Home / Rezepte  / Warme Gerichte  / Fleischgerichte  / Curryhähnchen mit Paprika und Champignons aus der LCHF Küche

Curryhähnchen mit Paprika und Champignons aus der LCHF Küche

Das Curryhähnchen ist sowohl für die Pfanne als auch für den Grill geeignet, wie es gerade passt.

 

Curryhähnchen mit Paprika und Champignons (4 Portionen)

300 g Hähnchenfleisch

coconut cutted in half on white background

Kokosöl Dr. Almond

300 g Bacon
150 g gemischte Paprika
300 g Champignons
200 g Crème fraîche
40 g Ghee oder Kokosöl
Curry und Gewürze nach Belieben

 

Das Hähnchenfleisch, Bacon und Champignons in Stücke schneiden. Die Paprika waschen, entkernen und ebenfalls in Stücke schneiden. Das Fleisch in einer Pfanne in Ghee anbraten. Anschließend Bacon, Paprika und Champignons dazugeben. Crème fraîche mit Curry, Salz und Pfeffer unterrühren und 5 bis 10 Minuten köcheln lassen. Abschmecken und ggf. nachwürzen.

 

Für eine Zubereitung auf dem Grill: Alles in mundgerechte Stücke schneiden und auf Grillspieße stecken. Der Bacon kann auch gerollt und aufgesteckt werden. In eine Grillschale legen und auf den heißen Grill stellen.

 

Die Crème fraîche ordentlich würzen und zum Curryhähnchen reichen.

 

TIPP: Zwiebeln passen auch gut zum Curryhähnchen. Allerdings erhöht sich der Kohlenhydratanteil um 4,9 g gesamt bei 100 g Zwiebel.

Nährwerte Curryhähnchen
Inhalt Eiweiß Kohlenhydrate Fett
Gesamt 137,7 16,2 178,0
Pro Portion 34,4 4,1 44,5
Energieverteilung in Prozent 25 3,0 72

Skaldeman-Ratio: 1,2

Broteinheiten (BE) gesamt: 1,4, BE pro Portion: 0,35.

Energie gesamt: 1778 kcal, pro Portion: 445.

 

Kokosöl gibt dem Hähnchen eine besondere Note. Wer den Kokosgeschmack mag sollte es unbedingt ausprobieren. Bruce Fife hat ein sehr informatives Buch über die gesundheitlichen Vorteile des Kokosöls geschrieben:

 

Kokosöl Bruce FifeKokosöl – Das Geheimnis gesunder Zellen

Wie Kokosöl die Gesundheit fördert und Sie schöner macht – ein umfassendes Handbuch. Mit natürlichem Kokosöl schenkt uns die Natur das perfekte Nahrungsmittel. Anders als in der gehärteten Form, die wir in industriell verarbeiteten Lebensmitteln und Fertiggerichten finden, wirkt das naturbelassene Öl wahre Wunder für unsere Gesundheit. Ob als Nahrungsergänzungsmittel eingenommen, zum Kochen verwendet oder auf die Haut aufgetragen – das natürliche Kokosöl – trägt dazu bei, Herzkrankheiten, Diabetes, Alzheimer, Arthritis und viele andere degenerative Erkrankungen zu verhindern – wirkt erfolgreich gegen Viren, Bakterien und Pilze – kurbelt Energie, Ausdauer und das Immunsystem an – fördert die Verdauung und Darmtätigkeit – hilft, Zahnverfall und Zahnfleischerkrankungen zu verhindern – hilft beim Abnehmen – verhindert eine vorzeitige Hautalterung – verhilft zu schöner Haut und schönem Haar.

Dieses Buch zeigt Ihnen die kleinen und großen Wunder, die dieses Geschenk der Natur vollbringt. Der Leser lernt, wie er Kokosöl optimal anwenden kann. Bruce Fife zählt zu den international führenden Experten, wenn es um die Vorzüge des Kokosöls geht. Nicht zuletzt deshalb nennen ihn viele liebevoll „Dr. Kokosnuss“. Damit Sie die wohltuende Wirkung des Kokosöls an sich selbst erfahren können, hat Bruce Fife in dieses Buch einen Ernährungsplan mit 50 leckeren Rezepten aufgenommen. So ist es kinderleicht, vom vielfältigen gesundheitlichen Nutzen des Kokosöls, ob eingenommen oder äußerlich angewendet, zu profitieren.

Bestellen Sie das Buch gerne im Buchshop vom Verlag Expert Fachmedien, hier.

 

Das Kochjournal „Geschmacksabenteuer für unsere süßen Kleinen“ (und auch für die süßen Großen ;-))

Wie gelingt es Eltern, ein Zuviel an Zucker bei den süßen Kleinen zu umgehen/vermeiden? In unserer heutigen Welt ist Zucker omnipräsent und schon lange kein Luxusartikel mehr. Ganz im Gegenteil! Doch die Dosis macht das Gift. Es spricht nichts dagegen, den Kindern täglich eine kleine Kinderhandvoll Süßigkeiten zu geben. Aktuell liegt der Zuckerkonsum der EU-Bürger aber bei 40 Kilogramm Zucker pro Kopf im Jahr. Das sind 110 Gramm Zucker pro Tag! Dabei wird der sogenannte Haushaltszucker jedoch nur in relativ geringen Mengen als Zucker im Haushalt verbraucht. Das meiste steckt in industriell verarbeiteten Produkten, wie Kakaopulver, Kaltgetränken, Knabberartikeln und Eis, aber auch in Feinkostsalaten, Gewürzgurken, Ketchup, Rotkohl oder Pizza.

Welche zuckerreduzierten oder zuckerfreien Alternativen gibt es beim Kochen und Backen? Genau um diese geht es in dem Kochjournal „Geschmacksabenteuer für unsere süßen Kleinen“. Die Rezepte schmecken natürlich auch der ganzen Familie.

 

Liebe Eltern, wir geben Ihnen Anregungen, wie Sie Ihre süßen Kleinen mit weniger Zucker gesund ernähren, damit Sie mit Ihren Kindern mit Leichtigkeit gesund durchs Leben gehen können. Wir haben 64 Rezepte für Sie ausprobiert und aufgeschrieben. Auch gibt es einige Artikel mit Informationen von Müttern und Vätern, mit Schilderungen aus dem ganz normalen Alltag.

 

Haben wir Sie neugierig gemacht? Prima! Das Geschmacksabenteuer für unsere süßen Kleinen kann bei der Expert Fachmedien GmbH bestellt werden. Dort finden Sie auch eine Leseprobe, um sich einen besseren Eindruck verschaffen zu können. Der Einführungspreis beträgt EUR 6,00.

 

Stöbern Sie auch gerne durch die Rezepte auf unserer Website, egal ob Low Carb, LCHF, Keto oder zuckerfrei, Sie werden etwas finden.

 

Margret Ache / www.LCHF-Deutschland.de und LCHF Deutschland Akademie

 

 

 

 

Print Friendly, PDF & Email

info@lchf-deutschland.de

Review overview
Keine Kommentare

Kommentieren