Home / Gesundheit  / Erfolgsgeschichte  / Ohne Gesundheit ist alles nichts

Ohne Gesundheit ist alles nichts

Ohne Gesundheit ist alles nichts

von Susanne Lonkowsky aus dem Low Carb – LCHF Magazin 2 / 2017

 

Zu jedem erdenklichen Anlass wünschen wir unserer Familie, unseren Freunden, Verwandten und Kollegen Gesundheit.Erwischt uns eine Erkältung oder ein Virus, ist der Wunsch nach eigener Gesundheit groß. Sind die Kinder krank oder die Liebsten im Krankenhaus, ist die Sorge um sie unendlich groß. Gesundheit ist also eines unserer höchsten Güter.

 

Sucht man das Wort „Gesundheit“ im Internet, dann findet man hunderte Millionen Einträge dazu. Wikipedia definiert Gesundheit so: „Gesundheit wird allgemein als ein Zustand des körperlichen und/oder geistigen Wohlergehens aufgefasst.“ Es muss also etwas dran sein an dem großen Wunsch des Wohlbefindens. Doch nehmen wir unsere eigene Gesundheit nicht vielleicht doch zu sehr auf die leichte Schulter?

 

Ich kürze an dieser Stelle einfach mal ab und behaupte, dass sich unsere Gesundheit im Wesentlichen durch unsere Ernährung beeinflussen lässt. Das ist für die meisten Menschen sicher keine neue Erkenntnis. Doch es reicht meines Erachtens nicht, wie häufig angenommen, sich durch mehr Obst und Gemüse oder weniger Zucker gesünder zu ernähren. Mein persönlicher Ansatz geht noch deutlich weiter; glücklicherweise bin ich damit nicht allein: Viele interessante Artikel, Fachbeiträge und Erfolgsgeschichten konnten wir bereits im Low Carb – LCHF Magazin lesen. Leider finden wir dieses fundierte Wissen nicht überall, sodass sich Irrtümer, Mythen und Falschdarstellungen verbreiten. Jeder Mensch sucht sich genau das heraus, was zu seinen kulinarischen Vorzügen oder besser gesagt, zu seinen Gewohnheiten passt. Natürlich ist Ernährung individuell und die genetische Veranlagung spielt eine große Rolle! Im Grunde
aber passieren in allen Körpern dieselben Stoffwechselprozesse.

 

Ich wollte für mich die richtige und gesunde Ernährung herausfinden. So begann mein Weg vor vielen Jahren mit einem einfachen Ernährungskurs. Wenn ich heute daran zurückdenke und mir die Aufzeichnungen ansehe, kann ich nur mit dem Kopf schütteln! Angefangen von der Nahrungspyramide bis hin zu den Empfehlungen, die sich schon damals nicht für mich erschlossen haben und aus heutiger Sicht völlig fragwürdig sind. Es reichte mir nicht aus. Ich fing an, viel zu lesen und zu recherchieren. Im Selbststudium stieß ich bald an meine Grenzen. Ich habe viel ausprobiert und konnte mein damaliges Gewicht sicherlich reduzieren. Aber: Das war nie meine Hauptintension! Ich wollte gesund sein und es auch bleiben!

 

In meinem Job als Bilanzbuchhalterin war und bin ich sehr eingespannt. Ich verlor trotzdem nie das Interesse an gesunder Ernährung. Ich wollte mehr, viel mehr wissen und verstehen. Mein Entschluss, mich zur zertifizierten Ernährungsberaterin ausbilden zu lassen, verfestigte sich. Zufall oder Glück? Mein Dozent war Verfechter der ketogenen Ernährung. Endlich verstand ich bestimmte Stoffwechselprozesse und Vorgänge im Körper. Vieles ergab jetzt einen Sinn. Hochmotiviert testete
ich diese Ernährungsweise aus. Das Ergebnis: Ich fühlte mich rundum wohl, hatte Energie, war satt und vor allem gesund.

 

2016 fasste ich den Entschluss, mich als Ernährungsberaterin im Nebenerwerb selbständig zu machen, um mein Wissen und meine Erfahrungen weiterzugeben. Ich steckte viel Arbeit in meine ersten Beratungen und es lohnte sich: Es war und ist ein unbeschreiblich schönes Gefühl, die positiven Erfahrungen und Erfolge zu teilen. Die anfängliche Skepsis, ohne die geliebten Kohlenhydrate klar zu kommen, weicht der Freude über das Sattsein und das gute Wohlbefinden. Ich möchte mit meiner Arbeit motivieren, möchte die Augen öffnen und zeigen, dass Ernährung einen wesentlichen Einfluss auf unser Wohlbefinden und unsere Gesundheit hat.

 

Mein großer Wunsch ist es, viele Menschen, vor allem meine Familie auf dem Weg mitzunehmen und zu überzeugen, dass sie mit der richtigen Ernährung einen großen Beitrag zu ihrer Gesundheit leisten können. Ich möchte ihnen mein Wissen auf leichte und verständliche Art und Weise näher bringen und vermitteln. Ich möchte zum Nachdenken anregen, dass Verzicht auf das heißgeliebte Brot, die Nudeln, die Pizza und auf Alkohol kein Verzicht auf Lebensqualität bedeutet, sondern genau das Gegenteil. Jeder hat den Wunsch, bis zum Lebensende fit und gesund zu sein. Ich möchte es meinem Partner, meiner Familie, meinen Freunden vermitteln.

 

Ich freue mich über jede Unterstützung auf meinem Weg. Sei es auch vorerst nur Toleranz für die vielen Stunden, die ich in der Küche Rezepte probiere, oder die Zeit, die ich für ständige Weiterbildungen aufwende. Mein großes Interesse gilt der ketogenen Ernährung bei Krebspatienten und bei Demenzerkrankten. Demnächst werde ich mein Wissen hinsichtlich Ernährung zur Stress- und Burnoutprävention erweitern. Und wenn es meine Zeit erlaubt, stehen noch viele weitere Vorträge und Seminare auf meiner Agenda. Motiviert werde ich täglich von vielen lieben Menschen wie Margret Ache und Iris Jansen (LCHF Deutschland), Dr. Monika Charrak (Dr. Almond), Marina Lommel (foodpunk), Daniela Pfeifer (lowcarb-ketogen) und Mag. Julia Tulipan (paleoLowCarb), um nur einige zu nennen.

 

Mein Traum ist es, mit meiner Ernährungsberatung erfolgreich zu werden. Das heißt: Menschen von der gesunden Lebensweise zu begeistern; sie zu überzeugen, alte Gewohnheiten abzulegen und umzudenken, für sich und ihre Mitmenschen. Einfach, um gesund alt zu werden und das Leben zu genießen!

Susanne Lonkowsky

 

Bildrechte: Susane Lonkowsky, Pixabay

 

Literatur rund um die Themen Gesundheit und Ernährung finden Sie hier und leckere Rezepte hier.

 

Wer mehr über LCHF und Lifestyle wissen möchte, wir empfehlen: Das LCHF 10 Wochen Online-Coaching – dein Quest in ein leichteres, gesünderes und glücklicheres Leben!

 

www.LCHF-Deutschland.de und LCHF Deutschland Akademie

Print Friendly, PDF & Email

britta.wingartz@dvs-hg.de

Review overview
Keine Kommentare

Kommentieren