Doch ist das der wahre Grund?

Methadon als unterstützendes Mittel in der Krebstherapie

Gestern strahlte die Sendung plusminus einen äußerst interessanten Bericht, über die positive Wirkung von Methadon in der Krebstherapie aus. Hier geht es zu dem Videoclip.

Die Chemikerin Dr. Claudia Friesen aus Ulm hat die Wirkung von Methadon in der Krebstherapie entdeckt. Sie sagt:

„Es kann so sein, dass eine Zelle mit einem Chemotherapeutikum zu zehn Prozent anspricht. Gebe ich Methadon dazu, kann ich einen hundertprozentigen Zelltod erreichen und das sieht man auch bei diesen Patienten, die dann dastehen und keinen Tumor mehr haben, und vorher ist unter der gleichen Therapie der Tumor und die Metastasen drastisch gewachsen.“

Auch der Palliativmediziner Dr. Hans-Jörg Hilscher macht in seinem Hospiz gute Erfahrungen mit Methadon. Lesen Sie hier den gesamten Artikel.

 

Ketogene Ernährung in der Krebstherapie

Nur wenige Ärzte kennen die Möglichkeiten der ketogenen Ernährung. Daher wird sie Krebspatienten zur Unterstützung der Krebstherapie nur selten angeboten. Angeblich liegt es daran, dass es bisher nur sehr wenige aussagekräftige Studien gibt. Prof. Lewis Cantley von der Universität Harvard sagt:

„Ohne Zucker sterben die Krebszellen ganz schnell, sie sind abhängig vom Zucker.“

Sehen Sie sich dazu diesen Videoclip an.

 

Was haben Methadon und die ketogene Ernährung gemeinsam?

Sowohl Methadon als auch die ketogene Ernährung sind nicht patentierbar, sie bringen kein Geld ein. Das ist ein großes Problem, denn erforscht werden in der Regel nur Medikamente, die äußerst teuer verkauft werden. Es geht also mal wieder ums Geld. Wie traurig, denn dadurch wird das Leid der Betroffenen nur größer.

 

Was können wir machen?

Lassen Sie uns gemeinsam daran arbeiten, dass immer mehr Menschen erfahren, welche Möglichkeiten es gibt. Lassen Sie uns die Menschen unterstützen, die sich der Erforschung von Methadon und der ketogenen Ernährung verschrieben haben.

 

Lesen Sie gerne das Interview und die Bücher von Frau Prof. Kämmerer und ihrem Team zum Thema Krebs und ketogene Ernährung.

 

Margret Ache / www.LCHF-Deutschland.de und www.LCHF-Akadmie.de

 

Print Friendly, PDF & Email

info@lchf-deutschland.de

Review overview
Keine Kommentare

Kommentieren