Home / Gesundheit  / Erfolgsgeschichte  / Mein Kampf mit dem Gewicht

Mein Kampf mit dem Gewicht

Margret Ache

Schlank zu sein war für mich lange Zeit eine Selbstverständlichkeit. Nach dem 40. Lebensjahr änderte es sich. Rückblickend habe ich über einem Zeitraum von 20 Jahren 22 Kilo zugenommen. Die ersten 10 Kilo taten nicht weh, von 55 auf 65 Kilo, bei einer Größe von 1,71 m fand ich okay. Als ich die 70 Kilo-Marke knackte, dachte ich, es sei an der Zeit ernsthaft über das Abnehmen nachzudenken. Die besten Tipps bekam ich von meiner Freundin Iris, die alle Diäten schon ausprobiert hatte. Also begann ich mit einer Diät, nahm 2 Kilo ab und danach tat sich nichts mehr. Ich gab auf und nahm 3 Kilo zu. Also musste die nächste Diät her. Es passierte dasselbe, 2 Kilo runter, Stillstand, Aufgabe, 3 Kilo drauf. Und so diätete ich mich auf mein persönliches Höchstgewicht von 77 Kilo. Okay, ich weiß, viele werden jetzt denken, wenn ich das Gewicht hätte, wäre ich froh. Das glaube ich gerne, doch es ist ja nicht die Zahl, die entscheidet, sondern das Gefühl. Und mir ging es mit diesem Gewicht definitiv schlecht. Zudem war ich zu diesem Zeitpunkt chronische Schmerzpatientin und jedes Kilo mehr Gewicht war eine zusätzliche Last.

Ich bin seit vielen Jahren ein großer Schweden-Fan und habe deswegen viele Urlaube in dem LCHF-Mutterland verbracht .Inzwischen verbringe ich einen Teil meines Lebens in meiner Wahlheimat. Während eines Urlaubs las ich zu ersten Mal etwas über LCHF. Ich beschäftigte mich nun intensiver mit dieser Ernährungsform, las auch von den vielen gesundheitlichen Vorteilen, vor allem auch bei Erkrankungen aus dem rheumatischen Formenkreis. Mein Interesse war mehr als geweckt, würde ich zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen?

Wenn ich jetzt auf meine LCHF-Jahre zurückblicke, kann ich nur sagen, dass war der Jackpot für mich. Das Abnehmen von 10 Kilo war das eine, die gesundheitlichen Verbesserungen haben mich völlig überwältig. Mir geht es so gut wie nie, ich benötige keine Schmerzmedikamente mehr, habe eine unglaubliche Energie und Gedankenklarheit. (Obwohl ich stramm auf die 60 zugehe ;-))

Schule 4Durch die Teilnahme an vielen LCHF-Veranstaltungen in Schweden haben sich auch ganz wunderbare Kontakte und Freundschaften ergeben. Besonders beeindruckt bin ich von Dr. Annika Dahlqvist, sie ist eine so mutige und tolle Frau und genau so ein Mensch wie du und ich. Ich bin sehr dankbar, dass Dr. Dahlqvist so etwas wie ein ärztlicher Beirat für unsere LCHF Akademie ist. Ihr Wissen und ihre Herzlichkeit macht sie für mich einzigartig.

Das ist meine LCHF-Geschichte. Welche Erfahrungen haben Sie mit LCHF gemacht, welche Geschichte können Sie erzählen? Schreiben Sie uns gerne, wir freuen uns.

Tolle Erfolgsgeschichten gibt es auch in unserem Low Carb – LCHF Magazin zu lesen. Hier zum Beispiel die wundervolle Geschichte von Anja https://lchf-deutschland.de/gesund-durch-low-carb-healthy-fat/

Margret Ache/www.LCHF-Deutschland.de

 

 

Print Friendly, PDF & Email

info@lchf-deutschland.de

Bewertung
1KOMMENTAR
  • Dagmar Bodart 31. März 2016

    Diese Geschichte könnte meine sein. Wann beginnt ein neuer Coaching Kurs.Ich würde gerne teilnehmen und 10 Kilo abnehmen. Ich versuche schon seit Januar meine Ernährung auf LCHF umzustellen, eine Gewichtsbnahme hat sich bisher noch nicht eingestellt.Irgendetwas scheint noch nicht so optimal zu sein. Ich ernähre mich vegetarisch und vegan. Ich habe auch Probleme damit ihre Antworten zu finden, wenn sie über den Blog Antworten. Vielleicht geht das ja auch über meine Email Adresse: kinawe@hotmail.com
    Vielen Dank
    Dagmar Bodart

Schreibe einen Kommentar