Home / Rezepte  / Blumenkohlsuppe aus der Thermomix-Küche

Blumenkohlsuppe aus der Thermomix-Küche

Susanne Lonkowsky

Susanne Lonkowsky ist überzeugte Low Carberin und steht gerne in der LCHF-Küche, um neue Rezepte zu kreieren, heute hat sie eine Blumenkohlsuppe aus dem Thermomix für uns.

 

Blumenkohlsuppe

Für 4 Portionen

500 g Blumenkohl
100 g Topinambur
750 ml Gemüsebrühe (ich nehme die Gemüsebrühe aus dem Bioladen im Glas ohne Hefezusätze, ohne Zuckerzusatz, ohne geschmacksverstärkende Zusatzstoffe)
1 TL Kurkuma
Salz, schwarzer Pfeffer
grünes Pesto (aus dem Glas – ich habe ein Bio-Pesto mit Olivenöl und Nüssen gewählt)
Pinienkernen

 

Zubereitung der Blumenkohlsuppe
  1. Den Blumenkohl in Röschen teilen, die Topinambur-Knollen schälen und halbieren.
  2. Beides in den Mixtopf geben, den Messbecher aufsetzen und 5 Sekunden/Stufe 6 zerkleinern.
  3. Die Brühe und das Kurkuma in den Mixtopf gießen und 18 Minuten/100 Grad/ Stufe 1 kochen.
  4. In der Zeit die Pinienkerne in einer Pfanne rösten.
  5. Anschließend 30 Sekunden/Stufe 6 pürieren – Messbecher nicht vergessen.
  6. Die Suppe mit Salz und Pfeffer würzen und 10 Sekunden/Stufe 3 vermengen lassen.
  7. Die Suppe auf die Teller verteilen und mit einem TL Pesto verfeinern. Zum Schluss mit Pinienkerne bestreuen.

 

Wissenswertes über Kurkuma

Stammt aus Südasien und gehört zu den Ingwergewächsen. Der Geschmack ist würzig und sollte daher nicht zu hoch dosiert werden. Der gelb färbende Bestandteil ist das Curcumin. Da es fettlöslich ist kann es die Blut-Hirn-Schranke überwinden und stärkt damit die Aufmerksamkeit und das Gedächtnis. Kurkuma steigert die Stimmung und kann sogar die Alzheimer-Entwicklung verzögern.  Eine Prise schwarzer Pfeffer begünstigt die Aufnahme von Kurkuma um ein Vielfaches.

Das Kochjournal „Geschmacksabenteuer für unsere süßen Kleinen“ (und auch für die süßen Großen ;-))

Wie gelingt es Eltern, ein Zuviel an Zucker bei den süßen Kleinen zu umgehen/vermeiden? In unserer heutigen Welt ist Zucker omnipräsent und schon lange kein Luxusartikel mehr. Ganz im Gegenteil! Doch die Dosis macht das Gift. Es spricht nichts dagegen, den Kindern täglich eine kleine Kinderhandvoll Süßigkeiten zu geben. Aktuell liegt der Zuckerkonsum der EU-Bürger aber bei 40 Kilogramm Zucker pro Kopf im Jahr. Das sind 110 Gramm Zucker pro Tag! Dabei wird der sogenannte Haushaltszucker jedoch nur in relativ geringen Mengen als Zucker im Haushalt verbraucht. Das meiste steckt in industriell verarbeiteten Produkten, wie Kakaopulver, Kaltgetränken, Knabberartikeln und Eis, aber auch in Feinkostsalaten, Gewürzgurken, Ketchup, Rotkohl oder Pizza.

Welche zuckerreduzierten oder zuckerfreien Alternativen gibt es beim Kochen und Backen? Genau um diese geht es in dem Kochjournal „Geschmacksabenteuer für unsere süßen Kleinen“. Die Rezepte schmecken natürlich auch der ganzen Familie.

 

Liebe Eltern, wir geben Ihnen Anregungen, wie Sie Ihre süßen Kleinen mit weniger Zucker gesund ernähren, damit Sie mit Ihren Kindern mit Leichtigkeit gesund durchs Leben gehen können. Wir haben 64 Rezepte für Sie ausprobiert und aufgeschrieben. Auch gibt es einige Artikel mit Informationen von Müttern und Vätern, mit Schilderungen aus dem ganz normalen Alltag.

 

Haben wir Sie neugierig gemacht? Prima! Das Geschmacksabenteuer für unsere süßen Kleinen kann bei der Expert Fachmedien GmbH bestellt werden. Dort finden Sie auch eine Leseprobe, um sich einen besseren Eindruck verschaffen zu können. Der Einführungspreis beträgt EUR 6,00.

 

Stöbern Sie auch gerne durch die Rezepte auf unserer Website, egal ob Low Carb, LCHF, Keto oder zuckerfrei, Sie werden etwas finden.

 

www.LCHF-Deutschland.de und LCHF Deutschland Akademie

 

Print Friendly, PDF & Email

info@lchf-deutschland.de

Review overview
Keine Kommentare

Kommentieren