Home / News  / Gedanken zur nahenden Weihnacht

Gedanken zur nahenden Weihnacht

Weihnacht

Silke Fengler ist Gesundheits- und Ernährungscoach und hat sich einige Gedanken zur nahenden Weihnacht gemacht.

 

Gedanken zur nahenden Weihnacht und zum Schenken

Silke Fengler: Gedanken zur nahenden Weihnacht

Da tobt er wieder, der Dämon des Konsumrausches, der insbesondere in der Vorweihnachtszeit gnadenlos um sich schlägt. Erinnert mich irgendwie an den Film „Und jährlich grüßt das Murmeltier“.
Immer neue Geschütze werden aufgefahren – jetzt malen Händler die Freitage sogar SCHWARZ an, um an unser „Bestes“ zu gelangen – sorry, da kann ich nur noch ROT sehen!
Für das WIRKLICH „Beste“ halte ich nicht schnöden Mammon, sondern etwas ganz anderes…
… die G E S U N D H E I T.

Eigentlich schon immer der Renner unter den geäußerten persönlichen Wünschen, gleichauf mit Frieden! Oder etwa nicht?
Keine Angst, ich bin kein Spielverderber, ich will Ihnen nicht Ihr Weihnachtsmenü verderben oder das Naschen von ein paar liebevoll selbst gebackenen Plätzchen hier und da miesmachen. Sowieso ist Weihnachten nicht das Maß aller Dinge in puncto Gesundheit, die Völlerei nur vorübergehend, und sollte man sich das Jahr über „wohl verhalten“, leicht auszumerzen. Nur kein schlechtes Gewissen!
Und ganz nebenbei erwähnt, es gibt sooo leckere Low Carb Rezepte!

 

Worauf ich hinauswill? Stellen Sie sich vor, dieses Jahr den Sinn (sollte der Sinn von Weihnachten überhaupt im Beschenken liegen, wie es uns die vielen bunten Wochenblätter glauben lassen) des Weihnachtsfestes einmal umzuwidmen, nämlich in eine Selbst-Investition?

Meine (etwas andere) Liste für den eigenverantwortlichen „Prä-Patienten“, der hoffentlich diesen Status für immer beibehält:

Blutdruck-Messgerät

Auch wenn es nicht sehr (weihnachts-)romantisch oder merkwürdig klingen mag: Ich finde, in jeden Haushalt gehört ein Blutdruck-Messgerät! Kostet wirklich nicht die Welt. Es sollte dann aber auch nicht bloß herumstehen, sondern regelmäßig benutzt werden. Da ist schon manch einem der Unterkiefer runtergefallen, wenn er sich plötzlich mit seinen unvermutet hohen Blutdruck-Werten konfrontiert sah.

Das ist, meine ich, eine preisgünstige Variante der (Eigen-)Vorsorge, trägt sie doch zur frühestmöglichen Sensibilisierung bei und hilft, die drohende Gefahr des „stillen Killers“ schon im Anfangsstadium und mit natürlichen Mitteln abzuwenden, sofern man ins „Tun“ kommt. Und das, noch ehe man den Arzt ranlassen muss, der Medikamentenwahnsinn einsetzt – BEVOR der Bluthochdruck symptomatisch wird und seine Klauen ausfährt.

Blutzucker-Messgerät

Ein Blutdruckmessgerät ist ein tolles Geschenk für die nahende Weihnacht

Von ähnlichem Wert erachte ich die Anschaffung eines eigenen Blutzucker-Messgerätes. Wie viele von Ihnen laufen da draußen rum und haben nicht ein Fünkchen Ahnung, in welch metabolischer Gefahr Sie sich heute schon befinden? Die Anfangs-Investition ist lächerlich, obgleich man über die Zeit noch etwas Material nachkaufen muss, sollte man es weiterverfolgen wollen. Doch schon ein preisgünstiges Starter-Set versetzt Sie in die Lage, sich einen groben Überblick zu verschaffen, indem Sie einfach mal für ein paar Tage etwas häufiger piksen und messen – früh nüchtern und gerne mal über den Tag verteilt, bzw. stündlich nach den jeweiligen Mahlzeiten.

Wieviel Leid und Arztbesuche könnten Sie sich in der Zukunft ersparen, wenn Sie durch simples Blutzuckermessen einen Weg finden, sich kohlenhydrat-klug zu ernähren? Auch hier liegt solch eine großartige Chance, eigenverantwortlich ein Kind zu retten, BEVOR es in den Brunnen gefallen ist!

Blutketon-Messgerät

Für die schon Fortgeschritteneren unter Ihnen käme jetzt ein Blutketon-Messgerät infrage. Gibt es meist in Kombination mit einem Blutzucker-Messgerät. Ist dann von überaus großem Wert, will man aufgrund schon bestehender Erkrankungen/Beschwerden diesen gezielt entgegenwirken und durch eine kluge Nahrungsauswahl die optimale Ketose kontrollieren.

Nährstoffanalyse

Aber da gibt es ja nicht nur Haptisches, womit Sie sich beschenken könnten, es geht auch virtuell-ähnlich.
Trotz gesunder Lebensweise erreichen Sie doch noch nicht alle Ziele, die Sie sich gesteckt haben? Wie wäre es dann mit einer Nährstoffanalyse im Labor?

Es ist hinreichend bekannt, dass unsere heutigen Böden ausgelaugt sind und unsere Umwelt nur so mit Toxinen und Strahlen belastet. Da beide Faktoren sich summieren, führen sie dazu, dass unser Nährstoffbedarf von Haus aus bedeutend höher ist als noch der unserer Großeltern es war. Ich bin hier aber nicht so für das „Gießkannen-Prinzip“, wahllos Multivitamine und -mineralien fürs gute Gewissen einzuwerfen – und empfehle gezielte Blutuntersuchungen, um einzelne Defizite aufzudecken und entsprechend auffüllen zu können.

Nahrungsergänzungsmittel

Womit wir gleich im kühnen Schwung zum nächsten Punkt gelangen: gönnen Sie sich gerne ein paar gute Nahrungsergänzungsmittel. Es kann sein, dass Ihnen nur ein paar wenige essentielle Nährstoffe fehlen, die aber durch weise Substitution den Stein ins Rollen bringen und Sie dann vor Lebensfreude, Energie und Gesundheit nur so sprühen lassen – denn: Wollen Sie sich wirklich mit einem Durchschnitts-Befinden zufriedengeben? Geduldig und ewig all die Zipperlein ertragen, die Sie dann dem zunehmenden Alter in die Schuhe schieben? Das hilft Ihnen aber nicht wirklich, Ihre Lebensqualität ist trotzdem im Eimer, fühlt sich schlecht an, auch wenn Sie glauben, den Grund zu kennen. Dann hätten Sie (sich) ja quasi schon aufgegeben, doch ich weiß, das haben Sie nicht – sonst wären Sie nicht hier und würden das lesen!

Es gibt die „magischen 47“ essentiellen Substanzen (Aminosäuren, Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente, Omega-Fettsäuren), die man dem Körper unbedingt von außen zuführen muss, dass er optimal funktionieren kann, und fehlt nur eine von diesen, sind Sie tot. Keine Bange, das sollte jetzt keinesfalls bedrohlich rüberkommen, die meisten Stoffe nehmen wir ja tatsächlich über unsere Nahrung auf. Doch da alle 47 und die unzähligen weiteren, die sich der Körper daraus bastelt, synergistisch wirken, kann schon EIN fehlender Stoff sich desaströs auswirken und dem sollte man rechtzeitig entgegenwirken für das OPTIMUM an GESUNDHEIT!
Eine Kette ist halt nur so stabil wie ihr schwächstes Glied!

Bücher und Magazine

Darf es etwas Lektüre über die Gesundheit zur nahenden Weihnacht sein?

Nicht zuletzt kann man sich ein paar richtig gute Bücher über spannende Gesundheitsthemen genehmigen (die Sie dann natürlich auch lesen sollten). Devise: Selbstheilung in Gang bringen mit einer gesunden Portion von Eigenverantwortung! Dem Arzt, wenn er doch nötig wird, in Zukunft auf Augenhöhe begegnen zu können!
Exzellentes Material finden Sie übrigens auf der Seite von Expert Fachmedien, ebenda erhältlich auch das Low Carb LCHF-Magazin, welches viermal im Jahr erscheint – wie wäre es mit einem Abo dieses grandiosen Wissenspools?

Sonnenschein, Waldbaden und Co

Als Garnitur gibt es noch ein paar Dinge, die durchaus gratis, aber nicht umsonst sind – man muss sie nur in sein Leben lassen! Sonnenschein, frische Waldluft, Bewegung, Freude, Liebe… Ihnen fällt sicher noch mehr ein, und nicht nur zu Weihnachten…

 

Unser modernes Gesundheitswesen hat leider (noch?) nicht die Zeichen der Zeit erkannt hat und unterstützt NICHT auf solch ultimativ preisgünstige Weise erhältliche ECHTE Prävention, sondern bezahlt lieber Heidensummen für Hightech und überteuerte Medikamente (an deren Vertrieb sich übrigens ganze Wirtschaftszweige gesundstoßen). So bleiben Sie leider als aufgeklärter und gesundheitsbewusster Bürger selbst in der Pflicht und es wäre schön, wenn ich in Ihnen ein Bedürfnis/die Bereitschaft geweckt haben sollte, eine kleine Summe in die Hand zu nehmen, um Ihr heiligstes Gut instand zu halten und zu schützen – es gibt nur die EINE Gesundheit, aber viele Krankheiten.

 

Noch unentschlossen?
Dann stellen Sie sich doch hier und jetzt mal bitte die folgende Frage:
Muss es wirklich jedes Jahr das neueste Handy-, Tablet- oder Fernsehermodell sein oder könnte man nicht auch mal ein Jahr auslassen und in sich selbst investieren?
Return on Investment (ROI) heißt das, wie mein kluger Mann jetzt sagen würde.

 

Ihre Gesundheit wird es Ihnen danken! Und das ist in der Tat Ihr größtes Geschenk an sich selbst!
Nebenwirkungen ausgeschlossen. Bis auf diese

Silke Fengler

 

Neuigkeiten

Sie möchten Experten der LCHF-Ernährung erleben? Dann kommen Sie zum Low Carb – LCHF Kongress.

 

Sie möchten das Neueste aus dem Bereich Gesundheit und Ernährung erfahren? Prima, dann abonnieren Sie unseren Newsletter.

 

 

 

www.LCHF-Deutschland.de und LCHF Deutschland Akademie und LCHF Kongress und LCHF Magazin

 

 

Bildnachweise 

Titelbild: Gift box with Christmas decoration by Pineapple_Studio(c) licensed via Envato

Blutdruckmessgerät: Measuring Blood Pressure by microgen(c) licensed via Envato

Bluketonmessgerät: close up of woman making blood test by glucometer by dolgachov(c) licensed via Envato

Print Friendly, PDF & Email

info@lchf-deutschland.de

Review overview
5 COMMENTS
  • Avatar
    Gnubbel 3. Dezember 2019

    Liebe Silke, hab Dank für die wertvollen Inspirationen. Ja, es könnte so einfach sein mit dem Weihnachtsfest, wenn wir uns nicht ständig von der Konsumpeitsche antreiben lassen würden: Was schenkt man Leuten, die schon alles haben? Noch mehr? Noch teurer? Man will ja schließlich nicht als Geizhals durchgehen bei der lieben Verwandtschaft? Unser kleines Geheimnis: Ist der Ruf erst ruiniert, lebt es sich ganz ungeniert, gilt auch bei diesem Thema. Wenn sich die lieben Verwandten erstmal daran gewöhnt haben, dass wir keine teuren Geschenke machen, erwarten sie es auch nicht mehr. Und wir müssen nicht mehr grübeln, wohin mit dem ganzen Kram, für den wir absolut keine Verwendung haben, weil auch wir davon verschont bleiben. Dafür verschenken wir mit vollen Händen, was nichts kostet und trotzdem unendlich kostbar ist, was jeder brauchen kann: Zeit! Zeit für und mit Menschen, die uns lieb sind – eine „Investition“, die sich sofort auszahlt, denn es ist auch gleichzeitig wertvolle Zeit für uns selbst, die wir in angenehmer Gesellschaft verbringen. Und so ganz nebenbei können wir gemeinsam ganz effektiv unseren Stresspegel senken und somit quasi zum Nulltarif etwas für unsere Gesundheit tun.

    Und wenn man trotzdem noch ein wertvolles Geschenk sucht und der zu Beschenkende schon ein Blutdruckmessgerät, ein Blutzuckermessgerät, einen Schrank voller NEM und ein brechend volles Bücherregal hat, dann habe ich einen heißen Tipp: mal nach „Aminogramm“ googeln (nein, ich kriege nichts dafür). Man kann nämlich die berühmten 47 essenziellen Aminosäuren im Blut messen. Und da hat schon so mancher, der sich für ausreichend versorgt gehalten hatte, sein blaues Wunder erlebt.
    In diesem Sinne dir und euch allen eine frohe und stressarme Adventszeit!

    • Avatar
      Silke Fengler 3. Dezember 2019

      Danke, Gnubbel, für deinen schönen Kommentar. Stimmt, die ZEIT passt noch wunderbar mit rein, zwischen den Sonnenschein, Luft und Liebe…, DANKE dafür.
      Und ein Aminogramm ist auch sein Geld wert, bin ganz deiner Meinung!
      Liebe Grüße

  • Avatar
    Fehmye Kerkhof 6. Dezember 2019

    Liebe Silke, es ist immer wieder eine Freude von dir zu lesen! Du sprichst mir, und bestimmt vielen von uns, nicht nur aus dem Herzen, du hast auch eine unglaublich inspirierende und unterhaltende Art solche Themen anzusprechen und „an den Mann oder die Frau zu bringen“. . Ich kann nur hoffen, dass ich noch sehr viele solcher Artikel von dir zu lesen bekomme!
    In diesem Sinne eine wundervolle, gesunde, energetische Weihnachtszeit!

  • Avatar
    Silke Fengler 8. Dezember 2019

    Danke, liebe Fehmye, für deine warmen Worte. Allein diese inspirieren mich, weiterhin spannende Themen zu finden, die ich dann für die LeserInnen auf- oder auch „zubereiten“ 😉 kann. Dir ebenfalls eine wunderbare Weihnachtszeit!

Kommentieren