Home / Sport  / Träume werden wahr: Durchs Leben schweben

Träume werden wahr: Durchs Leben schweben

Träume können wahr werden und die richtige Ernährung ist dabei extrem wichtig, wie die nachfolgende Erfolgsgeschichte zeigt.

 

Mit PEB (P) durchs Leben schweben

Von Nicole Volz, ganzheitlicher Gesundheits- und Ernährungscoach

Low Carb – LCHF – Paleo – ketogene Ernährung

 

Egal welche Ziele und Träume wir haben, sei es

  • abnehmen
  • eine stabile Gesundheit
  • mehr Beweglichkeit & Fitness
  • beruflichen Erfolg & Karriere,

ohne Visionen und Vorstellungen unseres Denkens,

ohne der Glaube und das Vertrauen in sich selbst, werden wir auf ganzer Linie scheitern.

 

Udo und Nicole Volz – ein Dreamteam für Träume

In den letzten Monaten durfte ich an der Entwicklung  meines Mannes Udo erfahren, was es heißt, Träume wahr werden zu lassen. Mein Mann war schon immer recht sportlich und vor einigen Jahren hat er die Leidenschaft zum Triathlon entdeckt. Nach einer Trainingspause Ende 2018 bis über den Jahreswechsel hinaus, stieg für Udo Tag für Tag die Vorfreude auf die kommende Saison, aber auch das Bewusstsein darüber, dass der Körper und der Geist wieder in Top Form gebracht werden muss. Gebeutelt durch einen grippalen Infekt, konnte Udo nicht ins Training einsteigen wie er es sich erhoffte – ganz im Gegenteil. Wochenlang war Ruhe angesagt, weil er keine Herzmuskelentzündung riskieren wollte. Frustration und Trauer war ihm ins Gesicht geschrieben, denn nicht nur die Krankheit bereitete ihm Kummer, sondern auch die Kilos, die er zu viel auf den Rippen hatte.

 

Wir führten in dieser Zeit intensive Gespräche – und ging es ihm auch noch so schlecht, so habe ich ihm immer wieder verdeutlicht, dass innere Stärke und der Glaube sowie die Gedanken an die eigenen Fähigkeiten ein wertvoller Schlüssel zum Erfolg darstellen. Wir sind schließlich eine Reproduktion unserer Gedanken – wir sind das was wir denken zu sein!

 

Durch seine unbändige Willenskraft, erarbeiteten wir gemeinsam eine Strategie zur Genesung und einen Weg zum idealen Wettkampfgewicht. Ich versorgte ihn in der Zeit gut mit Nahrungsergänzung und stellte einen Ernährungsplan für 8 Wochen auf – mit dem Fokus auf maximale Gesundheit bei maximaler Leistung. Um 1 kg Körperfett zu verlieren, müssen im Alltag ca. 6.000-7.000 Kcal eingespart werden. Eine ganze Menge – der Körper benötigt hierfür Zeit, denn Crashdiäten führen oft dazu, dass wertvolle Trainingseffekte zunichte gemacht werden. Bei einem Defizit von ca. 400-500 Kcal pro Tag, besitzt der Körper noch ausreichend Energie für Training und Alltag (diese Angaben sind grobe Richtwerte – wir dürfen dabei nicht vergessen dass wir alle Individuen sind und jeder für sich – durch Achtsamkeit – herausbekommen muss was für uns gut und nicht gut ist).

 

Für Udos Gewichtsoptimierung richteten wir uns nach seinen Trainingsphasen. An Tagen sehr hoher Intensität, muss der Körper auf die Verbrennung von Kohlenhydraten (KH) zurückgreifen. Die KH-Speicher im Körper reichen für ca. 90 Minuten – das ist meine Erfahrung, wenn ich beispielsweise mit dem Rennrad unterwegs bin. Alles was darüber hinaus geht ist ohne Leistungseinbußen nur mit KH Zufuhr machbar. In diesen Phasen gab es

etwas mehr an wertvollen KH    z.B. Süßkartoffel, Kürbis, viel Gemüse,

eine gute Portion Eiweiß             z.B. Fisch, Fleisch Eier, Quark und ein

sehr guten Anteil an Fett              z.B. Kokosöl, kalt gepresstes Olivenöl, Butter, Ghee

nach dem Training. Während der Sportphase war teilweise ein Gel oder Riegel notwendig, aber auch Datteln sind sehr gut geeignet und bieten sehr schnell Energie, um intensive Trainingsinhalte  gut abzuarbeiten.

 

An Tagen von geringer Intensität (max. 75% der max. Herzfrequenz) besitzt der Körper genug Sauerstoff um aus Fetten Energie zu gewinnen. Udo startete

morgens mit einem Nüchtern-Lauf und einem Bullet-Proof-Coffee (BPC) ànur Fett.

Mittags gab es ein großer Salat + Avocado mit einer Eiweißkomponente (Fisch, Fleisch, Eier) + viel Olivenöl àwenig KH | ordentliche Portion Eiweiß | hohe Menge Fett.

Abends versorgte ich ihn mit reichlich Gemüse, einer Portion Eiweiß  und viel guten Fetten (Butter, Sahne) à wenig KH | ordentliche Portion Eiweiß | hohe Menge Fett.

 

Für den Hunger zwischendurch waren Nüsse, Kokosraspel Avocado sowie hin und wieder ein Stück Schokolade (95%) die Rettung.

 

Niedrigpulsiges Training ohne Nahrungszufuhr verhalf Udo – nicht nur auf dem Weg zum Renngewicht, sondern trainierte seinen Körper darin, Fette aus ihren eigenen Speichern optimal zu verwerten. Gerade auf einer Langdistanz (3,8km schwimmen, 180km Rad, 42,2km Marathon) kann dieser Vorteil  – auf zwei Motoren Energie zu tanken – entscheidend über Sieg oder Niederlage sein.

 

Nach ca. 7 zähen Tagen, zeichnete sich ein positiver Trend in Udos Leistung und mentaler Verfassung ab. Sein Körper sowie seine Seele glühten und es schien als würde Udo – beinahe explosionsartig – zur Höchstform auflaufen. Das 2-wöchige Trainingslager auf Lanzarote gab ihm den letzten Kick und er erreichte nach ca. 6 Wochen durch 4 Kilo Gewichtsabnahme, nahezu sein Wettkampfgewicht. Der komplette Trainingsrückstand war mehr als eingeholt und Udo startet Mitte April noch stärker in die kommende Saison als er es sich je erträumt hätte.

 

Udos Leistungsparameter (VO2max) ist in diesen Wochen exorbitant in die Höhe geschnellt mit dem Ergebnis, dass er sich eine exzellente Ausgangssituation erarbeitet hat, um seine sportlichen Ziele und Träume wahr werden zu lassen.

 

Die VO2max gibt Auskunft über die kardiovaskuläre Fitness und sollte sich mit verbesserter Fitness erhöhen. Die VO2max ist die maximale Sauerstoffaufnahme (in Milliliter), die unser Körper pro Minute und pro Kilogramm Körpergewicht – bei maximaler Leistung – verwerten kann.

 

Die Werte für die VO2max und die Radfahr-VO2max können unterschiedlich sein, da die Muskeln, die bei den unterschiedlichen Tätigkeiten eingesetzt werden, einen unterschiedlichen Sauerstoffbedarf haben.

 

Nicole Volz unterstützt ihren Mann, um Träume wahr werden zu lassen

Ich bin zutiefst beeindruckt was persönliche Stärke sowie Willenskraft für Energie freisetzt und freue mich als Ehefrau, mentale Stütze und Ernährungsberaterin, gemeinsam mit meinem Mann auf eine wunderschöne und erfolgreiche Wettkampfsaison 2019.

 

Unsere Reise begann am Dienstag den 09. April mit dem Flug nach Athen. Wir hatten uns dazu entschlossen einige Tage vor dem eigentlichen Wettkampf nach Griechenland zu fliegen um ein wenig Land und Leute kennenzulernen. Die erste Zeit verbrachten wir in Athen bevor wir mit dem Mietwagen nach Costa Navarino fuhren. Neben Sightseeing, gutem Essen und die Seele baumeln lassen, baute Udo seine kurzen, aber harten Einheiten drum herum. Mit dem „Check in“ am Vortag war alle Arbeit getan – Udos Verfassung war überragend; das Adrenalin in seinen Adern war deutlich zu spüren und doch war er klar, konzentriert, auf sich fokussiert und vor allem voller Vorfreude.

 

Am Sonntag, den 14. April war es soweit – sein großer Tag beim Ironman-70.3 in Costa Navarino, Griechenland begann.

Werden jetzt die Träume wahr?

Udo beschrieb seinen Tag wie folgt:

Wenn ich an Griechenland denke und das mit Triathlon in Verbindung bringen möchte, dann kommt mir zu allererst:

  • Schwimmen in Azurblauen klarem warmen Wasser
  • Radfahren auf Straßen die übersäht mit Schlaglöcher sein werden
  • Laufen bei glühender Hitze unter Olivenbäumen

 

Das war meine Vorstellung und diese wurde am frühen morgen um 7:00 Uhr zum Start in der Bucht von Costa Navarino schon völlig durcheinander geworfen. Am Himmel zogen schwarze Gewitterwolken auf, es war arschkalt, der Wind fegte heftig über den Strand und die Wellen türmten sich bereits meterhoch auf. An ein „warm machen“ im Meer war nicht zu denken, denn danach wäre ich vermutlich erfroren. Ich muss zugeben, dass ich eher aus der Fraktion der „Warmduscher“ komme und die angesagte Wassertemperatur von 16°C mich nicht unbedingt freudig stimmte.

 

Markus (mein Trainer) hat mir im Winter nahegelegt ich solle mich zukünftig beim Start nicht mehr ins Mittelfeld stellen, sondern an die Front, damit ich mit den schnellen Schwimmern rauskomme und danach nicht das Feld auf dem Rad von hinten aufrollen muss! Bin jetzt nicht unbedingt der schnellste Schwimmer, wenn der Coach aber sagt ich soll das „SO“ machen, dann mache ich das auch so und hinterfrage nichts!

 

Ab in die „Pull Position“ und nach wenigen Minuten ging es los in die Wellen. Ich habe wirklich überhaupt kein Problem mit Wellengang, Strömung und dem Schwimmen auf offenem Meer, so dass ich sogar Spaß an dieser doch sehr heftigen Nummer hatte.

 

Ich kam relativ schnell in meinen Rhythmus – wenn man bei diesen Bedingungen von Rhythmus sprechen kann – und konnte nach 30  Minuten und 3 Liter geschlucktem Meerwasser aus der Waschmaschine rausspringen.

 

Es ging gefühlte 2-3 km durch die komplette Hotelanlage inklusive Treppenläufe zum Rad. Der Wechsel lief perfekt und ich sah, dass meine direkten Konkurrenten noch nicht an mir vorbei waren, denn die Räder hingen alle noch da.

 

Rauf aufs Rad und ab auf meine Lieblingsdisziplin. Der Asphalt war nass durch den Regen morgens und nach 2 km wurde ich in einer Rechts-Links Kurve von 2 Fahrern abgedrängt, so dass ich geradeaus in den Acker schoss, zwischen einigen Olivenbäumen durch und zum Glück wieder unbeschadet auf der Straße heraus kam. Ich sah nach unten und stellte fest, dass überall in der Schaltung Grünzeug hing und die Reifen und Felgen mit Schlamm überzogen waren. Na super und nachher geht es Bergab mit 80-90 km/h und das mit Schlamm auf den Reifen.

 

Mein Kopfkino beruhigte sich wieder und alles war mir für den Moment egal, denn ich dachte nur an den Slot für die WM in Nizza, welchen ich unbedingt gewinnen wollte. Ich fuhr zum ersten Mal konstant nach Watt und nach den Vorgaben aus der letzten Leistungsdiagnostik. Die Radstrecke erwies sich entgegen meinen Vermutungen – übersäht mit Schlaglöcher – als perfekt, denn sie war komplett neu asphaltiert und sehr breit, so dass ein überholen zu keiner Zeit ein Problem darstellte. Mit 2 Runden á 45 km, war sie sehr übersichtlich, so dass man das gesamte Feld durch einige U-Turns gut überblicken konnte.

 

Träume werden wahr: Udo Volz

Ich stellte schnell fest, dass meine Kontrahenten mit meinem heutigen Radsplitt keine Chance haben werden. Der Wechsel vom Rad zum Lauf verlief g perfekt. Direkt am Ausgang auf die Laufstrecke stand meine Frau Nicole, die mir mit ihrem „Daumen Hoch“ signalisierte, dass ich vorne bin. Die Laufstrecke war mit 1er Runde (21 km) durch ein Naturschutzgebiet wirklich wunderschön. Leider aber lief man doch sehr sehr einsam und verlassen diesen Halbmarathon!

Träume werden wahr

Am Ende wurde ich mit dem 1.Platz in meiner Altersklasse und dem erhofften Slot für die 70.3  WM in Nizza belohnt [Udo Volz].

 

Was für ein sensationelles Ergebnis. Udos Augen leuchten und glühen wie Kinderaugen -immer noch – denn zu Beginn des Jahres sah seine Welt ziemlich anders aus. Es hat sich gelohnt: Die konsequente Arbeit – an seiner Persönlichkeit |Ernährung |Bewegung |PEB – trägt wundervolle Früchte.

 

Ein genialer Saisonauftakt – so darf es gerne weitergehen…..

 

Herzliche Grüße aus Großbettlingen (bei Stuttgart)

Ihre Nicole Volz

PEB | Persönlichkeit | Ernährung | Bewegung | GbR Nicole  Volz, Udo Volz

 

 

Die ausgewogene LCHF- und Keto-Ernährung sorgt für mehr Wohlbefinden

 

Probieren Sie eine Ernährung mit wenigen Kohlenhydraten, vielen hochwertigen Fetten und moderaten Eiweiß. Sie werden erstaunt sein, was Sie essen können und wie toll es schmeckt. Eine breite Auswahl leckerer Rezepte finden Sie hier auf unserer Website und in unseren Kochjournalen.

 

Lesen Sie auch den Artikel:  Mein perfekter Tag mit der Keto-Ernährung

 

Hier finden Sie die Flyer zur LCHF– und Keto-Ernährung. Wir bieten Ihnen auch einen Wochenplan mit Einkaufsliste zum Download.

 

Ihre Herzensthemen sind Gesundheit und Ernährung? Prima, dann gehören Sie zu den Menschen, die bewusst gesund leben. Die nur zu gerne Impulse für ein noch besseres Leben bekommen und ihre Lebensqualität weiter erhöhen möchten.

 

Was wäre, wenn Sie dazu täglich Unterstützung erhalten würden? Denn genau dieser Aufgabe haben wir uns verschrieben und das 365-Tage-Mit Leichtigkeit gesund durchs Leben-Programm entwickelt. Es besteht aus 365 einzelnen, täglichen Audiofolgen mit einer Länge von 5 – 10 Minuten. Wertvolles Wissen zu allen Themen sorgt dafür, dass Sie in Ihrer Leistungsfähigkeit bleiben.

 

Also ein ganzes Jahr lang täglich einen Audio-Input zu Gesundheit und Ernährung, aber auch Themen wie Entspannung, Achtsamkeit, Selbstliebe, Gewohnheiten, Zielsetzungen und spannende Interviews erwarten Sie.

 

Bleiben Sie mit unserem Programm in Ihrer Balance, um Ihr Potenzial weiterhin optimal zu nutzen.

 

Wir freuen uns, Sie täglich auf Ihrem Weg zu mehr Leichtigkeit ein Jahr lang begleiten zu dürfen! Hier geht es zum 365-Tage-Audio-Programm.

 

Neuigkeiten

Sie möchten täglich das Neueste aus dem Bereich Gesundheit und Ernährung erfahren? Sie möchten kein Rezept versäumen? Prima, dann abonnieren Sie unseren Blog hier: https://lchf-deutschland.de/service/blog-abonnieren/

 

Sie können sich ab sofort zu unserem Newsletter anmelden. Welche Infos Sie bekommen und wie oft er erscheint, erfahren Sie auf der Anmeldeseite!

 

Wir freuen uns über neue Abonnenten!
https://lchf-deutschland.de/service/newsletter/

 

www.LCHF-Deutschland.de und LCHF Deutschland Akademie

 

 

 

Print Friendly, PDF & Email

info@lchf-deutschland.de

Review overview
Keine Kommentare

Kommentieren