Home / Gesundheit  / Für jede Figur das richtige Styling – Die Birnenfigur

Für jede Figur das richtige Styling – Die Birnenfigur

Teil 2: Die Birnenfigur

von Viola Müller aus dem LCHF Magazin Ausgabe 3/2016

 

Teil 1 „Die Orangenfigur“ +Teil 3 „Die Zeitungsfigur“ sind in Ausgabe 2/2016 Ausgabe 4/2016 erschienen.

 

Im zweiten Teil meiner Kolumne werden wir uns mit dem optimalen Styling für die Birnenfigur beschäftigen. Dieser Figurtyp ist der am meisten verbreitetste in der westlichen Welt und trotzdem scheinen viele Frauen damit nicht sehr glücklich zu sein.

 

Doch auch hier gilt: Vorzüge betonen und kleine Schwächen kaschieren.

 

Frauen dieses Figurtyps haben wundervolle runde Hüften, starke Oberschenkel und einen tollen weiblichen Po. Der Schwerpunkt des Körpers liegt hier auf der Hüft und Oberschenkelregion. Der Oberkörper von Birnenfrauen ist oft geprägt von einer schmalen Schulterpartie, einer kleinen Oberweite und eine tollen schmalen Taille. Diese Körperregion gilt es unbedingt in Szene zu setzen. Das schaffen Sie mit den folgenden Tipps im Handumdrehen. Bei Oberteilen sollten Sie auffällige Muster und Farben sowie einen die feminine Figur betonenden Schnitt wählen. Bei Jacken und Mänteln spielt dabei die Länge eine wichtige Rolle. Sie sollten nicht genau auf der Hüfte enden, sondern entweder etwas kürzer oder länger sein. Kurze taillierte Blazer oder ein oberschenkellanger Mantel sind perfekt. Darunter können Oberteile mit einem A-Linien Schnitt und einem Rundhals- oder U-Boot Ausschnitt getragen werden. Durch aufregende Materialien, Puff-Ärmel, Spitzenbesatz, Volants oder Stickereien setzen Sie tolle Akzente. Ergänzt werden kann das Outfit mit Statement Ketten, großen Ohrringen oder einem Schal. Kombiniert werden Oberteile am besten mit schlichten Hosen oder Röcken in eher gedeckten Farben. Auch Jeans in dunklen Waschungen eignen sich super. Beim Schnitt sollten Sie unbedingt einen geraden oder leichten Bootcut wählen. Sehr gut eignen sich auch High-Waist Hosen, da diese den Unterkörper optisch strecken. Röcke sollten über der Hüfte beginnen und mindestens bis zum Knie reichen und leicht ausgestellt sein. Das Gleiche gilt für Kleider. Der perfekte Begleiter der Birnenfrau sind vor allem A-Linien Kleider, welche die Taille betonen und nach unten hin weiter fallen. Ein kleiner Gürtel kann diesen Effekt noch maximieren. Aber auch Kleider mit einem Tulpenrock eignen sich sehr gut. Was für das perfekte Styling noch fehlt sind ein schickes Paar Schuhe. Schöpfen Sie vor allem bei spitzen Schuhen mit mittlerem und hohem Absatz aus dem Vollen. Dadurch wird das Bein gestreckt. Wie bei den Oberteilen können Sie hier kräftige Farben, Muster und Applikationen wählen.

 

No Go`s für die Birnenfrau sind vor allem sackartige, oversized Oberteile sowie zu eng geschnittene Hosen und Röcke. Zu kurze Hosen in Form von 7/8 sollten außerdem nicht in Ihrem Kleiderschrank zu finden sein. Diese stauchen das Bein nur unnötig. Helle Farben und Muster sind ebenso beim Unterkörper zu vermeiden. Bei Schuhen sollten Sie darauf achten, nicht zu dünne
Absätze oder zierliche Riemchen zu wählen.

 

Liebe Birnenfrau, Sie haben einen wahnsinnig tollen Oberkörper, den es zu betonen gilt. Mit den richtigen Kleidungsstücken gelingt es Ihnen ganz leicht, diesen ins Rampenlicht zu stellen. Denken Sie immer daran, Sie sind eine tolle Frau mit vielen Vorzügen!

 

Bildrechte: Anne Slobodda, Viola Müller

 

 

Mehr zum Thema Figur lesen Sie im Beitrag „Was hat die Figur mit dem Selbstwertgefühl zu tun“ von Margret Ache/www.LCHF-Deutschland.de

Print Friendly, PDF & Email

britta.wingartz@dvs-hg.de

Review overview
Keine Kommentare

Kommentieren