Home / Rezepte  / Kleine Pfannkuchen aus der Low-Carb-Küche

Kleine Pfannkuchen aus der Low-Carb-Küche

Was mögen Kinder besonders gerne? Zum Beispiel kleine Pfannkuchen aus der Low-Carb- Küche, aus dem Buch „Aus Liebe zum Essen„. Beeren können je nach Jahreszeit und Verfügbarkeit dazu serviert werden. Auch sind diese Pfannkuchen komplett Nuss- und Mandelfrei. Hier nun das Rezept von Anne Aobadia, die im  Team Diet Doctor als Rezeptkreatörin tätig ist:

Kleine Pfannkuchen

2 Portionen

4 Eier
250 g körniger Frischkäse
2 EL FiberHusk  (gemahlene Flohsamenschalen)
2 EL Butter oder Kokosöl

Kleine Pfannkuchen, die Beilage

50 – 100 g Blaubeeren, Himbeeren oder Erdbeeren
Rahmjoghurt oder Schlagsahne

 

WENN SIE WEDER Nüsse noch Mandeln vertragen, sind diese Pfannkuchen eine gute Alternative. Und wenn Sie keine Allergie haben, sind diese Quarkpfannkuchen mit körnigem Frischkäse einfach phantastisch gut.

 

1. Vermischen Sie alle Zutaten mit einem Löffel oder einer Gabel in einer Schüssel zu einem Teig. Danach 15 Minuten ruhen lassen.
2. Die Butter bzw. das Öl in einer Pfanne erwärmen, gerne in einer Teflonpfanne, denn die Pfannkuchen kleben schnell fest. Bei mittlerer Hitze etwa 3 – 4 Minuten von jeder Seite braten. Vorsichtig wenden.

 

TIPP Hier werden die Quarkpfannkuchen als süße Variante mit Beeren, Joghurt oder Schlagsahne serviert. Doch sie lassen sich auch gut mit etwas Salz zubereiten und mit einigen Scheiben gebratenem Bacon oder selbstgemachter Krabbencreme servieren. Oder probieren Sie eine vegetarische Variante. Ich nehme eine weiche Avocado für zwei Personen, teile ein paar Cocktailtomaten und vermische alles mit einigen Esslöffeln Mayonnaise. Darüber gebe ich noch feingehackte frische Kräuter.

 

Guten Appetit!

Das Kochjournal „Geschmacksabenteuer für unsere süßen Kleinen“ (und auch für die süßen Großen ;-))

Wie gelingt es Eltern, einen hohen Zuckerkonsum bei den süßen Kleinen zu umgehen/vermeiden? In unserer heutigen Welt ist Zucker omnipräsent und schon lange kein Luxusartikel mehr. Ganz im Gegenteil! Doch die Dosis macht das Gift. Es spricht nichts dagegen, den Kindern täglich eine kleine Kinderhandvoll Süßigkeiten zu geben. Aktuell liegt der Zuckerkonsum der EU-Bürger aber bei 40 Kilogramm Zucker pro Kopf im Jahr. Das sind 110 Gramm Zucker pro Tag! Dabei wird der sogenannte Haushaltszucker jedoch nur in relativ geringen Mengen als Zucker im Haushalt verbraucht. Das meiste steckt in industriell verarbeiteten Produkten, wie Kakaopulver, Kaltgetränken, Knabberartikeln und Eis, aber auch in Feinkostsalaten, Gewürzgurken, Ketchup, Rotkohl oder Pizza.

Welche zuckerreduzierten oder zuckerfreien Alternativen gibt es beim Kochen und Backen? Genau um diese geht es in dem Kochjournal „Geschmacksabenteuer für unsere süßen Kleinen“. Die Rezepte schmecken natürlich auch der ganzen Familie.

 

Liebe Eltern, wir geben Ihnen Anregungen, wie Sie Ihre süßen Kleinen mit weniger Zucker gesund ernähren, damit Sie mit Ihren Kindern mit Leichtigkeit gesund durchs Leben gehen können. Wir haben 64 Rezepte für Sie ausprobiert und aufgeschrieben. Auch gibt es einige Artikel mit Informationen von Müttern und Vätern, mit Schilderungen aus dem ganz normalen Alltag.

 

Haben wir Sie neugierig gemacht? Prima! Das Geschmacksabenteuer für unsere süßen Kleinen kann bei der Expert Fachmedien GmbH bestellt werden. Dort finden Sie auch eine Leseprobe, um sich einen besseren Eindruck verschaffen zu können. Der Einführungspreis beträgt EUR 6,00.

 

Stöbern Sie auch gerne durch die Rezepte auf unserer Website, egal ob Low Carb, LCHF, Keto oder zuckerfrei, Sie werden etwas finden.

 

Literatur zum Thema Zucker

Das Buch Pur, weiß, tödlich von John Yudkin und Robert Lustig ist ein MUSS, um sich in die Thematik zu vertiefen. Unterhaltsam ist auch das Buch Voll verzuckert, von Damon Gameau.

 

Foto: Emma Shevtzoff

Print Friendly, PDF & Email

info@lchf-deutschland.de

Review overview
Keine Kommentare

Kommentieren