Home / Rezepte  / Brot und Aufstriche  / Helenas leckeres Brot aus der LCHF-Küche

Helenas leckeres Brot aus der LCHF-Küche

Die Schwedin Anne Aobadia arbeitet als Rezept-Kreateurin für das Team Diet Doctor. In Deutschland ist ihr Kochbuch „Aus Liebe zum Essen“ erschienen. Daraus gibt es heute ein leckeres Brot.

Helenas leckeres Brot (30 Schreiben) von Anne Aobadia

 

150 g Mandelmehl

150 g Haselnussmehl

30 g Kokosmehl

50 g Sesamsamen

70 g ganze Leinsamen

30 g  FiberHUSK (gemahlene Flohsamenschalen)

2 TL Backpulver

1 TL Salz

6 Eier

100 g Frischkäse

200 g Crème fraîche

100 g Kokos- oder 100 ml Rapsöl oder geschmolzene Butter

100 ml Sahne

1 TL Mohn oder Sesam

 

 

Helenas leckeres Brot – LCHF

MEINE SCHWÄGERIN BEGANN mit ihrer Gesundheitsreise ungefähr zum gleichen Zeitpunkt wie ich. Einmal lud sie zu diesem leckeren Brot ein und seitdem habe ich es oft nachgebacken.

 

  1. Den Backofen auf 175 Grad vorwärmen. Alle trockenen Zutaten in eine Schüssel geben. Die restlichen Zutaten in einer anderen Schüssel mit einem Pürierstab oder elektrischen Mixer gut miteinander verrühren.

 

  1. Danach alles zusammen verrühren und in eine mit Backpapier ausgelegte Brotform füllen. Ein wenig Sesam oder Mohn darüber streuen. Etwa 60 Minuten backen.

Nährwerte von Helenas Brot

Energie pro Scheibe: 178 kcal, Protein 5 g, Fett 16 g, Kohlenhydrate 2 g.

 

Das Interview mit Anne Aobadia

Anne Aobadia – Team Diet Doctor

Liebe Anne, seit November 2016 bist Du für die Rezepte auf der größten Low Carb-Webseite der Welt tätig. Wie kam es dazu, Mitarbeiterin im Team Diet Doctor (Dr. Andreas Eenfeldt) zu werden?

Die Zusammenarbeit mit dem Diet Doctor begann vor zwei Jahren. Es war im Januar 2015 als Dr. Andreas Eenfeldt Kontakt mit mir aufnahm und die Frage stellte, ob ich an einer langfristigen Zusammenarbeit im Bereich Rezepte interessiert sei. Zu dieser Zeit war ich gerade im Aufbau mit einer neuen Zeitschrift „Aus Liebe zum Essen“, trotzdem sagte ich sofort „Ja natürlich“, obwohl ich eigentlich gar keine Zeit hatte.

Der Diet Doctor hatte im Sommer 2014 mein Kochbuch „Aus Liebe zum Essen“ in den Himmel gelobt und damit ausgedrückt, dass er meine Art zu kochen wirklich liebt.

Doch wie gesagt, es dauerte noch ein Weilchen, bis unsere Zusammenarbeit begann. Im Herbst 2015 lieferte ich zusammen mit der Fotografin Emma Shevtzoff das erste Rezept für die englische Website Dietdoctor.com. Genau ein Jahr nachdem die Zeitschrift „Aus Liebe zum Essen“ eingestellt worden war, bot Dr. Eenfeldt mir eine Festanstellung an. Das fühlte sich wie ein logischer und natürlicher Schritt in meiner Karriere als Kreateurin von LCHF-Rezepten an. Es war die bestmöglichste Plattform für meine Arbeit. Bis jetzt habe ich über 400 Rezepte exklusiv für den Diet Doctor kreiert.

Was ist das für ein Gefühl zu wissen, dass Deine Rezepte in der ganzen Welt nachgekocht werden?

Es ist cool, doch auch ein wenig beängstigend. Doch eigentlich denke ich gar nicht so viel darüber nach. Ich bekomme täglich E-Mails oder Mitteilungen von Menschen, die nach meinen Rezepten kochen – aus Büchern, Zeitungen oder aus Diet Doctor und Kostdoktorn und ich bin immer wieder angenehm von der Tatsache überrascht, dass Menschen auf der ganzen Welt in ihren Küchen meine Rezepte nachkochen.

Der Diet Doctor revolutioniert mit seinem Team die Gesundheit. Dabei hilfst Du jetzt mit, welche Vision habt Ihr?

Unser Ziel ist, den Menschen zu helfen. Sie sollen die Möglichkeit bekommen, die eigene Gesundheit durch eine passende Ernährung mit wenigen Kohlenhydraten in die Hand zu nehmen. Zu erkennen, dass eine natürliche Ernährung frei von Zucker, Zusätzen und unnötigen Kohlenhydraten möglich ist. Wir denken, dass damit vielen Menschen der westlichen Welt geholfen werden kann. Diet Doktor wächst so unglaublich schnell und es sind meistens Amerikaner, die dazu kommen.

Wie entstand Deine Liebe zu LCHF-konformen Rezepten?

Ich habe es schon immer geliebt zu kochen, mit guten und natürlichen Zutaten. Als junges Mädchen mit französischen Wurzeln lernte ich von Grund auf zu kochen, ohne Fertigprodukte. Doch im Frühling 2012 war es das erste Mal, dass ich gefragt wurde, ob ich eine Zeitschrift mit LCHF konformen Rezepten starten möchte. Die Zeitschrift sollte „Aus Liebe zum Essen“ heißen und so versuchte ich mich mit der LCHF-Ernährung, mit dem Ziel, richtig gute LCHF-Rezepte als Alternative zur traditionellen Küche zu kreieren.

Wo siehst Du LCHF in fünf Jahren?

Ich denke, dass die LCHF-Bewegung weiter wachsen wird. Vielen Menschen auf der ganzen Welt werden die Augen aufgehen, wie die Ernährung die Gesundheit beeinflussen kann.

Woher nimmst Du die Ideen für so viele Rezepte?

Für mich basiert Kochen stark auf Gefühle. Ich denke nicht so viel über die Inspiration für Rezepte nach, ich verlasse mich eher auf meinen Kopf und mein Bauchgefühl. Ich pflege zu sagen, dass kochen wie singen oder malen ist (ich selbst kann weder singen noch malen). Es braucht einige Grundkenntnisse, viel Übung und vor allem viel Kreativität. Das Dankbare am Kochen, Singen und Malen ist, dass es die Menschen glücklich macht. Und wer möchte nicht andere glücklich machen?

Anne Aobadia – Diet Doctor – LCHF

 

Ich stelle es mir so vor, in mir gibt es Rezepte wie in jemanden, der singen kann, Lieder und Melodien gibt.

Emma Shevtzoff fotografiert Deine Kompositionen und es entstehen überwältigende Bilder. Was bedeutet diese Zusammenarbeit für Dich.

Sie bedeutet mir sehr viel. Ohne Emma würde es „Aus Liebe zum Essen“ gar nicht geben. Wir arbeiten jetzt seit fünf Jahren zusammen und es wird immer besser und besser. Wir lernen viel voneinander und mit der Zeit interagieren wir richtig gut, trotz des Altersunterschieds. Ich bin 53 und Emma ist 26.

Vielen herzlichen Dank für das Interview. Dir und dem Team Diet Doctor weiterhin viel Erfolg.

 

Dieses Interview wurde im Low Carb – LCHF Magazin 1/2017 publiziert.

 

www.LCHF-Deutschland.de / LCHF Deutschland Akademie / Kongress Keto und Sport

 

 

Print Friendly, PDF & Email

info@lchf-deutschland.de

Review overview
Keine Kommentare

Kommentieren