Home / Gesundheit  / Wie gefährlich ist Getreidesirup?

Wie gefährlich ist Getreidesirup?

Viele Limonadenhersteller verwenden große Mengen fruchtzuckerhaltigen Getreidesirup (HFCS) zum Süßen des Getränks. HFCS ist deutlich billiger als normaler Rohrzucker. Das ist der Grund, dass die großen Unternehmen ihn verwenden. Er wird in der USA aus GVO-Getreide hergestellt, das inzwischen 90 % des Getreides ausmacht und von Monsanto kontrolliert wird. Die Netzfrauen haben einen äußerst interessanten Artikel zu diesem Thema geschrieben http://netzfrauen.org/2015/09/19/vorsicht-gefaehrlicher-industriezucker-europaeische-agrarpolitik-die-wenig-ruecksicht-auf-die-gesundheit-der-verbraucher-nimmt/

Low Carber nehmen zwar so gut wie keinen HFCS zu sich, dennoch sollten alle die Hintergründe kennen.

Sie suchen Rezepte für eine gesunde Ernährung? Dann schnuppern Sie gerne in den Leseproben unserer Kochjournale https://lchf-deutschland.de/e-paper-lchf-kochjournal-herbst-2015/

Margret Ache/www.LCHF-Deutschland.de

Print Friendly, PDF & Email

info@lchf-deutschland.de

Bewertung
1KOMMENTAR
  • Robert 5. Oktober 2015

    Sehr wichtig und danke Iris und Margret, dass ihr mithelft vor TTIP zu warnen. Die Aufklärung über Fruktose findet auf NDR seine Fortsetzung:
    Die Sendung Visite widmat sich am Dienstag, ab 20:15 (WH am Freitag 6:20) diesem Thema. Es gibt auch eine Mediathek zum nachsehen.
    Mit und ohne TTIP: Liebe Eltern! Lasst die Hände von gesüssten Getränken! Es ist Gift für eure Kinder und natürlich auch für euch selber.

Schreibe einen Kommentar

Translate »