Home / Gesundheit  / Die Heißhungerattacken mit gesunder Ernährung besiegen

Die Heißhungerattacken mit gesunder Ernährung besiegen

Viele kennen sie (von früher), diese ungeliebten Heißhungerattacken, die sich kaum kontrollieren lassen. Das Bedürfnis sofort etwas essen zu müssen, setzt häufig plötzlich und unerbittlich ein.

Die Rolle der Kohlenhydrate beim Heißhunger

Der Zuckergehalt im Blut beeinflusst das Hungergefühl. Und der Zuckergehalt hängt mit den zugeführten Kohlenhydraten zusammen. Sinkt der Blutzuckerspiegel, entsteht Hunger. In der Ernährung, die uns von der DGE als gesund verkauft wird, ist die Glukose der wichtigste Energielieferant für den Körper. Die aus den Kohlenhydraten hergestellte Glukose wird entweder sofort in Energie umgewandelt oder mithilfe des Insulins in den Zellen gespeichert. Befindet sich sehr wenig Glukose im Blut, entsteht ein Hunger- oder gar ein Heißhungergefühl. Schnell abbaubare Kohlenhydrate, die zum Beispiel aus Zucker oder Weißmehlprodukten kommen, führen wieder zu einem schnellen Anstieg der Glukose im Blut. Leider jedoch auch zu einem schnellen Abfall. Der nächste Hunger ist vorprogrammiert. Ein Teufelskreis.

 

Raus aus der Heißhungerfalle

Schon im Jahr 2011 stellte Lukas Van Oudenhove (MD PhD Assistant Professor (Special Research Fund), KU Leuven) mit seinem Team in einer Studie (1) fest, dass Fette für eine stabilere Psyche und dadurch für weniger Hungerattacken sorgen.

 

In der Studie bekamen die Probanden entweder eine Fett- oder eine Salzlösung über eine Sonde in den Magen. Diejenigen, die eine Fettlösung bekommen hatten, waren beim Ansehen von traurigen Bilder und Anhören trauriger Musik weniger betrübt als die Probanden, die eine Salzlösung bekommen hatten. Im Vorfeld hatten beide Gruppen gleich reagiert. Betrübte Menschen greifen öfter zu Süssem, Salzigem und Fettigem. Daher kommt es bei Ihnen auch häufiger zu Heißhunger.

 

Was bietet eine Ernährung mit vielen gesunden Fetten?

 

Eine Ernährung, die reich an gesunden Fetten und arm an schnell wirkenden Kohlenhydraten ist, sorgt sowohl für einen gleichbleibend niedrigen Insulin- als auch Blutzuckerspiegel. Somit werden Heißhungerattacken umschifft, wenn sie nicht körperliche oder psychische Ursachen haben.

 

Heißhunger bei Diabetikern

 

Heißhungerattacken bei Diabetikern stellen ein Alarmsignal dar. Oft sind sie dann unterzuckert. Das kann passieren, wenn zum Beispiel zu viel Insulin gespritzt wurde oder reichlich Bewegung erfolgte. Der Körper macht nun mit starkem Hungergefühl  auf das Defizit an Glukose im Blut aufmerksam. Mit Traubenzucker oder süßen Säften wird das Dilemma schnell behoben. Doch macht das Sinn?

 

Lesen Sie zu den Makronährstoffen Glukose und Fett gerne den Artikel von Jason Fung „Adipositas – Wie ist das Problem zu lösen?“

 

Literatur rund um die gesunde Ernährung

lchf-magazin-4-2016_titel_web     LCHF Kochjournal Schweden_Titel_Web  matkaerlek-deutsch   mats-buch

 

Sie finden Rezepte auf der Website von LCHF Deutschland oder im Low Carb – LCHF Magazin für Gesundheit und ketogene Ernährung, im LCHF Kochmagazin für Einsteiger, in den LCHF Kochjournalen und in dem Buch „Aus Liebe zum Essen“ von Anne Aobadia und in dem Buch „Gesund durch die richtige Ernährung“ von Mats Lindgren.

Seit dem letzten Jahr sind viele Bücher über die gesunde Ernährung erschienen. Schauen Sie sich gerne bei dem Verlag Expert Fachmedien um, Sie können dort alle Bücher, die auf dem deutschen Büchermarkt erschienen sind bestellen. Nebenbei unterstützen Sie einen kleinen Verlag, der den Mut hatte, LCHF eine Plattform zu bieten.

 

Margret Ache/www.LCHF-Deutschland.de und www.LCHF-Akademie.de

 

(1) http://www.jci.org/articles/view/46380

 

Titelbild:  gmstockstudio – Fotolia.com

 

 

 

 

Print Friendly, PDF & Email

info@lchf-deutschland.de

Bewertung
KEINE KOMMENTARE

Schreibe einen Kommentar