Home / Rezepte  / Gastrezept: Brokkoli-Blumenkohl-Nockerl

Gastrezept: Brokkoli-Blumenkohl-Nockerl

Ulrike Pichl

Vielen herzlichen Dank, liebe Ulrike Pichl, für dieses Gastrezept, Brokkoli-Blumenkohl-Nockerl, das zuerst auf deiner Website LCHF-gesund.de publiziert wurde.

 

Diese Nockerl passen perfekt als Beilage zu vielen Fleischrezepten.

Brokkoli-Blumenkohl-Nockerl

Zutaten für 2 Portionen

 

100 g Blumenkohl

 

100 g Brokkoli

 

80 g Cheddarkäse

 

30 g Feta

 

20 g Mandelmehl

 

15 g Speckwürfel

 

2 EL Kresse

 

1  Ei

 

1 Messerspitze Pfeffer

 

1  Zwiebel rot, klein

 

1⁄2 EL Johannisbrotkernmehl

 

1⁄2 TL Salz

 

1⁄10 TL Chilipulver

 

Vorbereitungen

 

Erhitzen Sie gesalzenes Wasser in einem Kochtopf.

 

Zubereitung

  • Kochen Sie den Blumenkohl und den Brokkoli in Salzwasser gar (ca. 9 Minuten). Währenddessen heizen Sie den Ofen auf 200 Grad Umluft vor.
  • Schrecken Sie Brokkoli und Blumenkohl anschließend kalt ab und lassen Sie sie abtropfen.
  • Schneiden Sie die rote Zwiebel in kleine Würfel.
  • Reiben Sie den Cheddar.
  • Schneiden Sie Brokkoli und Blumenkohl in kleine Stücke.
  • Geben Sie alle Zutaten außer die Kresse, also das Gemüse, die Speckwürfel, den Cheddar und zerbröselten Feta, Ei, Johannisbrotkernmehl, etwas Salz, Pfeffer, Chilipulver und Mandelmehl in eine Schüssel und verkneten Sie es gut.
  • Blumenkohl und Brokkoli sollten dabei möglichst klein geknetet werden, aber noch Stücke vorhanden sein, weshalb nicht püriert wird.
  • Legen Sie ein Backblech mit Backpapier aus und formen Sie die Masse mit Hilfe eines Esslöffels zu Nockerl (kleine Häufchen). Die Menge für 2 Personen ergibt etwa 12 Nockerl.
  • Backen Sie die Nockerl 18 Minuten im Ofen und servieren Sie sie mit Crème fraîche und frischer Kresse.

 

Nährwerte pro Portion

Verwertbare Kohlenhydrate: 5,4 g

Fett: 23,0 g

Eiweiß: 26,6 g

Kalorien: 337

Skaldeman Ratio: 0,72

 

Hinweise zu den Zutaten

  • Cheddarkäse: Cheddar gibt es in verschiedenen Sorten, von mild bis eher kräftig. Testen Sie die Sorten vorher, welche Ihnen für welchen Zweck mehr liegt. Alle Cheddarsorten eignen sich für alle im Portal enthaltenen Rezepte. Wenn möglich, greifen Sie auf Cheddar vom Weiderind zurück, da dieser besonders viele wertvolle Nährstoffe in einem gesunden, ausgewogenen Verhältnis besitzt. Milchprodukte in Bio-Qualität enthalten nachweislich einen deutlich höheren Anteil an Omega 3-Fettsäuren als Produkte aus konventioneller Tierhaltung und einen deutlich niedrigeren Hormongehalt.
  • Feta: Feta gibt es aus Schafs- oder Ziegenmilch. Geschmacklich gibt es große Unterschiede, versuchen Sie mehrere Sorten bis Sie einen finden, der Ihnen gut schmeckt!
  • Kresse: Die Kresse mag keine Hitze. Deswegen sollte man sie immer erst zum Schluss zum Essen geben.
  • Ei: Eier aus Bio- oder Demeterhaltung weisen eine wertvollere Nährstoffzusammensetzung auf als Eier aus konventioneller Massentierhaltung.
  • Pfeffer: Mahlen Sie den Pfeffer wenn möglich selbst, da dieser aromatischer als vorgemahlener Pfeffer ist. Und noch ein Tipp: Besser nicht mit der Pfeffermühle über dem Kochtopf würzen, denn durch die im aufsteigenden Dampf enthaltene Feuchtigkeit kann das Mahlwerk geschädigt werden.
  • Johannisbrotkernmehl: Statt Johannisbrotkernmehl können Sie auch Guarkernmehl verwenden, dieses bindet jedoch noch etwas stärker.
  • Salz: Reiskörner im Salzstreuer dienen bei naturbelassenen Salzen als Rieselhilfe.
  • Chilipulver: Würzen Sie Ihre Speisen mit Cayennepfeffer und Chili, wenn Sie abnehmen möchten. Diese erhöhen nachweislich die Stoffwechselrate Ihres Körpers und mildern die blutzuckersteigernde Wirkung von Kohlenhydraten ab.

Der Low Carb – LCHF Kongress

Am 17. und 18. Februar 2018 treffen sich namhafte Experten und Gesundheitsinteressierte zum Low Carb – LCHF Kongress in Düsseldorf.

Der Kongress ist eine attraktive Plattform für alle Low Carb – Ernährungsformen. Diese Ernährung stellt eine wesentliche Voraussetzung dar, um mit Leichtigkeit gesund durchs Leben gehen zu können.

Themen des Kongresses sind Demenz, Diabetes, Ketogene Ernährung, Krebs, Rheuma, Sport und Vitamin D. Hier erfahren Sie mehr.

 

www.LCHF-Deutschland.de

 

 

Print Friendly, PDF & Email

info@lchf-deutschland.de

Bewertung
KEINE KOMMENTARE

Schreibe einen Kommentar