Home / Gesundheit  / Schlank durch Sport, Mythos oder Wahrheit?

Schlank durch Sport, Mythos oder Wahrheit?

Iss weniger und treib mehr Sport! Diesen Spruch kennen alle Menschen, die mit Übergewicht zu kämpfen haben. Und Formate wie „The biggest loser“ machen uns genau das vor, schlank durch Sport in Rekordzeit. Doch stimmt das so, entspricht das der Wahrheit?

Mythos: Man kann nur mit viel Sport schlank werden

Die Gefahr bei einer Gewichtsreduktion mit einer Ernährung mit vielen Kohlenhydraten ist der Jo-Jo-Effekt. Warum das so ist? Bei dieser Ernährungsform speichert unser Körper Energie in Form von Glykogen, sowohl in der Leber als auch in den Muskeln. Daher ist es eine Hungerdiät und dieser Hunger wird durch den Sport verstärkt. Der Körper greift nun auf Reserven zurück, um den Energiehaushalt auszugleichen. Mit fatalen Folgen: Muskelmasse wird abgebaut und somit werden noch weniger Kalorien verbrannt. Ein Teufelskreis entsteht. Weniger Muskelmasse signalisiert, wir müssen sparen. Also fährt unser Körper den Grundumsatz herunter. Das hat fatale Folgen, wenn wir wieder „normal“ essen, nehmen wir zu.

Die Teilnehmer von „The biggest loser“ als traurige Beispiele

Das Team um den Amerikaner Dr. Kevin Hall hatte die Möglichkeit, bei 14 der 16 Teilnehmer von „The biggest loser“ eine Nachuntersuchung (1) zu machen. Alle zeigten auch sechs Jahre nach dem Ende des Diätmarathons einen erniedrigten Grundumsatz. Ihre Körper verbrauchten in Ruhe etwa 500 Kilokalorien weniger als eine Vergleichsperson gleichen Gewichts, ohne durchgemachte Diät. Bei einem Kalorienbedarf von 2000 bedeutet das für die Teilnehmer von „Biggest loser“, dass sie nur 1500 Kalorien essen dürfen, um ihr Gewicht zu halten. Also kann von schlank durch Sport und weniger essen nicht die Rede sein!

Schlank durch gesunde Ernährung

Die gesunde LCHF-Ernährung mit hochwertigen Fetten hat bewiesen, wir können auch ohne Sport und Hunger abnehmen. Denn dann ist unser Stoffwechsel auf Fettverbrennung programmiert und bezieht daraus seine Energie. Somit bleibt die Muskelmasse erhalten und verbraucht Energie. Tausende von Menschen haben diese Erfahrung machen können. Denn gerade übergewichtige Menschen können häufig gar keinen oder nur eingeschränkt Sport treiben. Mit LCHF können sie aber abnehmen, hungern nicht und bleiben deswegen am Ball. Sind die ersten Kilos gepurzelt, ist das Allgemeinbefinden verbessert und die Lust zum Bewegen stellt sich ein.

Bewegung ist natürlich immer gut und hat eine positive Wirkung auf den Körper. Doch das Maß der Bewegung sollte zum Körper passen und ihn nicht überfordern oder stressen.

Gleichgesinnte beim Kongress treffen

Am 17. und 18. Februar 2018 treffen sich namhafte Experten und Gesundheitsinteressierte zum Low Carb – LCHF Kongress in Düsseldorf.

Der Kongress ist eine attraktive Plattform für alle Low Carb – Ernährungsformen. Diese Ernährung stellt eine wesentliche Voraussetzung dar, um mit Leichtigkeit gesund durchs Leben gehen zu können.

Themen des Kongresses sind Demenz, Diabetes, Ketogene Ernährung, Krebs, Rheuma, Sport und Vitamin D. Hier erfahren Sie mehr.

 

 

Margret Ache / www.LCHF-Deutschland.de und  Low Carb – LCHF Kongress 2018

 

(1) http://onlinelibrary.wiley.com/doi/10.1002/oby.21538/Abstract

 

Titelbild: Fotolia

Print Friendly, PDF & Email
Schlagwörter:

info@lchf-deutschland.de

Review overview
Keine Kommentare

Kommentieren