Home / Gesundheit  / Diabetes  / 1 von 11 Erwachsenen hat eine Diabetes-Erkrankung

1 von 11 Erwachsenen hat eine Diabetes-Erkrankung

Die Zahlen lassen aufhorchen: 1 von 11 Erwachsenen hat eine Diabetes-Erkrankung, aktuell sind das 425 Millionen. Doch es kommt noch schlimmer, die Dunkelziffer ist noch hoch und geschätzt wird, dass 650 Millionen Menschen betroffen sind. Die meisten Betroffenen leiden unter der Zivilisationserkrankung Typ-2-Diabetes.

Was bedeutet Typ-2-Diabetes?

Zucker – Kohlenhydrate – Diabetes

Typ-2-Diabetiker leiden an einer Störung der Verwertung von Kohlenhydraten, also Zucker und Stärke. Und wenn etwas gestört ist, sollte es vermieden werden. So einfach ist es und wird so kompliziert gemacht. Viele Studien (1, 2, 3, 4, 5, 6) haben inzwischen bewiesen, dass eine Low-Carb-Ernährung für Diabetiker sehr vorteilhaft ist.

Auch der Düsseldorfer Diabetologe Prof. Dr. Stephan Martin vertritt die Meinung:

„Wenn die Zuckerkrankheit erst wenige Jahre besteht, sind die Chancen, sie wieder komplett loszuwerden, groß.“

Neben der Bewegung ist die Umstellung der Ernährung das A und O der Lebensstilveränderung in Richtung Gesundheit. Werden Kohlenhydrate ausreichend minimiert, reicht das in vielen Fällen schon aus, um normale Blutzucker zu erlangen. Leider scheint diese Methode vielen zu einfach zu sein und sie vertrauen lieber auf Pillen und Spritzen, die früher oder später Nebenwirkungen nach sich ziehen. Warum ist das so?

Die eigene Verantwortung übernehmen

Viele Menschen scheuen es, Verantwortung zu übernehmen. Sie geben sie daher gerne an den Arzt ab, der hat schließlich studiert und wird es schon richten. Doch leider hat der Mediziner während des Studiums so gut wie gar nichts über Ernährungsmedizin erfahren. Und ja, im ersten Augenblick mag es einfacher erscheinen, Pillen zu schlucken und Insulin zu spritzen, statt die Verantwortung für das zu übernehmen, was die Hand in den Mund schiebt.

Die Folgen einer schlecht eingestellten Diabetes-Erkrankung

Die Folgen sind dramatisch: etwa 50.000  Fußamputation, innerhalb von 4 Jahren nach der Erstamputation ist bei über 50 Prozent der Diabetiker eine Amputation am zweiten Bein notwendig. Jedes Jahr erblinden 2.000 Menschen neu durch Diabetes. 30 bis 40 Prozent der Menschen mit Diabetes haben Nierenschäden. Es gibt jedes Jahr mehr als 2.000 Patienten pro Jahr, die durch Diabetes neu dialysepflichtig werden (Nierenersatztherapie). Diabetes erhöht das Schlaganfall-Risiko um das Doppelte bis Dreifache.

Erfolgsgeschichten durch die gesunde Low Carb / LCHF-Ernährung

Zum Glück gibt es immer mehr Menschen, die Verantwortung übernehmen. Auf unserer Website finden Sie Erfolgsgeschichten von Typ-2-Diabetikern: Bettina Meiselbach und Frank Linnhoff. Sie haben die Kohlenhydrate minimiert und dadurch ihre Gesundheit maximiert.

 

Lesen Sie auch: Die Kohlenhydrat-Krankheit und was dann passierte

 

Der Low Carb – LCHF Kongress

Sie möchten sich mit Gleichgesinnten austauschen? Dann empfehle ich Ihnen den Low Carb – LCHF Kongress.  Hier geht es zum Trailer und zu vielen weiteren Informationen.

 

Margret Ache / www.LCHF-Deutschland.de

 

(1) http://diabetes.diabetesjournals.org/content/53/9/2375

(2) https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC1325029/

(3) https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/19099589

(4) https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/20151996

(5) https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/23911112

(6) http://www.nutritionjrnl.com/article/S0899-9007(14)00332-3/fulltext

Print Friendly, PDF & Email

info@lchf-deutschland.de

Bewertung
KEINE KOMMENTARE

Schreibe einen Kommentar