Home / Gesundheit  / Studie: Keto kann bei PCOS helfen

Studie: Keto kann bei PCOS helfen

PCOS

Eine kleine Studie (1), die am 27.02.2020 publiziert wurde, konnte zeigen, dass eine Keto-Ernährung bei PCOS helfen kann.

PCOS

PCOS ist die Abkürzung für Polyzystisches Ovarialsyndrom. Es handelt sich um eine hormonelle Störung, die bei den betroffenen Frauen zu einer erhöhten Konzentration männlicher Hormone (Androgene) führt. Die Folgen sind Zyklusstörungen und / oder Unfruchtbarkeit.

Zu den weiteren PCOS-Symptomen zählen neben Fettleibigkeit und Insulinresistenz auch unregelmäßige Menstruation, Akne, Ovarialzysten und männliches Haarwachstum.

Die Studie

Die Studie wurde bei adipösen Frauen mit polyzystischem Ovarialsyndrom (PCOS) durchgeführt und zeigte, dass die Keto-Ernährung eine Reihe von Stoffwechselmarkern bei dieser häufigen endokrinen Störung verbessert, die die Fortpflanzungsfähigkeit beeinträchtigt.

 

An der Studie, die von einem Team von drei italienischen Universitäten durchgeführt wurde, nahmen 14 Frauen mit PCOS 12 Wochen lang teil. Die Probanden aßen ketogenes mediterranes Essen zusammen mit Nahrungsergänzungsmitteln. Die Ernährung half den Frauen, Gewicht und Körperfett signifikant zu verbessern. Ebenso reduzierte sich die Insulinresistenz, verbesserten sich der Hormonhaushalt und die Blutfette und Entzündungen verringerten sich.

 

Die Autoren der Studie fassen zusammen:

 

Unsere Ergebnisse zeigen, dass die Keto-Ernährung als wertvolle nicht-pharmakologische Behandlung für PCOS angesehen werden kann.

Die Keto-Ernährung

Wenn Sie sich über die Keto-Ernährung informieren möchten, können wir Ihnen den Keto-Kompass empfehlen.

Schlank durch den Keto-Lifestyle: die ketogene Ernährung, bei der man anstelle von Kohlenhydrate auf Eiweiße und Fette setzt, ist in aller Munde. Was weniger bekannt ist: die No-Carb-Diät kann auch vielen Krankheiten entgegenwirken, wie Krebs, Alzheimer, Migräne, Diabetes oder Multipler Sklerose.

 

Aktuelles Wissen über die ketogene Ernährung, Ketone und Ketose gibt es nun in „Der Keto-Kompass“ von den vier Keto-Expertinnen Ulrike Gonder, Julia Tulipan, Marina Lommel und Dr. Brigitte Karner . Sie klären auf über Wirkweisen, Anwendungen und Chancen und bieten eine fundierte Expertise für Patienten, Therapeuten und Ärzte.

 

Ebenfalls im Buch enthalten sind klinische Erfahrungsberichte, Experteninterviews und 30 Rezepte. Der Ratgeber empfiehlt sich als Grundlage zur sachlichen Diskussion über das doch sehr kontrovers diskutierte Thema.

 

Das Buch kann über den Expert Fachmedienshop versandkostenfrei bestellt werden.
Das Kochbuch „Keto – richtig gesund“ ist gerade erschienen und eine tolle Ergänzung zum Keto-Kompass.

Noch ein Keto-Buch

Daniela Pfeifer hat mit ihrem 2016 erschienenen Buch Keto Basics sogar den Ritterschlag vom Fitness-Papst Dr. med. Ulrich Strunz erhalten, lesen Sie hier:

Ketose – wie geht´s?
Ketogene Ernährung
Ketonkörper
Die Keto-Adaption
Wie kann man “Ketose” messen?

Neuigkeiten

 

Sie möchten das Neueste aus dem Bereich Gesundheit und Ernährung erfahren? Prima, dann abonnieren Sie unseren Newsletter. Wenn Sie keine neuen Posts verpassen möchten, dann abonnieren Sie unseren Blog hier.

 

Margret Ache / www.LCHF-Deutschland.de und LCHF Deutschland Akademie und LCHF Kongress und LCHF Magazin

 

 

(1) https://link.springer.com/article/10.1186/s12967-020-02277-0

Print Friendly, PDF & Email
Schlagwörter:

info@lchf-deutschland.de

Review overview
Keine Kommentare

Kommentieren