Home / Gesundheit  / Erfolgsgeschichte  / Was man mir sagte, eine LCHF-Erfolgsgeschichte

Was man mir sagte, eine LCHF-Erfolgsgeschichte

Es gibt Lebensgeschichten von Klienten in der LCHF- Ernährungsberatung, die sind so berührend, dass ich immer wieder gerne an sie denke. Die Diät-Geschichte meiner jungen Klientin Jenny hat mich vor drei Jahren zutiefst berührt. Daher ein Repost dieser Erfolgsgeschichte.

 

In diesem Gedicht hat Jenny ihre  Geschichte zusammengefasst:

Was man mir sagte

Als ich aß,
sagte man mir, nicht so viel.
Also aß ich weniger.
Der Hunger in mir blieb,
aber ich durfte nicht mehr essen.

 

Als ich trotzdem zunahm,
sagte man mir, du isst heimlich.
Also dachte ich, ich muss noch weniger essen.
Und so verdrängte
ich meine Hungergefühle.

 

Als ich über mein Essverhalten sprach,
sagte man mir, du lügst.
Also lernte ich den Mund zu halten.
Mein Hunger wurde nicht gestillt,
ich nahm zu.

 

Als ich verzweifelte,
sagte man mir, du musst zur Kur.
Man brachte mir bei richtig zu essen,
mir ging es nicht gut,
ich nahm zu.

 

Als ich mich aufgab,
sagte man mir, sei doch mal konsequent.
Also aß ich noch weniger,
von der richtigen Ernährung,
doch ich fühlte mich immer schlechter.

 

Als ich über Low Carb Healthy Fat las,
sagte man mir, das wird nicht funktionieren.
Ich machte es trotzdem,
mit großer Angst vor Fett,
doch ich aß es.

 

Als ich neuen Mut fasste,
sagte man mir, davon wirst du krank.
Aber ich blieb dabei,
das Wunder geschah,
mein Hunger wurde gestillt.

 

Als ich gesund wurde und abnahm,
sagte man mir: jetzt bist du konsequent, oder.
Ich antwortete: Ja,
mit wenig Zucker und viel Fett.
Man glaubte mir nicht.

 

Die Fortsetzung

Noch berührender ist die Fortsetzung von Jennys Gedicht. Nun ist durch diese neue Strophe eine echte Erfolgsgeschichte aus dem Gedicht geworden. Einfach wundervoll.

 

Als ich wie das blühende Leben aussah,
fragte man mich,
wie ich das denn mache.
Ich erzählte meine Geschichte.
Man glaubte mir.

 

Auch heute freue mich so sehr für Jenny, dass ihre Geschichte eine solch positive Wendung genommen hat. Jenny hat durch ihre Erfahrungen und vor allem durch ihre Beharrlichkeit vielen Menschen in ihrem Umfeld eine Tür öffnet. Eine Tür, um mit Leichtigkeit gesund durchs Leben zu gehen.

 

Wenn Sie auch eine Erfolgsgeschichte haben, schreiben Sie uns gerne: info@lchf-deutschland.de

 

Das Kochjournal „Geschmacksabenteuer für unsere süßen Kleinen“ (und auch für die süßen Großen ;-))

Wie gelingt es Eltern, ein Zuviel an Zucker bei den süßen Kleinen zu umgehen/vermeiden? In unserer heutigen Welt ist Zucker omnipräsent und schon lange kein Luxusartikel mehr. Ganz im Gegenteil! Doch die Dosis macht das Gift. Es spricht nichts dagegen, den Kindern täglich eine kleine Kinderhandvoll Süßigkeiten zu geben. Aktuell liegt der Zuckerkonsum der EU-Bürger aber bei 40 Kilogramm Zucker pro Kopf im Jahr. Das sind 110 Gramm Zucker pro Tag! Dabei wird der sogenannte Haushaltszucker jedoch nur in relativ geringen Mengen als Zucker im Haushalt verbraucht. Das meiste steckt in industriell verarbeiteten Produkten, wie Kakaopulver, Kaltgetränken, Knabberartikeln und Eis, aber auch in Feinkostsalaten, Gewürzgurken, Ketchup, Rotkohl oder Pizza.

Welche zuckerreduzierten oder zuckerfreien Alternativen gibt es beim Kochen und Backen? Genau um diese geht es in dem Kochjournal „Geschmacksabenteuer für unsere süßen Kleinen“. Die Rezepte schmecken natürlich auch der ganzen Familie.

 

Liebe Eltern, wir geben Ihnen Anregungen, wie Sie Ihre süßen Kleinen mit weniger Zucker gesund ernähren, damit Sie mit Ihren Kindern mit Leichtigkeit gesund durchs Leben gehen können. Wir haben 64 Rezepte für Sie ausprobiert und aufgeschrieben. Auch gibt es einige Artikel mit Informationen von Müttern und Vätern, mit Schilderungen aus dem ganz normalen Alltag.

 

Haben wir Sie neugierig gemacht? Prima! Das Geschmacksabenteuer für unsere süßen Kleinen kann bei der Expert Fachmedien GmbH bestellt werden. Dort finden Sie auch eine Leseprobe, um sich einen besseren Eindruck verschaffen zu können. Der Einführungspreis beträgt EUR 6,00.

 

Stöbern Sie auch gerne durch die Rezepte auf unserer Website, egal ob Low Carb, LCHF, Keto oder zuckerfrei, Sie werden etwas finden.

 

Margret Ache / www.LCHF-Deutschland.de und LCHF Deutschland Akademie

 

Titelbild: Margret Ache

 

Print Friendly, PDF & Email

info@lchf-deutschland.de

Review overview
1 COMMENT
  • Andreas 12. August 2018

    Deshalb ist es so wichtig, dass man nicht einfach blindlingst das glaubt, was einem die ganzen Experten so alles erzählen. Man sollte selber recherchieren und vor allem von dem Gedanken wegkommen, dass gesättigte Fettsäuren Gift für den Körper sind und Herzrkankheiten usw. verursachen. Die Informationen sind da, man muss sich einfach selber darum kümmern. Wenn du nur die Informationen annimmst, die man zu dir trägt, seitens der Pharmaindustrie oder von Ärzten oder einigen Ernährungsberatern, wirst du vielleicht nicht gesund werden oder abnehmen. Schau einfach mal auf die Zahlen. Die Menschen werden immer kränker und immer dicker. Wie kann denn das möglich sein, wenn die Anweisungen der „offiziellen“ Stellen stimmen? Da muss man einfach mal selber etwas überlegen und aktiv werden.

Kommentieren