Home / Gesundheit  / Kochen mit Kindern von Valentina Moling

Kochen mit Kindern von Valentina Moling

Kochen mit Kindern

Valentina Moling ist Gesundheits- und Ernährungscoach für Low Carb, LCHF und Paleo, Gründerin der Firma Feel Good GmbH und Mutter von 2 kleinen Töchtern. Daher liegt ihr das gesunde Kochen mit Kindern auch ganz besonders am Herzen. 

Kochen mit Kindern

Valentina Moling „Kochen mit Kindern“

Valentina Moling schreibt im Low Carb – LCHF Magazin 2/2018 über „Kochen mit Kindern“. Bestellen können Sie das LCHF Magazin hier.

 

Süßigkeiten auf gesunde Art herstellen? Wie soll das denn möglich sein? Das war die Frage, die sich die Leiterin vom Kindergarten meiner Tochter stellte, als eine Erzieherin ihr einen Workshop mit mir vorschlug. Jedes Jahr wird ein Thema ausgesucht, das sich durch das ganze Kindergartenjahr zieht, dieses Jahr war es „Gesunde Kinder“. Klar, dass sich die Leiterin bei diesem Thema nicht unbedingt die Herstellung von Süßigkeiten vorstellen konnte. Man kann den Kindern aber auch nicht alles verbieten, tischt man ihnen nur Gemüse auf, sind sie nicht sehr begeistert.

 

Kinder sollen Spaß am Essen haben! Ich wollte ihnen zeigen, wie man leckere Süßigkeiten ohne Zucker, Mehl und Zusatzstoffe herstellen kann. Zugegeben, ich war schon etwas nervös, denn Kinder sind verdammt ehrlich und nehmen kein Blatt vor den Mund. Schmeckt oder passt Ihnen etwas nicht, sagen sie es dir einfach ins Gesicht. Ich halte viele Kochkurse für Erwachsene, hatte aber bis jetzt noch nie die Gelegenheit mit Kindern zu kochen.

 

Kinderkochkurse muss man komplett anders gestalten, denn man kann nicht mit Ernährungswissen punkten. Mein Ziel war, die Neugier für unbekannte Zutaten zu wecken und mit Farben und Formen zu arbeiten. Ich entschied mich, Gummibärchen und Cake Pops mit ihnen herzustellen. Natürlich alles ohne Zucker, ohne Getreide und ohne Gluten. Zudem versuchte ich
überall Gemüse reinzuschmuggeln.

Kochen mit Kindern

Kochen mit Kindern

 

Für die Zubereitung habe ich Zutaten wie Kokosöl, Cashewbutter, Mandelmehl und Avocado verwendet. Am Anfang habe ich ihnen die Zutaten gezeigt und erklärt, aus was sie hergestellt werden. Sie durften die einzelnen Produkte anfassen, riechen und verkosten. Zu meinem Erstaunen waren die Kinder sehr interessiert, haben ruhig auf ihren Stühlen gesessen und sehr gut mitgearbeitet. Ich hätte nie gedacht, dass alle Kinder die Avocado probieren würden und dass sie ihnen auch wirklich schmeckt. Als ich gefragt habe, ob jemand Cashewbutter kennt, antwortete ein Junge „ja, ich streiche sie jeden Tag aufs Brot“. Da war ich sehr überrascht, aber auch wirklich froh, dass sich scheinbar, zumindest hier in Südtirol, wirklich was tut.

 

Die Kinder konnten es nicht erwarten, Gummibärchen zu machen und ich war sehr gespannt, wie sie auf meine Variante reagieren würden. Für die Herstellung der Gummibärchen habe ich Apfeltee, Bio-Gelatine, Honig und Avocado verwendet. Die Formen mit Pipetten zum Befüllen haben sofort die Neugier der Kinder geweckt und sie hatten einen riesen Spaß.

 

Für die Cake Pops entwickelte ich eine Art Marzipanteig, damit muss man sie nicht vorbacken und die Kinder nicht warten. Ich  habe lange nachgedacht, wie man Cake Pops mit natürlichen Zutaten bunt dekorieren kann und bin dann auf Kokosflocken und getrocknete Himbeeren und Erdbeeren gekommen. Schokolade  durfte natürlich auch nicht fehlen. Ich habe Bitterschokolade mit einem Kakaoanteil von 70% verwendet und war mir nicht sicher, ob die Kinder sie essen würden, da die meisten nur die extrem süße Milka- oder Kinderschokolade kennen. Meine Sorge war aber unbegründet, niemand hat sich beklagt, dass die Schokolade zu wenig süß wäre. Sie haben sie sogar zum Schluss mit Kokosflocken gelöffelt!

 

Aus dem Marzipanteig haben die Kinder kleine Kugeln geformt, in Strohhalme gesteckt und dann in Schokolade und verschiedene Toppings getaucht. Da ich mir zum Ziel gesetzt hatte, mit Formen und Farben zu arbeiten, habe ich mir eine interessante Inszenierung für die Cake Pops ausgedacht, eine Blumenwiese (siehe Foto).

 

Die Zubereitung war ein voller Erfolg, aber haben ihnen die Süßigkeiten auch geschmeckt? Das kann ich mit einem klaren JA beantworten, denn es ist nichts, aber wirklich gar nichts übrig
geblieben. Es war für mich eine sehr lehrreiche Erfahrung und ich hatte sehr viel Spaß mit den Kindern. Das, was mich aber am meisten freut ist, dass ich Kinder auch mit „gesunden“ Süßigkeiten glücklich machen konnte.

Rezept Gummibärchen

Kochen mit Kindern

Zutaten für ca. 200 Stück:
» 150 ml Wasser
» 3 Teebeutel Früchtetee nach Wahl
» 12 Blatt (20 g) Bio-Gelatine
» 60 g Honig
» 30 g Avocado, püriert
» etwas ZitronensaftSpezielle Utensilien:
» Silikon Gummibärchen-Formen mit Pipetten: im Internet erhältlich

Zubereitung:
1. Tee zubereiten und mindestens 15 Minuten ziehen lassen.
2. Gelatineblätter in kaltes Wasser legen, bis sie weich werden.
3. Tee erwärmen, Honig dazugeben und rühren, bis er geschmolzen ist.
4. Avocado dazugeben und mit einem Stabmixer verrühren.
5. Gelatineblätter ausdrücken, zum Tee geben und rühren, bis sie sich auflösen.
6. Flüssigkeit anhand der Pipetten in die Formen geben und mindestens 2 Stunden kalt stellen.
7. Nachdem die Gummibärchen festgeworden sind, können sie vorsichtig aus der Silikonform gedrückt werden.

 

Rezept Cake Pops

Zutaten für 15–20 Stück:
» 120 g Mandelmehl weiß, entölt
» 40 g Kokosblütenzucker oder andere Süße nach Wahl (fein gemahlen)
» 30 g Cashewbutter oder Mandelbutter
» 40 ml Mandelmilch
» 20 g Karotten, fein geraspelt
» 15–20 kurze Strohhalme


Für die Dekoration:
» 60 g Bitterschokolade mit mind. 70% Kakaoanteil
» 1 TL Bio-Kokosöl
» getrocknete Beeren, zerdrückt
» Kokosflocken

Zubereitung:
1. Alle Zutaten vermischen bis ein gleichmäßiger Teig entsteht.
2. Kleine Kugeln formen.
3. Strohhalme in die Kugeln drücken.
4. Schokolade schmelzen, 1 TL Kokosöl dazugeben und vermischen.
5. Kugeln in Schokolade tauchen und dann nach Wunsch in Kokosflocken oder Beeren wälzen.

 

Bildrechte: Valentina Moling

 

Den Artikel „Super Foods für super Kinder“ von Valentina Moling aus dem LCHF Magazin 1/2018 finden Sie hier.

 

Wie gelingt es Eltern, ein Zuviel an Zucker bei den süßen Kleinen zu umgehen/vermeiden?

 

In unserer heutigen Welt ist Zucker omnipräsent und schon lange kein Luxusartikel mehr. Ganz im Gegenteil! Doch die Dosis macht das Gift. Es spricht nichts dagegen, den Kindern täglich eine kleine Kinderhandvoll Süßigkeiten zu geben. Aktuell liegt der Zuckerkonsum der EU-Bürger aber bei 40 Kilogramm Zucker pro Kopf im Jahr. Das sind 110 Gramm Zucker pro Tag! Dabei wird der sogenannte Haushaltszucker jedoch nur in relativ geringen Mengen als Zucker im Haushalt verbraucht. Das meiste steckt in industriell verarbeiteten Produkten, wie Kakaopulver, Kaltgetränken, Knabberartikeln und Eis, aber auch in Feinkostsalaten, Gewürzgurken, Ketchup, Rotkohl oder Pizza.

Das Kochjournal „Geschmacksabenteuer für unsere süßen Kleinen“

Super Foods für super Kinder

Welche zuckerreduzierten oder zuckerfreien Alternativen gibt es beim Kochen und Backen? Genau um diese geht es in dem Kochjournal „Geschmacksabenteuer für unsere süßen Kleinen“, das Sie hier bestellen können.

 

Liebe Eltern, wir geben Ihnen Anregungen, wie Sie Ihre süßen Kleinen, Ihre super Kinder mit weniger Zucker gesund ernähren, damit Sie mit Ihren Kindern mit Leichtigkeit gesund durchs Leben gehen können. Wir haben 64 Rezepte für Sie ausprobiert und aufgeschrieben. Auch gibt es einige Artikel mit Informationen von Müttern und Vätern, mit Schilderungen aus dem ganz normalen Alltag.

 

Haben wir Sie neugierig gemacht? Prima! Das Geschmacksabenteuer für unsere süßen Kleinen kann bei der Expert Fachmedien GmbH bestellt werden. Dort finden Sie auch eine Leseprobe, um sich einen besseren Eindruck verschaffen zu können.

 

Stöbern Sie auch gerne durch die Rezepte auf unserer Website, egal ob Low Carb, LCHF, Keto oder zuckerfrei, Sie werden etwas finden, auch super Foods für super Kinder.

 

Sie möchten das Neueste aus dem Bereich Gesundheit und Ernährung erfahren? Prima, dann abonnieren Sie unseren Newsletter.

 

Margret Ache und Iris Jansen / www.LCHF-Deutschland.de und LCHF Deutschland Akademie und LCHF Kongress und LCHF Magazin

 

Titelbild: Andrzej Rembowski

Print Friendly, PDF & Email

britta.wingartz@dvs-media.info

Review overview
Keine Kommentare

Kommentieren