Home / Interviews  / Dr. Sabine Paul zum Thema Schlaf & Schlaf-Coach

Dr. Sabine Paul zum Thema Schlaf & Schlaf-Coach

Sabine Paul - Schlaf-Coach

Kurs: Ganzheitlicher Schlaf-Coach

Sabine Paul - Schlaf-Coach

Sabine Paul – Schlaf-Coach

Ernährung, Bewegung, Entspannung, Schlaf und Mentales Training sind die Basis für ein gesundes Leben. Das Thema Schlaf wird dabei bei vielen Menschen oft vergessen. Dass nicht nur Müdigkeit ein Indikator für unzureichenden oder dauerhaft schlechten Schlaf sein kann, sondern auch noch viele weitere psychische sowie physische Symptome darauf hindeuten können, ist den Wenigsten bewusst.
Wir haben schon lange den Blick auf diesen wichtigen Aspekt geworfen und freuen uns sehr, nun in Zusammenarbeit mit Dr. Sabine Paul, die Ausbildung zum Ganzheitlichen Schlaf-Coach anbieten zu können. Sie berichtet uns heute, wie sie ihren Weg zum Thema Schlaf gefunden hat, warum dieser so wichtig ist und was die angehenden Coaches in der Ausbildung mit auf den Weg bekommen.

Du möchtest mehr wissen über das Thema Schlaf?
Dich interessiert die Ausbildung zum Ganzheitlichen Schlaf-Coach in unserer Akademie?
Du hast bereits eine Basis-Coach Ausbildung und bist dir noch unsicher, ob die Ausbildung zum Ganzheitlichen Schlaf-Coach das Richtige für dich ist?
Dann lies von Dr. Sabine Paul und lass dich von ihr inspirieren.

Sabine ist Molekular- und Evolutionsbiologin und Expertin für optimale Gehirn-Leistung und natürlichen Stress-Schutz.
Ihr Motto: Wecke und genieße, was von Natur aus in dir steckt.
Sie zeigt Menschen, die unter Strom und Leistungsdruck stehen, wie sie mit Genuss einen natürlichen Stress-Schutzschild aufbauen können.
Dabei geht es zum einen um „Brainfood“ und „Nervennahrung“, und zusätzlich um alles, was auf natürliche Weise konzentrierter macht, das Gedächtnis stärkt, uns fokussiert und zugleich im Flow arbeiten und leben lässt, so dass wir neue und kreative Wege gehen können.

Dr. Sabine Paul

Dr. Sabine Paul

Liebe Sabine, du bist Molekular- und Evolutionsbiologin. Wie bist du dazu gekommen, dich so intensiv mit dem Thema Schlaf zu beschäftigen?

Für mich war lange Jahre Schlaf eine Art Zeitverschwendung – es gab doch so viel Spannendes in der Wachphase zu tun. Meine Forschung zum Thema optimale Gehirnleistung zeigte mir dann, dass das Gehirn im Schlaf mindestens so aktiv ist wie im Wachzustand – aber mit anderen Prozessen beschäftigt ist. Es kamen immer mehr aufrüttelnde Erkenntnisse zum Thema Schlaf und Gesundheit für Gehirn und Körper dazu.
Bei meinem Aufenthalt bei Jägern und Sammlern und Nomaden in Tansania habe ich neben der Ernährung auch die Schlafgewohnheiten erkundet – und dann in einer persönlich heftigen Stress-Phase meine Erkenntnisse genutzt, um meinen erholsamen Schlaf wiederzufinden. Inzwischen habe ich auch eine zertifizierte Ausbildung zu „Schlafmedizin und Schlafforschung“ absolviert und bin von den vielen interessanten Facetten rund um den Schlaf völlig fasziniert.

Wieso ist das Thema Schlaf so wichtig?

Im Schlaf putzen wir das Gehirn, strukturieren die neuen Informationen um und speichern sie im Langzeitgedächtnis. Das Immunsystem wird im Schlaf aktiv, es gibt Reparaturprozesse im Körper und der Stoffwechsel kann in aller Ruhe Nährstoffe so verarbeiten, dass wir am nächsten Tag in den Zellen top versorgt sind. Das Schlafhormon Melatonin lässt uns übrigens nicht nur gut einschlafen – es ist auch ein starkes Antioxidans, welches die Körperzellen länger jung hält.
Auch Emotionales und Erfahrungen des Tages werden im Schlaf verarbeitet. Wir durchlaufen verschiedene Gehirnzustände und durchleben auch Phasen kreativer Prozesse.
Unser Körper und Geist sind einfach fitter, flexibler, gesünder und bleiben länger jung, wenn wir ihnen ausreichend und erholsamen Schlaf ermöglichen.

Mehr als 1/3 der Bevölkerung leidet unter Schlafstörungen. Warum ist das aus deiner Sicht so?

Unter den vielen Faktoren, die Schlafstörungen auslösen können, haben zwei aus meiner Sicht besonders stark zugenommen: Stress und eine Ernährung, die die Bildung von Schlafbotenstoffen im Gehirn erschwert. Die wenigsten wissen, dass wir essenzielle Nährstoffe benötigen, um Schlafhormone zu bilden. Essenziell bedeutet, dass wir diese Nährstoffe nicht selbst herstellen können, sondern mit der Nahrung aufnehmen müssen.
Gerade die Kombination aus vermehrtem Stress und stressbedingter nährstoffarmer Ernährung wirkt sich dann besonders negativ auf den Schlaf aus.
Außerdem kennt fast niemand genussvolle Möglichkeiten, die Gehirnwellen auf Schlaf einzustellen. Es fehlt oft schlichtweg das Wissen, wie wir uns einfach selbst helfen können, gerade in Stress-Phasen.

Was kann man mit einem guten Schlaf verändern?

Das ganze Leben. Das klingt jetzt vielleicht etwas dramatisch – aber wer längere Zeit unter Schlafstörungen gelitten hat, weiß, dass alle Lebensbereiche betroffen sind: körperliche Gesundheit, Leistungsfähigkeit, Stimmung, Motivation und schützende Gelassenheit im Umgang mit den täglichen kleinen und großen Katastrophen, das Zusammenleben mit anderen Menschen….

Benötigt es viele Hilfsmittel zurück zu einem gesunden Schlaf?

Das ist etwas abhängig von den Faktoren, die zu den Schlafproblemen geführt haben. Das Spannende ist: Schlaf kann man nicht „machen“, wie eine Ernährungsumstellung oder einen Meditationskurs. Je mehr wir versuchen etwas gegen Schlafprobleme „zu tun“ oder „daran arbeiten“, desto mehr entgleitet uns der erholsame Schlaf, die Angst vor den Schlafproblemen vergrößert sich – und damit verstärken sich die Probleme von selbst immer mehr.
Es gibt aber die Möglichkeit, systematisch und mit Genuss wieder zu einem guten Schlaf zurück zu finden. Manchmal geht das sehr schnell, wenn die richtigen Stellschrauben in geeigneter Reihenfolge verändert werden. Und das kann, wie gesagt, einfach und mit viel Genuss geschehen.

Was hat „ganzheitlich“ eigentlich mit Schlaf zu tun?

Gesunder Schlaf beginnt am Tag und nicht erst, wenn wir den Kopf auf das Kopfkissen legen. Tagsüber passiert eine Menge, was den Schlaf ungünstig oder günstig beeinflussen kann. Vieles davon läuft über die Wahrnehmung mit unseren Sinnen ab. Die Ernährung spielt eine entscheidende Rolle, zudem wieviel Licht und Dunkelheit wir zur Verfügung haben. Dann hat die Bewegung einen Einfluss und ob und wie wir entspannen. Auch äußere Faktoren, wie ein vollgestopftes oder ansprechendes Schlafzimmer haben manchmal einen größeren Effekt als gedacht. Es gibt also viele verschiedene Aspekte, die mit gutem Schlaf zu tun haben. Nur wenn man sie als Gesamtheit, also „ganzheitlich“ betrachtet, wird es zügig eine gute Lösung für individuelle Schlafprobleme geben können.

Welche Erfahrungen hast du mit Menschen gemacht, die Schlafstörungen haben? Kannst du uns ein Beispiel nennen?

Ich habe in Kursen, die mit ganz anderen Themen der Ernährung zu hatten, immer wieder festgestellt, wie groß der Einfluss von positiven wie auch negativen Bestandteilen unserer Nahrung ist. Da kann man innerhalb von 5 Tagen Ernährungsanpassung tatsächlich „sein blaues Wunder erleben“ und plötzlich eine ganz andere Schlafqualität oder Schlafdauer haben.
Manchmal war aber auch ein äußerer Faktor der entscheidende – und vorher gar nicht bewusst. In einem Fall führte zum Beispiel der Auszug aus einer Wohnung zu optimalem Schlaf – von einer Nacht auf die andere.

Wieso ist es ratsam, einen Schlaf-Coach aufzusuchen, statt z.B. “einfach” zu Schlafmitteln zu greifen?

Schlafmittel machen sehr schnell abhängig. Zudem lösen sie die Ursachen der Schlafprobleme nicht. Hier kann ein Schlaf-Coach sehr hilfreich unterstützen. Ein Schlaf-Coach weiß, worauf zu achten ist und kennt im besten Fall ein System, mit dem man die Ursache oder Ursachen findet – und nicht nur diese Strategien sondern auch viele „Blitz-Helfer“-Kniffe, um sehr bald wieder den Schlaf zu genießen.

Am 12.03.2022 startet der neue Kurs zum ganzheitlichen Schlaf-Coach. Was erwartet die zukünftigen Coaches?

Es ist ein Onlinekurs und bietet damit sehr viel Flexibilität. Zudem sind die Inhalte in 4 Modulen auf den Punkt aufbereitet, so dass mit wenig Zeit viel Know-how und tiefes Verständnis für diese Thematik entstehen. In vier Live-Webinaren werden die Inhalte zur Schlafbiologie, äußeren und inneren Faktoren für erholsamen Schlaf, sowie Hilfe bei spezifischen Schlafproblemen besprochen. Wir diskutieren auch Fallbeispiele. Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer können gleich selbst die Effekte in der Kurszeit ausprobieren und sich mit ihren Erfahrungen austauschen.
Ein virtueller Werkzeugkoffer bietet eine ständig wachsende „Schatzkiste“ an wertvollen Tricks, Links, Empfehlungen und Rezepten.
Am Ende kann ein Zertifikat erreicht werden, dass von der LCHF-Deutschland-Akademie und dem Institut für Evolutionäre Gesundheit ausgestellt wird.

Muss man denn unbedingt die Prüfung absolvieren oder kann man den Kurs auch unabhängig davon für das Umsetzen zu einer eigenen guten Schlafhygiene buchen?

Diese Fortbildung kann natürlich auch so absolviert werden, das Zertifikat ist optional.

Welche Gedanken möchtest du den Menschen mitgeben, die darüber nachdenken, die Ausbildung zum Ganzheitlichen Schlaf-Coach zu machen, aber noch zögern?

Schlaf ist so wertvoll und kann so genussvoll sein. Er ist ein Jungbrunnen für Kopf und Körper. Das ist wichtig für uns selbst – und ganz besonders bedeutsam, wenn wir anderen Menschen wieder dazu verhelfen können. Ich freue mich auf alle, die in diese Entdeckungsreise mit eintauchen, experimentieren und auch tolle Ansatzpunkte für mehr Stress-Resistenz und leichteres Arbeiten entdecken.
Falls die Zahlung des Fortbildungspreises eine Überlegung ist: Es gibt die Möglichkeit der Ratenzahlung. Wer sich nicht sicher ist, ob die eigenen Kenntnisse ausreichen, um den Inhalten zu folgen, kann sich gerne direkt mit mir in Verbindung setzen – das klären wir dann ganz einfach. Auch bei anderen inhaltlichen oder organisatorischen Fragen: einfach eine E-Mail an mich schreiben.
Der nächste Kurs findet im Frühjahr 2023 statt – die nächste Stress-Coach-Ausbildung im Herbst 2022. Sie ergänzen sich wunderbar .

Vielen Dank, liebe Sabine, für das Interview.

Wer nun neugierig geworden ist findet sie hier:
https://www.nerven-power.de/angebote/fachfortbildungen/schlaf-coach/

Du möchtest mehr Informationen zur Ausbildung zum Ganzheitlichen Schlaf-Coach? Dann klicke hier: https://akademie.lchf-deutschland.de/aus-und-weiterbildungen/fortbildung-ganzheitlicher-schlaf-coach/

Du hast weitere Fragen? Kontaktiere uns gerne! https://akademie.lchf-deutschland.de/kontakt/

 

Neuigkeiten

Du möchtest das Neueste aus dem Bereich Gesundheit und Ernährung erfahren? Prima, dann abonniere unseren Newsletter.

Wenn du keine neuen Posts verpassen möchtest, dann abonniere unseren Blog hier.

 

Margret Ache und Iris Jansen www.LCHF-Deutschland.de und LCHF Deutschland AkademieLCHF KongressLCHF MagazinFacebook,  Instagram und YouTube

 

 

Foto mit Genehmigung von Dr. Sabine Paul

 

Print Friendly, PDF & Email

info@moodfood-lchf.com

Ganzheitlicher Gesundheits- und Ernährungscoach Low Carb – LCHF – Keto - Lifestyle Ganzheitlicher Stresscoach (LC) Fettsäureberaterin Erzieherin

Review overview
Keine Kommentare

Kommentieren